WhatsApp-Weihnachtsgrüße und die Ban-Panikmache

22. Dezember 2014 Kategorie: Mobile, Social Network, geschrieben von:

Manche Medien überschlagen sich gerade wieder. WhatsApp geht immer – lass uns mal was darüber schreiben. Ich weiss nicht, wo ich es las, aber selbst im Radio hörte ich es. Wer zu viele Nachrichten bei WhatsApp schreibt, der riskiert einen Ausschluss vom Dienst – einen Ban.

Fotolia_73692317_S_copyright

Gesprochen wird hier ganz gerne von frischen Nutzungsbedingungen, beziehungsweise von einem neuen Beitrag in der FAQ von WhatsApp. Dies ist nicht  ganz richtig. Die betroffenen FAQ-Einträge existieren mindestens schon seit Mitte letzten Jahres, lediglich die Inhalte wurden in andere FAQ-Einträge verschoben und / oder komplett übersetzt, dies war im Oktober 2014. Konkret ging es bereits im November schon nicht nur um die massive Nutzung als Spam-Werkzeug, sondern um die Nutzung von WhatsApp mittels Dritt-Clients wie Disa.

Deren Nutzer riskierten einen Ban, weil sie gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen haben. Betreffender Eintrag in der FAQ beinhaltete bereits „If you see the message „You’re temporarily banned from WhatsApp“, please read this article.“, welches auf den Beitrag verweist, der jetzt im Radio und in anderen Medien als frisch erschienen ausgespielt wird.

Aus diesem geht hervor, welche Gründe zu einer Sperrung führen können. Hierzu gehört das Senden massenhafter Nachrichten an Kontakte, die man nicht im Adressbuch hat, oder wenn man von vielen Menschen geblockt wird. Ebenfalls ist das Erstellen von vielen Gruppen mit Menschen, die man nicht im Adressbuch hat ein Indikator, der auf Spam schließen lassen könnte.

Auch soll man weiterhin darauf verzichten, immer die gleiche Nachricht an Menschen zu schicken, hier soll man eher die Broadcasting-Funktion nutzen. Diese Funktion sorgt dafür, dass ihr eure Nachrichten an viele Empfänger schicken könnt – hierfür habt ihr dann nur eine Outgoing-Message und der WhatsApp-Server verteilt diese an die Empfänger weiter – die erkennen übrigens nicht, dass es sich um eine Massen-Nachricht handelt. Ihr seht: alles wie immer – und ich behaupte, dass kein normaler Nutzer zu Weihnachten oder zu Silvester von WhatsApp gebannt wird.

Solltet ihr dennoch – aus welchem Grunde auch immer – von WhatsApp gesperrt werden, dann hilft bestimmt die Ketten-Nachricht, dass WhatsApp bald teurer wird, wenn man die Nachricht nicht an 50 Kontakte schickt.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25442 Artikel geschrieben.