WhatsApp zwingt WhatsApp+ zur Löschung durch Unterlassungserklärung

21. Januar 2015 Kategorie: Social Network, geschrieben von:

WhatsApp zieht die Handbremse und geht gegen Dritt-Clients vor. Die große Kelle wurde bereits am Abend des 20. Januar 2015 geschwungen, hier sperrte man Nutzer diverser Dritt-Clients wie WhatsAppMD oder eben auch WhatsApp+ vom Dienst aus. Doch damit nicht genug, die Macher von WhatsApp+ ließen heute in der Google+ Community verlauten, dass sie von WhatsApp eine Unterlassungserklärung bekommen haben.

whatsapp-logo

Auch solle man alle Download-Links entfernen, gut möglich, dass WhatsApp hier nicht nur wegen der Funktionalität vorgeht, sondern auch wegen des Namens, der ja ziemlich identisch ist. Es sieht so aus, als sei es das erstmal für WhatsApp+ gewesen.

Macher anderer Clients haben sich derzeit noch nicht geäußert, ob sie eine Unterlassungserklärung bekommen haben. Bei WhatsAppMD war man gestern noch optimistisch und versuchte einen Weg zu finden, damit WhatsApp nicht herausfindet, dass Nutzer einen Client eines Dritt-Anbieters nutzen. Nutzer, die einen der Clients nutzten, wurden von WhatsApp für die Dauer von 24 Stunden gesperrt. (danke Icke!)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25458 Artikel geschrieben.