WhatsApp für Android und iOS: Nachrichten lassen sich auch nach 7 Minuten für alle löschen

4. November 2017 Kategorie: Android, iOS, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Eine neue WhatsApp-Funktion ist seit ein paar Tagen verfügbar, sie erlaubt das Löschen von gesendeten Nachrichten auch beim Empfänger. Das Ganze ist allerdings mit einem Zeitfenster versehen, 7 Minuten hat der Nutzer Zeit, um eine Nachricht bei allen zu löschen. Diese sind dann zwar gar nicht zwangsläufig gelöscht, aber das spielt hier erst einmal keine Rolle. Hat man das Zeitfenster verpasst, möchte aber dennoch eine ältere Nachricht löschen, kann man dies ebenfalls – mit Hilfe eines kleinen Tricks.

Bis zu eine Woche nach dem Versand lässt sich eine Nachricht noch löschen, der Aufwand ist dabei gar nicht einmal so groß. Zuerst sollte man sich merken, wann die zu löschende Nachricht verschickt wurde. Dann schickt man das Smartphone in den Flugmodus und schießt WhatsApp komplett ab.

Im Anschluss ändert man Datum und Uhrzeit entsprechend, sodass die Systemzeit vor der des Zeitstempels der Nachricht ist. Daraufhin öffnet man WhatsApp und löscht die gewünschte Nachricht. Aktiviert man nun wieder die Internetverbindung, wird die Nachricht bei allen gelöscht. Die aktuelle Uhrzeit und das aktuelle Datum kann man im Anschluss im System natürlich wieder einstellen.

Das Ganze funktioniert sowohl unter Android als auch unter iOS, auf den Screenshots oben könnt Ihr das eventuell halbwegs nachvollziehen. Oder Ihr probiert es eben selbst aus. Ist ja kein großer Aufwand.

Ein durchaus fehlerbehaftetes Feature, das WhatsApp da verteilt hat. Allerdings bringt auch ein zuverlässiges Löschen nicht viel, wenn der Empfänger zum Beispiel einen Screenshot anfertigt. Insofern sicherlich verzeihbar, dass sich die Löschfunktion auf mehrere Arten „austricksen“ lässt.

(via XDADevelopers)

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9285 Artikel geschrieben.