WhatsApp: neue Benachrichtigungs-Optionen und mehr in Version 2.12.194

22. Juli 2015 Kategorie: Android, Social Network, geschrieben von:

Die neue WhatsApp-Version hatten wir dank des (für viele nicht funktionierenden) Google Drive Backups heute schon in der Zerre, die anderen neuen Funktionen fanden dort aber noch keine Erwähnung. Holen wir hiermit nach, denn es hat sich einiges getan. Einen Großteil der Änderungen findet man in den Chat-Einstellungen, also direkt in den Chats. Hier lassen sich nicht nur die Benachrichtigungen benutzerdefiniert einrichten, sondern man kann einzelne Chats auch als ungelesen markieren oder für einen bestimmten Zeitraum stumm schalten.

WA_Notif

Um die benutzerdefinierten Benachrichtigungen zu aktivieren, müsst Ihr die Detailseite eines Kontaktes aufrufen und entsprechenden Menüpunkt auswählen. Dann könnt Ihr Dinge wie Popup-Benachrichtigungen, Klingeltöne für Anrufe und Nachrichten, das Vibrationsmuster und die Farbe der Benachrichtungs-LED einstellen. Das kann für jeden Kontakt einzeln eingerichtet werden.

Ebenfalls auf der Detailseite eines Kontakts lässt sich der Chat für eine gewisse Zeit stumm schalten. Hier hat man die Wahl zwischen 8 Stunden, 1 Woche oder 1 Jahr (falls man mal etwas länger Ruhe braucht). Eine weitere Änderung ist die Möglichkeit einen Chat als ungelesen zu markieren. Den Sinn dahinter verstehe ich ehrlich gesagt nicht ganz, der Chat an sich wird zwar als ungelesen markiert, die enthaltenen Nachrichten behalten aber ihren „gelesen“-Status.

WA_neu

Die letzte Neuerung betrifft die Anrufe, die über WhatsApp getätigt werden können. Hier kann man unter Einstellungen – Chats und Anrufe nun den reduzierten Datenverbrauch für Anrufe aktivieren. Bedeutet aber auch, dass die ohnehin schon nicht beste Qualität noch einmal abnimmt. Kann bei begrenztem Datenvolumen aber durchaus Sinn ergeben.

Die aktuelle Version von WhatsApp (2.12.194) könnt Ihr entweder über die WhatsApp-Webseite oder APKMirror laden.

(via Android Police)

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9389 Artikel geschrieben.