WinAMP fernsteuern – mit dem Smartphone!

11. Juni 2012 Kategorie: Android, Windows, geschrieben von: caschy

Gehen wir mal weg von der schnöden Technik, hin zu nützlichen Anwendungszwecken. Viele meiner Kollegen und Freunde nutzen den Mediaplayer WinAmp und besitzen ein Smartphone mit dem Android-System. Auch haben viele das Notebook oder den Computer ab und an als Jukebox in Benutzung. Warum also nicht beides bequem vernetzen und das Android-Smartphone zur Fernbedienung von WinAmp machen? Kostet kein Geld und ist in wenigen Augenblicken erledigt! Hat ja nicht jeder Sonos und Co zuhause.

Was brauchen wir dafür? Ganz klar, WinAmp in der aktuellen Version. Des Weiteren, und dies ist entscheidend, brauchen wir die kostenlose Zusatzsoftware Remote Control Server  für WinAmp.

Die Einstellungen sind selbsterklärend und können in den meisten Fällen so bleiben. Der Server sorgt dafür, dass euer WinAmp in eurem Netzwerk angesprochen werden kann. Wovon angesprochen? Klar, vom eben erwähnten Smartphone mit Android. Auf eurem Smartphone installiert ihr die kostenlose App RemoteControl für Winamp und startet diese.

Nicht im Screenshot zu sehen, aber auch einfach zu realisieren: in den Einstellungen müsst ihr auf eurem Smartphone eingeben, unter welcher IP eure WinAmp-Installation zu finden ist. Diese IP könnt ihr im Fenster des Servers sehen – bei mir ist dies die 192.168.0.20, wie der Screenshot zeigt. Verbindet ihr euch mit dem Server, dann könnt ihr durch eure Playlisten navigieren und WinAmp mit dem Smartphone steuern. Finde ich praktisch.

Einfach, oder? Bei der nächsten Party einfach die Boxen an PC oder Laptop und den Spaß per Smartphone fernsteuern. Kann man ja mal machen.

»

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 15525 Artikel geschrieben.


21 Kommentare

Florian 11. Juni 2012 um 19:03 Uhr

Fürs iPhone gibt es Wifiamp (http://socialbit.de/wifiamp) ;)

cokkii (holger senfger) 11. Juni 2012 um 19:27 Uhr

was fuer bloedsinn ist das denn? wenn ich winamp am laufen habe benoetige ich nur die mouse und den titel, den ich gerade hoeren moechte.
zusaetzlich nen smartphone was als remotecontroller her halten muss ist in meinen augen purer kinderkram. und wenn ich nee party am laufen habe, wird nee playlist erstellt oder die titel laufen kreuz und quer durcheinander.

omnomnom 11. Juni 2012 um 19:29 Uhr

Und jetzt bitte ein Lösung nativ für Windows Mobile 6.5 oder via JavaApplet :-) Ich suche dies schön seit längerem…..

Oder alternativ etwas für den BlackBerry 8800!

Sascha 11. Juni 2012 um 19:44 Uhr

Jetzt wollte ich gerade fragen ob es sowas auch fürs Iphone gibt und lese im Moment den Kommentar von Florian. Das werd ich mir gleich mal anschauen… :)

MOsEsfly 11. Juni 2012 um 19:48 Uhr

gibt´s doch schon lange… selbst für Bada.
Der Nutzen ist allerdings wirklich fraglich. Ist zwar eine schöne technische Spielerei, aber wie cokkii schon sagte:”wenn ich nee party am laufen habe, wird nee playlist erstellt”.

Praktischer find ich da, gleich ein komplettes RC-App. Dabei kann der Rechner ruhig die Nacht über durchackern und ich steuer den noch schnell vom Bett aus ;-)

TheFist 11. Juni 2012 um 19:53 Uhr

Haha, ja, cokkii, du verstehst das einfach nicht: Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht, am besten noch sollte natürlich ein SMARTPHONE oder TABLET an dem ganzen Schauspiel beteiligt sein, ist ja gerade in.

Aber irgendwie fehlt noch Folgendes: Es sollte wenigstens eine derartige APP dafür eingesetzt werden, die einen FACEBOOK-Account zwingend voraussetzt und meine Playlist, Adressbuch, etc. (alles, was die App halt gerade so am PC vorfindet) in die CLOUD verfrachtet.

Voila: APP, SMARTPHONE/TABLET, FACEBOOK und CLOUD wären vereint im Bemühen aus einer einfachen Sache eine komplizierte zu machen. Aber es wäre halt verdammt geil und ist halt verdammt in.

Martin 11. Juni 2012 um 20:07 Uhr

Gibt es auch für AIMP! *klugscheiß*

JH 11. Juni 2012 um 20:19 Uhr

Oder für Media Player Classic HC und Foobar2000… Klugscheiß Reloaded!

