Wiedervereinigung

3. Oktober 2006 Kategorie: Privates, geschrieben von:

Irgendwie ist sie in den letzten Ecken meines Hirns verschwunden – die Erinnerung an die „Wende“ – ich weiss nur, dass ich gerade auf ner Kur war. Zw?lf war ich 1989 – politisch hatte ich damals keine Meinung. Ich weiss nur, dass unsere Dortmunder Nordstadt sehr SPD-gerichtet war. F?r mich als Kind/Teen war es nur unbegreiflich, dass unser Land getrennt war. Das „dr?ben“ Leute lebten, die meine Sprache sprechen (wenn auch mit urwitzigem Dialekt).

Kurze Zeit sp?ter sah ich sie dann: die ersten B?rger aus den jetzigen „neuen Bundesl?ndern“ (was f?r eine beschissene Bezeichnung). Es war wirklich so: die ganz g?nstigen dunkelblauen Jeanshosen, gerne Muskelshirt und die obligatorische Bauchtasche.

Danach auch irgendwann das erste Zonenm?del in unserer Klasse: Doreen. Die durfte auch sofort neben dem ungemein sympathischen Klassenclown sitzen – mir. Ich erinnere mich noch daran, wie ich ihr eine Kiwi gab – in die herzhaft gebissen wurde – mit Schale. Trotzdem hatte ich keinen Schlag bei ihr – komisch.

Wie auch immer: Mir kommen immer noch Tr?nen in die Augen, wenn ich Dokus von damals sehe und dazu unsere Hymne dudelt.

Und, wie war es bei euch damals? Direkt da gewesen und unsere Neub?rger mit Bananen beworfen?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25462 Artikel geschrieben.