WhatsApp für Android ab sofort mit Google Play In-App Bezahlung

8. Januar 2013 Kategorie: Android, Internet, Mobile, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Viele von euch verwenden WhatsApp und dürften schon lange mitbekommen haben, dass die Betreiber so langsam begonnen haben einen kleinen Betrag einzusammeln. Bisher konnte man diesen entweder über PayPal oder Google Wallet begleichen. Diese Optionen sind jedoch aus der aktualisierten App gestrichen worden und durch die Google Play In-App Bezahlung ausgetauscht worden.

whatsapp-android-in-app-zahlungDas man PayPal entfernt erschließt sich mir nur bedingt, viele Nutzer in Deutschland haben voraussichtlich immer noch keine Kreditkarte bei Google Play hinterlegt. Wer dann auch nicht über die Mobilfunkrechnung bezahlen kann bekommt eventuell Probleme. Ansonsten gibt es nur die üblichen Bugfixes und Verbesserungen in der Lokalisierung.

»

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: Patrick Meyhöfer

#Linux, #Ubuntu, #OpenSource #Android sind meine Themen. Du findest mich auch auf Twitter und Google+. Zudem schreibe ich Beiträge für freiesMagazin und auf meinem Blog Softwareperlen .

Patrick hat bereits 404 Artikel geschrieben.


56 Kommentare

Oliver Benduhn 8. Januar 2013 um 21:45 Uhr

Ich könnte wetten,das sind die Vorgaben von Google für Apps in ihrem Store.

wandgrab™ | nuel.at (@wandgrab) 8. Januar 2013 um 21:45 Uhr

Größer Fehler den PayPal-Support zu streichen. Besonders in der Zielgruppe hat so gut wie niemand einen Kreditkarte oder will die nicht an Google geben….

Fallout Boy 8. Januar 2013 um 21:47 Uhr

Sowieso alles unbefriedigend solange iPhone-Nutzer nur 1x überhaupt für den Service zur Kasse gebeten werden und Android-Nutzer jährlich 1x.

3xb 8. Januar 2013 um 21:49 Uhr

Tja, dann wird WhatsApp von mir schon mal keinen “kleinen Beitrag” bekommen. Ich habe nämlich keine Kreditkarte und werden mir auch keine (auch keine Prepaid) anschaffen… Das werde ich auch als Bewertung der App schreiben.

Bulli 8. Januar 2013 um 21:53 Uhr

Etwas offtopic für Patrick:
Im Screenshot sind oben ein paar Symbole, z.B. eine Penishöhenanzeige, ein Ball mit Flügeln, sowie schlechter Laune und eine geheimnisvolle 95 im blauen Kreis (Akku?).
Was soll das alles sein?

Jens 8. Januar 2013 um 21:56 Uhr

Na Klasse, und ich hatte mich noch gefreut das ich whatsapp auch über PayPal bezahlen kann. Jetzt wird das wohl nichts mehr, denn ich wüsste weshalb ich mir dafür ne Kreditkarte zulegen sollte.

Dominik 8. Januar 2013 um 21:57 Uhr

Zum Glück habe ich mein Konto vor paar Monaten noch bis 2015 aufgeladen, bis dahin sollte es dann wohl auch in Deutschland Guthabenkarten für den Playstore geben.

Patrick Meyhöfer 8. Januar 2013 um 21:58 Uhr

@Bulli
Das sind Circle Alarm, Falcon Pro (Twitter-Client) greaderPro und Battery Widget Reborn.

maltegoetz 8. Januar 2013 um 22:11 Uhr

Naja PayPal verlangt 0,35€+1,9% pro Zahlunsabwicklung. Bei kleinen Beiträgen wie 0,78€ ist das fast die Hälfte!
Da würde ich mich auch nach Alternativen umschauen ;)

dasUZ (@dasUZ) 8. Januar 2013 um 22:11 Uhr

Ich gehe davon aus, dass all die Jammereien von all den Jammerern hier auch direkt an Google gepostet wurden? Mann, mann, mann.

Felix 8. Januar 2013 um 22:17 Uhr

Puh gerade noch rechtzeitig gelesen. Hab mir jetzt noch in der alten Version 4 Jahre geholt. Die Amis müssen mal verstehen, dass das in anderen Ländern nicht so selbstverständlich ist alles mit Kreditkarte zu zahlen.
Danke für den Hinweis jedenfalls.

