Willkommen bei Google, Meebo: Einige Dienste werden geschlossen

10. Juni 2012 Kategorie: Google, Software & Co, geschrieben von:

Google verpasst Meebo direkt nach der Übernahme mal das klassische Begrüßungs-Geschenk und trennt sich direkt mal von mehreren Diensten. Caschy hat ja bereits darüber gebloggt, dass Google sich jetzt tatsächlich die Firma unter den Nagel gerissen hat und schon da war uns klar, dass Google da mit Sicherheit seine ganz eigenen Ideen haben wird, wie es mit Meebo weiter geht.

Was ändert sich? Den beliebten Meebo-Messenger wird man einstampfen, auch „Sharing on Meebo“, „Meebo Me“ und alle Meebo Apps für Smartphones erwischt es. Ist die Frage, was dann überhaupt noch übrig bleibt von der Meebo-Palette. Haargenau, lediglich die Meebo Bar, die ich persönlich als eher nervig empfinde, für Google aber scheinbar den größten Mehrwert bietet. Zählt man eins und eins zusammen, können wir uns also vielleicht drauf einstellen, mit dem eingekauften Wissen und der Manpower von Meebo bald sowas wie eine Google+-Bar am unteren Bildrand vorzufinden, um Inhalte noch schneller teilen zu können.

Quelle: Techcrunch und Futurezone

 


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1476 Artikel geschrieben.