Dainem 11. Juni 2012 um 20:27 Uhr

Die vorgestellte App gefällt mir nicht, weil ich meine Musik ausschließlich über Ordner höre und daher keine Playlists bei Winamp angelegt habe. Gibt es denn eine App, mit der ich Winamp über SMartphone steuern kann und dabei den Musikordner auf meinem Rechner durchstöbern und abspielen kann?

Und wenn ja, kann ich die gewählte Musik vom Rechner auf mein Smartphone streamen und über Smartphone hören?

Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen.

pworm 11. Juni 2012 um 20:32 Uhr

Also ICH finde eine solche Anwendung ganz und gar nicht sinnlos – benutze selbst seit ner Zeit “aWARemote”. Damit kann ich nicht nur Winamp fernsteuern, sondern auch noch in meiner kompletten Bibliothek (inkl. Cover) stöbern. Warum das ganze? Ich streame meinen PC Sound drahtlos mit so ner Funklösung von Creative zu diversen Verstärkern in meiner Bude. Jetzt kann ich schick aufm Sofa sitzen oder sonstwo liegen und prima mit dem Nexus meine Musik steuern. Absolut genial. Und im Gegensatz zu diesen Sonos-Lösungen ist der Spaß auch noch bezahlbar – hat mich keine 100€ gekostet…!!

Sebastian 11. Juni 2012 um 21:48 Uhr

Hallo gibts den was zum Remote via iPhone fuer winamp MAC ??? FInde leider nichts

Andi 12. Juni 2012 um 07:41 Uhr

Ich bin auf der Suche nach sowas für Spotify! Gibts da was von Ratiopharm Caschy? :)

Ombudsmann 12. Juni 2012 um 08:11 Uhr

OmG – Endlich muss ich meinen fetten A**** nicht mehr von der Couch liften. Ich hoffe, den Jungs fällt noch mehr dazu ein, wie man möglichst viel Ressourcen sinnlos verbrät.

Jetzt brauche ich nur noch ne Fellatio-App mit dem Zigarette-danach-Add-on und die Welt ist perfekt.

Andi 12. Juni 2012 um 12:40 Uhr

@Ombudsmann: Du schreibst also auch Briefe und trägst sie persönlich zur Post bei jeder kleinen Mitteilungen die du deinen Bekannten zukommen lassen willst? Dann versteh ich deine Einwände natürlich.

Alex 12. Juni 2012 um 13:23 Uhr

Geht auch mit VideoLAN. Das sogar ohne zusätzlichen Server auf dem Rechner.

Eine der bequemsten Apps ever. Schön vom Sofa aus den Video-Player fernbedienen und die Playlist bearbeiten.

Couchpotatoe-Herz, was willst Du mehr?

Peter 12. Juni 2012 um 17:13 Uhr

PlayaControl For Winamp ist auch gut. Library durchforsten, Songs in die Playlist schieben, suchen, bewerten. Eigentlich alles, was man vom Sofa aus braucht. Das Beste: per .dll Plugin (Link dazu im Playstore in der Appbeschreibung) kein Server etc notwendig. Einfach dll in den Winamp Pluginordner, App installieren, alles starten, fertig.

konfuzius 12. Juni 2012 um 18:36 Uhr

iPhone Apps:
- iAmpRemote [Winamp] (dll)
- WifiAmp [Winamp] (server)
- Wmote [Winamp] (server)
- JumiAmp [iTunes & Winamp] (server)
- WmpRemote [WMP & Winamp] (server)

René 13. Juni 2012 um 14:28 Uhr

@pworm was genau nutzt du denn um deine Musik zu streamen?

Luca 14. Juni 2012 um 22:44 Uhr

Ist ja ganz hübsch, aber mich als Linux-Nutzer bockt das wenig. Winamp ist meiner Meinung nach viel zu schwergewichtig und langsam geworden – dann doch lieber Foobar2000 unter Windows.

JoJo 26. Juni 2012 um 12:26 Uhr

Servus zusammen,

ich nutze die App auch seit einiger Zeit. Dazu noch eine weitere App, um VLC fernzusteuern…

Jetzt frage ich mich: Kennt jemand EINE App, mit der die Standard-Player angesteuert werden kann. Vielleicht auch noch paar weitere Nützliche Funktionen (Windows-Lautstärke ändern etc.)???

Natürlich kann ich google verwenden, aber Erfahrungsberichte und Tipps finde ich immer besser :)

Freue mich auf Eure Tipps!

JoJO

Tom 31. Mai 2013 um 10:28 Uhr

Habt ihr auch schon mal Music Remote Control probiert?

https://play.google.com/store/apps/details?id=musicRemoteControl.com

Ist in der aktuellen Version 1.7 echt nicht schlecht.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.