Felix 8. Januar 2013 um 22:19 Uhr

@maltegoetz naja zu schade für Whatsapp, sie könnten ja 5-Jahres-Bundles bieten. Ich habe gerade Mangels gebündelter Einheiten 4*0,79€ bezahlt..ich würde es auch lieber den Whatsapp Betreibern geben..

marcel 8. Januar 2013 um 22:20 Uhr

Werden die Beiträge hier denn gar nicht mehr redigiert? Grammitik, lieber Autor, Grammatik…

Schrobi 8. Januar 2013 um 22:21 Uhr

Mein Account sollte am 21.12.12 (sic!) eigentlich ausgelaufen sein, wurde dann aber zu meiner Überraschung mal wieder automatisch bis in den Februar “verlängert”. Hatte mich schon auf ne 80-Cent-Zahlung eingestellt. Jetzt warte ich erstmal wieder bis Februar ab…

ger_brian 8. Januar 2013 um 22:22 Uhr

@Fallout Boy:
Im Gegenzug haben die iOS User seit Jahren für Android mitgezahlt. Oder woher glaubt ihr, kam die ganze Zeit das Geld? Nur Fair, dass iOS dafür dann einen Vorteil hat.

Julien 8. Januar 2013 um 22:32 Uhr

Naja, ich versuche dann mal hike zu meinen Kontakten zu bringen.

elknipso 8. Januar 2013 um 22:33 Uhr

Das dürfte langfristig zu einem Problem für whatsapp werden da viele, gerade Schüler und jugendliche Anwender keine Kreditkarte haben und sich deswegen auch sicher keine zulegen werden.

K 8. Januar 2013 um 22:39 Uhr

“Blub…keine Kreditkarte…blubb…jammer..heul”

Tankstelle: anonyme Prepaid-KK
http://www.kalixa.de: kostenlose Prepaid-KK
Congstar-, Fonic-, Vodafone-SIM: zahlen per Telefonrechnung/Prepaidguthaben
in absehbarer Zeit: Google PlayStore Guthabenkarten

Kay 8. Januar 2013 um 22:48 Uhr

Ich interpretiere es eher als Anzeichen für bald erhältliche PlayStore Guthabenkarten. Ich wette, dass niemand zahlen MUSS bevor die Karten mehr oder weniger flächendeckend erhältich sind. Im letzen Jahr wurden die WA Lizenzen noch für 12 Monate oder mehr verlängert, jetzt sind es nur noch ein paar Monate. Sobald es für “die breite Masse” einfache Zahlungsmöglichkeiten gibt, wird WA kostenpflichtig werden.

Hans 8. Januar 2013 um 22:50 Uhr

Also per Fonic kann ich definitiv NICHT per Telefonrechnung zahlen, ich bin zufällig Fonic Nutzer und warte noch verzweifelt darauf, denn ich hole mir nicht extra für Google eine Kreditkarte. Punkt. Wenn die nur auf KK bestehen, dann kann ich halt diese ganzen Sachen nicht nutzen, fertig und aus.

Daniel 8. Januar 2013 um 23:07 Uhr

Gott wie mich diese anti Kreditkarten Leute Nerven. Wir leben nunmal in einer Globalisierten Welt. Akzeptiert das andere Leute nicht auf die Steinzeit bezahlmethoden (im Supermarkt Bar, im Internet nur per vorkasse) eingehen.

Scatterd 8. Januar 2013 um 23:07 Uhr

Das ganze hat schlicht und ergreifend den Grund, dass Google es verbietet, Apps über andere Dienste, als über den Playstore selbst zu zahlen. Ist doch klar, an jeder Transaktion verdient Google mit.
Warum das aber die ganze Jahre vorher anders gelaufen ist und die Richtlinie erst jetzt umgesetzt wurde, … darüber kann man natürlich streiten.

Deto 8. Januar 2013 um 23:08 Uhr

paypal geht bei mir immer noch.
einfach in der app unter Einstellungen/Account/Bezahlinformationen die “URL zum Zahlen senden”.
auf der seite sind google wallet und paypal weiterhin verfügbar.

elknipso 8. Januar 2013 um 23:19 Uhr

@Daniel
Das hat nichts mit der Steinzeit zu tun, in Deutschland gibt es fast keinen Grund warum man eine Kreditkarte haben müsste. In den lokalen Geschäften, kann man überall wo auch eine Kreditkarte akzeptiert wird, auch immer mit winer EC Karte zahlen, umgekehrt geht es in vielen Fällen nicht.

