WhatsApp: Mit Amber Alerts auf der Suche nach vermissten Kindern

26. Oktober 2015 Kategorie: Social Network, geschrieben von:

Artikel-WhatsApp-LogoSchon die zweite Nachricht am heutigen Tage, die sich um WhatsApp dreht. Die erste Info handelte davon, dass man nun WhatsApp-Nachrichten (unter anderem) via Google Now in deutscher Sprache verfassen kann, nun gibt es Informationen bezüglich der „Initiative Vermisste Kinder„. Hier gibt es die bekannten Amber Alerts, die auch Facebook oder Threema mittlerweile anbieten. Der Amber Alert wurde 1996 in den USA aus der Taufe gehoben und steht für „America’s Missing: Broadcast Emergency Response“.

amber

Der Amber Alert ist aber nicht nur in den USA genutzt, sondern auch eben bei uns. Ausgelöst werden kann ein solcher Amber Alert von den beteiligten Ermittlungsbehörden. Nun kann man sich auch via WhatsApp für den Amber Alert der Initiative Vermisste Kinder registrieren. Nutzer von WhatsApp können hierfür ihre Rufnummer in das Formular auf der Seite eintragen, hierüber wird dann im Notfall über einen WhatsApp Broadcast eine Nachricht verschickt. Nutzer bekommen so Informationen zu vermissten Kindern und können somit vielleicht helfend eingreifen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25480 Artikel geschrieben.