WhatsApp für iOS: Diese kommenden Funktionen verrät die Beta

11. Mai 2017 Kategorie: iOS, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

WhatsApp ist in unseren Breitengraden das Smartphone-Kommunikations-Tool Nummer Eins. Kein anderer Messenger wird so viel und häufig genutzt wie WhatsApp. Heißt nicht automatisch, dass er auch der beste Messenger ist. Die iOS-Beta verrät nun ein paar Funktionen, die künftig wohl für alle in WhatsApp Einzug erhalten werden. WABetaInfo zeigt diese bereits, auch wenn sie nicht einmal in der Beta bereits aktiv sind. Wann die Funktionen dann aber für alle kommen werden, ist nicht bekannt.

Los geht es mit Stickern. Kennt man von anderen Messengern, kleine Bildchen, gerne auch animiert, als Ergänzung zu Emojis und Co. Als schnelle Reaktion auf Nachrichten. Sticker wird man auch mit einem Stern versehen können, sodass man schnell wieder auf sie zugreifen kann. Außerdem gibt es Zugriff auf die kürzlich verwendeten Sticker. Über einen „Features“-Bereich wird man diverse Sticker-Packs aktivieren können.

Eine weitere Änderung im Bereich „Fun“ gibt es bei der GIF-Suche. Diese wird komplett überarbeitet, man kann GIFs dann auch nach Kategorien durchstöbern und erhält Zugriff auf mit einem Stern markierte GIFs. Ändert an der Funktion an sich nichts, lässt sich nur einfacher nutzen.

Zudem arbeitet WhatsApp offenbar an einer Änderung des Kontaktbereichs. Das ist ja einer der Bereiche, der dem Status zum Opfer fiel und für reichlich Kritik sorgte. Der neue Kontaktbereich soll sich dann bei den Status-Updates finden lassen.

Nicht in der Beta aber wohl bald verfügbar: Eine neue Quick Reply-Funktion innerhalb von Chats. Quasi als Antwort mit Zitat des Textes. Hierzu zieht man die Nachricht einfach zur Seite. Sieht ganz praktisch aus:

Ebenfalls wird es wohl bald eine Funktion geben, um Nachrichten wieder zu löschen. Die Revoke-Funktion wurde bereits in mehreren Versionen gesichtet, unter anderem auch mit WhatsApp Web. Scheint also schon weit vorangeschritten zu sein. Aber wie bei all den versteckten Funktionen ist es eben auch möglich, dass man noch eine ganze Weile warten muss oder die Features eventuell auch gar nicht kommen. Etwas dabei, das Euch bisher gefehlt hat?


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9164 Artikel geschrieben.