Ich selbst habe eine Kreditkarte das hat aber eher den Grund dass ich damit weltweit an jedem Geldautomaten kostenlos Bargeld abheben kann.
Wirklich brauchen würde ich auch keine da ich überall auch bequem per EC Karte zahlen kann. Und obwohl ich sehr, sehr viel online kaufe, ist die Anzahl derer die eine Kredikarte verlangen äußerst gering.

Da verwundert es nicht, dass eine Kreditkarte in Deutschland nun mal eher unüblich und alles andere als weit verbreitet ist.

Markus 8. Januar 2013 um 23:23 Uhr

Versteh das Gejammer mit Kreditkarte auch nicht..ich hab eine, trotzdem hab ich mir mal noch eine Prepaid-KK geholt, Tankstelle, Wirecard (Visa). 10€ + Guthaben aufladen direkt an der Tanke, 3 Minuten Aktion, überall verwendbar.

dENiS (@denis_pr) 8. Januar 2013 um 23:30 Uhr

THX 4 Info, aber als iPhone 2 Android – Wechsler steht mein Abo auf Lifetime. Vermutlich, da ich damals für le App (bei Apple) bezahlt hab. Es gibt genug Gründe für und gegen eine Kreditkarte. Spätestens wenn Google Play-Store – Guthaben bei Rewe an der Kasse in Form von Gutscheinen verkauft wird, ist hoffentlich Ruhe mit dem erwachsenem Kindergartengetue. Es nervt. Genauso wie die Kiddies nerven, die keine 99cent für ne App über haben, die sie jeden Tag benutzen und die ihren Alltag erleichtert (in diesem Fall Kommunikation).

mister x. 9. Januar 2013 um 04:24 Uhr

ich hab das is august 2014, bis dahin sollte noch einiges passiert sein ;-)

Fallout Boy 9. Januar 2013 um 07:13 Uhr

@ger_brian

“…haben seit Jahren mitgezahlt…” klingt als hätten Android-Nutzer die letzten Jahrzehnte auf Kosten der iOS-Nutzer gelebt ;-)

Klar hat WhatsApp “Startkapital” über die iPhone-App erhalten (Jedoch auch von Sequoia – 8 Mio. US$). Aber ein Nachlass von 100% der Gebühren ab dem 2. Jahr erscheint mir ein wenig unverhältnismässig. Natürlich kann man auch streiten, ob der Diskussionsaufwand den aufgerundeten Euro im Jahr wert ist, aber wenn dem so ist, dann dürfen aber auch gerne alle anderen inkl. den “priviligierten” iPhone-Nutzern zahlen. Und laut Studien sind Apple-Nutzer ja sowieso bereit für alles und jeden mehr zu zahlen ;-P

Angeblich sind ja die verschiedenen Stores (iTunes, Android, WindowsPhone…) und ihre jeweiligen Bedingungen “schuld” am unterschiedlichen Gebührenmodell, das die User trifft.

Wie dem auch sei, die paar Cent tun mir nicht weh. Ich hab auch seit Jahren eine vollwertige Kreditkarte, die auch ordentlich eingesetzt wird. Diese Diskussionen sind mir also herzlich egal. Ich bin lediglich ein Fan von Gerechtigkeit und bei Ungleichbehandlungen sinkt meine Sympathie für einen Dienst bzw. eine Firma schon rapide.

Zum Argument, dem Dienst würden die “Hauptnutzer” (Schüler) weglaufen, wenn auf Kreditkarte umgestellt wird, halte ich entgegen, dass WhatsApp sich an Smartphone-Nutzer weltweit richtet und gerade in Asien sehr weit verbreitet ist und außerhalb von Deutschland die Kreditkarten-Verbreitung und -Akzeptanz eine viel höhere ist. Da wird es WhatsApp wenig jucken, wenn in Deutschland 1-2 Mio. weniger Schüler den Dienst nutzen und dafür zahlen, wenn im Rest der Welt gleichzeitig weiterhin brav gezahlt wird. Und auch Schüler haben Eltern, die manchmal eine Kreditkarte haben und ggf. eine Zahlung für ihr Kind von weniger als einem Euro pro Jahr goutieren.

Daniel (@Keinohrenzo) 9. Januar 2013 um 07:50 Uhr

Unfassbar dieses ständige Gejammer über Kreditkarten. Plötzlich ist wieder PAYPAL wieder das Maß aller Dinge!? Mann mann mann Leute, werdet euch doch mal einig.
Auf der einen Seite schimpfen immer alle über PAYPAL, jetzt solls wieder herhalten.

