Wie man Google entkommt

14. September 2009 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von:

escape_google

Ich persönlich kann Google nichts vorwerfen. Ausser, dass sie einfach gut sind. Klar gibt es die ewige Aussage von der Datenkrake und dass in einer fernen apokalyptischen Zukunft alle diese gesammelten Daten gegen uns verwendet werden. Aber wir haben unser Datenschicksal doch selber in der Hand, oder? Niemand muss Dienste von Google nutzen. Doch was macht man, wenn man bereits extrem mit Google-Diensten aktiv ist und von diesen weg möchte? Google selber bietet eine Lösung an: auf DataLiberation.org gibt es Anleitungen, wie man seine Daten zu Google importiert oder auch exportiert. Finde ich persönlich eine gute Sache. Ist „don’t be evil?“ vielleicht doch das Credo von Google? [via]


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25426 Artikel geschrieben.