Wieder einmal Gerüchte um eigene Filme und Serien von Apple

12. Januar 2017 Kategorie: Apple, Streaming, geschrieben von: André Westphal

Apple als Produzent eigener Filme und Serien: Gerüchte zu diesem Thema gibt es alle Jahre wieder. Ob der Hersteller aus Cupertino also nun tatsächlich beginnt sich mit Filmemachern zusammen zu tun, um eigenen Content herauszupumpen, ist offen. Jedenfalls behaupten neue Gerüchte, dass Apple großen Aufwand in eigene Filme und Serien stecken wolle. Angeblich wolle Apple die Inhalte dann an Abonnements von Apple Music koppeln, welches dann entgegen des Namens neben Musik auch Videos anbieten würde. Immerhin könnt ihr schon jetzt via Apple Music einige Musikdokumentationen abrufen – Filme und Serien wären dann allerdings ein neuer Schritt.

Apple soll entsprechend mit vielen Produzenten bzw. Produktionsfirmen verhandeln, um sich die Exklusivrechte an neuem Content zu sichern. Neben Serien, will Apple angeblich auch eigene Filme produzieren. Im Grunde würde Apple dann ähnlich wie Amazon und Netflix agieren, die ebenfalls mittlerweile eine Vielzahl von Filmen und Serien selbst produzieren, die bei den Abonnenten auch auf großen Zuspruch stoßen: Formate wie „Stranger Things“, „Orange Is The New Black oder „Transparent“ erfreuen sich bei den Abonnenten von Amazon Prime Video und Netflix großer Beliebtheit. Schenkt man den aktuellen Angaben Glauben, in die Welt gesetzt durch das Wall Street Journal, wolle Apple noch vor Ende 2017 seine ersten Serien anbieten.

Was das Budget und damit auch die potentielle Qualität der Apple-Serien betrifft, so wolle das Unternehmen angeblich an die Standards von beispielsweise HBO („Westworld“) und Netflix („Stranger Things“) anknüpfen. Apple wolle sich allerdings zunächst auf nur wenige Formate beschränken und somit quantitativ nicht mit Amazon Prime Video oder Netflix konkurrieren.

Durch die eigenen Serienproduktionen wolle Apple sich angeblich auch stärker von Spotfiy abgrenzen – Apple Music ist schließlich eine direkte Konkurrenz zu Spotify. Noch soll Apple allerdings keine konkreten Abkommen mit Produzenten unterzeichnet haben, da man noch abwäge, wie man seine Inhalte genau vermarkten wolle. Produzenten wolle Apple angeblich auch damit locken, dass man die Daten zu den Abrufzahlen, der Nutzer-Demographie und Co. herausgebe. Genau diese Informationen teilt Netflix beispielsweise mit seinen Partnern nicht.

Ob die Gerüchte dieses Mal Recht behalten werden? Das ist schwer zu sagen, schließlich hören wir eben nicht zum ersten Mal, dass Apple angeblich bald eigene Serien und Filme produzieren könnte. Apple selbst schweigt natürlich zum Thema, so dass man hier nur abwarten kann. Ob die Kombination von Apple Music mit eigenen Serien und Filmen zudem wirklich so passend wäre, ist eben auch die Frage.


 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 1792 Artikel geschrieben.