Kreditkarten sind böse? Ich würde einfach mal sagen: aufpassen was ich damit mache. Ich benutze schon seit Jahren sehr regelmäßig Kreditkarten (klassische und auch Prepaid KK) und mir sind meine Daten noch NIE gestohlen worden. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich auf meine Daten aufpasse und nur auf seriösen Seiten einsetze. Wohl eher unwahrscheinlich, dass Google meine Krditkartendaten an Banditen verkaufe, oder?

Ständig heißt es, Deutschland liege bei technischen Innovationen weit hinter anderen Ländern zurück.
Bei vielen Posts hier muss man sich auch nicht mehr fragen warum. Keiner will über seinen Tellerrand hinausschauen und auch mal ein (für ihn) neues Zahlungsmittel testen.
Wenn ich solche Aussagen höre wie: Kreditkarte nein Danke, das brauche ich nicht – tja, dann müsst ihr euch auch nicht beschweren, wenn man einige Dinge eben nicht kaufen kann – euer Pech. Google wird auch weiterhin erfolgreich bleiben ;-)

Adrian 9. Januar 2013 um 07:55 Uhr

Google Play schreibt das vor. Nur wenn ein Service auch außerhalb des Telefons nutzbar ist, dürfen alternative Zahlungsdienste angeboten werden. Da es WhatsApp aber ja immer noch nicht für den Browser gibt, dürfen die Zahlungen nur über Google Play abgewickelt werden.

Steht hier: http://play.google.com/about/developer-content-policy.html

Jolly 9. Januar 2013 um 07:59 Uhr

@Patrick

das mit der quellenanagbe üben wir nochmal, ich weiß ja nicht wie lange du schon bloggst aber wenn ich beiträge von dir im reader sehe, sehe ich in den einträgen darunter immer super woher du abgetippt hast. gleicher inhaltlicher textaufbau, ähnliche überschiften aber zeitlich versetzt. dieses blog stand mal für transparente quellen und hat sich regelmäßig über chip und co beschwert, die zeiten sind leider vorbei. :(

erzonk 9. Januar 2013 um 08:28 Uhr

@maltegoetz

genau das ist der Grund… Paypal verlangt einfach zu viel Gebühren als das sich die zahlung bei solch kleinen Beiträgen lohnen würde…

mo 9. Januar 2013 um 09:45 Uhr

boooooooaaaah…diese Kreditkartenjammerer.

Sehr geil wie die auch immer die Hinweise auf die absolut unproblematischen und sicheren Tankstellen-karten ignorieren :D

Ich fands schon witzig wie viele auf einmal doch ne Kreditkarte auftreiben konnte als es um die Bestellung des Nexus 4 und 10 ging :D :D
auf einmal war das alle möglich ;)

Marco 9. Januar 2013 um 09:51 Uhr

Habe gerade mal in meinen Account geschaut, bei mit steht LifeTime. Bis vor kurzem stand da noch ein Datum. Liegt das vielleicht daran, dass ich vor 3 Jahren mal ein iPhone hatte und mir da WA gekauft hab?

Markus 9. Januar 2013 um 09:55 Uhr

Also mir kommt die Umstellung sehr entgegen… Ich wollte vor einigen Wochen bereits freiwillig(!) meinen Beitrag leisten (jeder der hier über die winzige Gebühr meckert vergisst, wie viel er/sie durch SMS sparen , wenn der Mobilfunktarif auch entsprechend davon bereit wird). Und die iPhone-Nutzer müssen zwar (bisher) nur einmalig zahlen, aber mal ehrlich – nur durch Android ist es doch überhaupt bis auf iPhone übergeschwappt und die selbe Diskussion gab es auf der anderen Seite auch: “Warum müssen wir zahlen, wenn es für Android kostenlos ist?”. Also bitte hört endlich auf mit den Vergleichen!

Jedenfalls konnte/wollte ich es bisher nicht bezahlen, weil ich den (mit dem Nexus 7 erhaltenen) Play-Store Gutschein von 15 Britischen Pfund nicht einlösen konnte und meine Kreditkarte nicht belasten wollte, solange ich mit noch Guthaben im Play-Store besitze.

Nun war ich endlich erfolgreich und habe meinen Beitrag bis Mitte 2014 geleistet.

