WindowGrid: Windows-Fenster am Raster ausrichten

29. Dezember 2015 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy

artikel_windowsIch arbeite auf einem einzigen Monitor. Ich habe schon oft probiert derer zwei auf meinen Schreibtisch zu stellen, letzten Endes kam ich tatsächlich aber mit einem Monitor besser klar. Ich muss nicht alles auf einen Blick sehen, stattdessen rufe ich lieber dann und wann Fenster auf, beziehungsweise habe die wichtigen so angeordnet, dass ich direkt drauf zugreifen kann. Fenstergrößen und -plätze kann man natürlich manuell festlegen, alternativ kann man auch halbwegs manuell zum gewünschten Erfolg kommen.

Unter OS X greife ich zu Window Tidy (Alternativen: Split Screen, ShiftIt, BetterTouchTool, HyperDock, SpectacleBetterSnapTool, Divvy, TileWindows Lite oder Moom.) und Windows-Usern sei die kleine und auf Wunsch portable Software WindowGrid ans Herz gelegt, die das AeroSnap-Feature vielleicht sinnvoll für einige erweitern kann. WindowGrid teilt den gesamten Desktop in ein Raster auf. Fenster, die man auf ein Raster anpassen will, bekommen automatisch eine von festgelegte Grüße in einem bestimmten Bereich.

windowgrid

Die Nutzung ist simpel. Die kostenlose App läuft im Hintergrund – schnappt ihr euch dann mit der linken Maustaste ein Fenster, bewegt dieses und betätigt dann die rechte Maustaste, so taucht ein Raster auf. Nun wird die rechte Maustaste losgelassen und das Fenster am gewünschten Raster angepasst. Hat man die gewünschte Größe und Platzierung, so wird die Maustaste losgelassen:



Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22149 Artikel geschrieben.

16 Kommentare

Muus84 (@muus84) 29. Dezember 2015 um 07:48 Uhr

Coole Sache. Direkt mal installiert.

Timo 29. Dezember 2015 um 08:29 Uhr

Mit 2 Displays komme ich auch nicht klar… habe nun einen UltraWide… und damit passts super!

Gruß

Fraggle 29. Dezember 2015 um 08:38 Uhr

Nette Sache. Funktioniert bei euch die portable Möglichkeit? Bei mir startet es dann zwar, aber in dem ausgewählten Ordner wird nichts entpackt. Ich hatte gehofft es geht portabel ohne Adminrechte.

Christian W. 29. Dezember 2015 um 09:00 Uhr

Mit WindowsTaste+Pfeil geht sowas build in in abgespeckte Form. Das hat mir bis jetzt gereicht. Aber guter Tipp!

mr t 29. Dezember 2015 um 09:18 Uhr

ich hab 3 monitore und verstehe nicht wie man da nicht klar kommen kann. mit nur einem monitor würde ich nicht mehr klar kommen, das merke ich immer wenn ich mit dem notebokk auf dem sofa mal hantiere.

Fraggle 29. Dezember 2015 um 09:35 Uhr

Kleiner Nachtrag: Leider funktioniert WindowsGrid nur auf dem Hauptmonitor. Bei mehreren Monitoren ist es leider nur bedingt verwendbar.

YetiNerd 29. Dezember 2015 um 11:28 Uhr

Mir gehts genau so wie dir cashy.
Vielen Dank für das coole Tool! 🙂

theschmic 29. Dezember 2015 um 14:40 Uhr

@Fraggle, funktioniert bei mir auch tadellos mit zwei Monitoren.

Allerdings bleibe ich bei Divvy, das kostet zwar ebbes, kann aber durch die Hotkeys etwas, was mir bei dem Ding definitiv fehlt.

pwj 29. Dezember 2015 um 15:44 Uhr

Sieht schick aus. Finde der Funktionsumfang ist aber relativ dürftig. Etwas Ähnliches und weitaus mehr Möglichkeiten zur Anpassung bietet bspw. GridMove. Für den täglichen Gebrauch reicht mir AquaSnap und sizer vollkommen aus.

bat 29. Dezember 2015 um 17:54 Uhr

Habe die Grid Skalierung auf 8×4 verändert.
Beim Loslassen der Maustaste bleibt das Fenster dort stehen, Zentrum im markierten Feld, in dem ich loslasse, passt sich aber – anders als in caschys Video – nicht in das/die (bei caschy 4×4) Raster ein.

Windows 8.1, noch immer nicht aktiviert, 17″ Monitor. Arbeite mit klassischem Desktop.
Windows-Suche: zu Aero kein Treffer. Also hab/kenn ich’s nicht.
Ob deaktiviert oder 64.bit PC Voraussetzungen nicht erfüllt (vgl unten Leistungsindex)?

Hab jetzt ‚Aero Glas for Win 8.1 installiert http://www.pcwelt.de/tipps/Aer.....27953.html – Ändert nichts.
Brauch ich auch Aero Snap, Aero Peek, Aero Shake – und wie komm ich dazu?

Mein Windows-Leistungsindex (sagt mir nichts):
CPUScore : 6,7
D3DScore : 4,5
DiskScore : 7,2
GraphicsScore : 4,8
MemoryScore : 5,9
Die Gesamtbewertung der Computerleistung ergibt sich aus der niedrigsten Teilbewertung [hier 4,5] – sagt Wikipedia.

FlutterRage 29. Dezember 2015 um 18:13 Uhr

Habe meine 3 Monitore (21:9 in der Mitte) meist voll ausgenutzt. Das Tool scheint aber interessant, grade für den Ultrawide.

A-Jey 30. Dezember 2015 um 01:40 Uhr

Hab den Dell 3415, da gibt es diverse Layouts in der Treibersoftware integriert und man kann sich auch ein eigenes Layout entwerfen.

Mein Bildschirm hat nun 6 verschiedene Zone in verschiedenen Größen. Schiebe ich ein Fenster in die entsprechende Zone, wird es automatisch eingepasst.

Q10 30. Dezember 2015 um 10:34 Uhr

Autostart scheint nicht zu funktionierten (getestet unter Win7 und Win 10, je 64 Bit).
Aber da habe ich mir einen Eintrag im Task-Planer erstellt. Klappt wunderbar.
Auch der 2 Monitor-Betrieb klappt gut (nVIDIA-Treiber, falls das eine Rolle spielt)

Deadringer 30. Dezember 2015 um 16:14 Uhr

Sehr cooles Tool ! Habe einen 40″ Monitor wo genau so ein Tool sehr hilfreich ist !
Vielen Dank und ein Gutes Neues Jahr 2016 für euch alle !

Christian 6. Januar 2016 um 09:11 Uhr

@a-Jey: wo finde ich das Tool? Bei meinem LG ist zwar auch ein Programm dabei, aber da kann ich keine eigenen Layouts erstellen.


Es kann bis zu 5 Minuten dauern, bis dein Kommentar erscheint.



Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.