Übrigens sollte es ja auch (hoffentlich) nicht mehr lange dauern, bis man die Guthaben-Karten direkt Bar oder per PayPal kaufen und aufladen kann. Dann ist die ganze Diskussion hinfällig… :-)

Mathias (@DrGimpfen) 9. Januar 2013 um 10:00 Uhr

mir wurde schon 3 mal verlängert :)

Rouven 9. Januar 2013 um 10:54 Uhr

Wenn für Whatsapp über Android bezahlt wird, erwartet man gleiche Leistung wie auch auf dem iPhone.
Aktuell ist es noch immer nicht möglich den Onlinestatus bei der Android Version zu verstecken. Beim iPhone ist dies bereits länger möglich.

Zudem ist es preislich auch unterschiedlich. Einmalige Kosten für die iPhone Version, wo entgegen bei der Android Version mehrfach zur Kasse gebeten wird.

Mir geht es nicht um den lächerlichen Euro im Jahr, sondern um die Leistung. Wenn effektiv über längeren Zeitraum für die Android Version mehr gezahlt werden muss, dann sollte man wenigestens den gleichen Funktionsumfang wie auf dem iPhone erwarten.

wen interessiert der schon? 9. Januar 2013 um 13:12 Uhr

komisch, bei mir steht “lifetime” bei “läuft ab:” und ich habe whatsapp damals zwar für´s iphone gekauft, aber auf dem android noch nie etwas dafür bezahlt…

Tobi 9. Januar 2013 um 13:55 Uhr

Bei mir genauso. Denke, wenn die Erstregistrierung der Nummer per iPhone erfolgte, steht man auf “lebenslang”. Die Frage ist nur, ob WhatsApp nicht irgendwann prüft, auf welcher Device man die App aktuell nutzt und dann doch zur Kasse bittet. Wir werden sehen.

To98 9. Januar 2013 um 14:49 Uhr

Juhu!! Endlich kann ich den dann doch nutzen, da ich über meine SIM-Karte bei Google Play zahlen kann!

Ronny 9. Januar 2013 um 17:19 Uhr

@Hans:
Meind Frau und ich sind beide Fonic Kunden. SIe bezahlt immer über ihr Guthaben und ich mit meiner Kreditkarte. Also es geht bei Fonic sehrwohl über das Guthaben.

Andy 9. Januar 2013 um 17:30 Uhr

Das für WhatsApp bezahlt werden muss finde ich jetzt garnicht so schlimm, für einen ordentlichen Messenger bin ich auch bereit ein Betrag zu zahlen. Kreditkarte habe ich zwar auch keine, die könnte man sich aber von der Tanke holen.
Nur wenn ich für die App zahlen muss verlange ich auch eine Verschlüsselung der Nachrichten und einen besseren Datenschutz seitens WhatsApp.
Solange es das nicht gibt wirds bei mir auch nichts mit WhatsApp.

Wegim 9. Januar 2013 um 18:00 Uhr

Das mit der Kreditkarte bei der Tanke stimmt. Das problem könnte aber sein, das zB Kinder und das ist vielleicht sogar ein sehr großer Teil der nutzer, die keine dieser karten besitzten und sich sicher auch nicht so schnell eine zulegen.
dann steigen sie villeicht auf eine andere app um. das kann schneller gehen als man denkt

berfin 28. Januar 2013 um 21:07 Uhr

wie kann man bezahlen? bei mir funktuniert es nicht!

AunnakiNephilim2012 (@AunnakiNephilim) 30. Januar 2013 um 21:56 Uhr

Also: WhatsApp registriert deine TelNr und verknüpft darauf die Bezahlt-info+Ablauftermin (wenn Erstanmeldung via IPhone => lifetime, ansonsten 1jahr). Warum TelNr?Weil in Zukunft die TelNr wweiterverkauft wird wg. ColdCalls d.h diverse Angebote werden dann die offeriert

nicole 4. Februar 2013 um 22:37 Uhr

toll habe kein paypal und keine kreditkarte das heißt dann wohl für mich am 9.2 tschüss whatsapp

nicole 4. Februar 2013 um 22:38 Uhr

tschüßß 9.2 whatsapp das ich kein paypal oder kreditkarte habe

su93 20. Februar 2013 um 22:08 Uhr

Wie geht das mit der tankstelle?

selina 28. Februar 2013 um 10:59 Uhr

ich habe das HTC Desire Z und auf diesem Handy gibt es kein Play Store, wie kann ich den Beitrag noch zahlen.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.