Weil es falsch genutzt wird: Netflix möchte 5-Sterne-Bewertungssystem abschaffen

12. Januar 2016 Kategorie: Internet, Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_netflixEin 5 Sterne-Bewertungssystem, wie wir es seit Jahren für alle möglichen Bewertungen nutzen, ist nicht gut genug für Netflix. Das sagte Netflix CPO Neil Hunt gegenüber Business Insider aus. Das Problem sei dabei aber nicht etwa das System an sich, das generell schon anders funktioniert als andere Bewertungssysteme, sondern der Nutzer, der sich plötzlich zum objektiven Filmkritiker berufen fühlt. Aktuell funktioniert das Bewertungssystem bei Netflix so, dass Nutzer nur Bewertungen von ähnlichen Nutzern, also solchen, die ähnliche Inhalte konsumieren, angezeigt werden.

Aus diesem Grund ist es möglich, dass Filme oder Serien, die man gerne sehen würde, die aber – objektiv gesehen – nicht gerade Perlen der Filmkunst sind, schlechte Bewertungen durch Nutzer erhalten, weil diese genau wissen, dass ein Inhalt keine Meisterleistung ist. Aber ein schlecht gemachter Film heißt noch lange nicht, dass einem dieser nicht gefallen würde. Durch das Bewertungssystem wird so eventuell verhindert, dass man diese Inhalte dann selbst schaut.

netflix guthabenkarte

Einen Adam Sandler Film, The Ridiculous Six, zieht Hunt als Beispiel heran. Dieser hatte den besten Start bei Netflix, den ein Film jemals hatte. Gemessen an den Stunden, die der Film geschaut wurde. Die Bewertungen sind aber eher schlecht, was jemanden, der den Film noch nicht gesehen hat, vom Schauen abhalten könnte, obwohl der Film trotzdem sehr beliebt ist.

Die Spanne zwischen „der Film ist schlecht gemacht“ und „mir hat der Film trotzdem gefallen“ wird in dem Sterne-System nicht berücksichtigt, da der Nutzer einen Inhalt objektiv bewerten möchte. Hier möchte Netflix künftig ansetzen, eher auf ein „Like / Dislike“-System zu gehen. Auch sei eine prozentuale Bewertung möglich. Man wird aber wohl auch künftig daran festhalten, Bewertungen „ähnlicher“ Nutzer zu bündeln.

Letztendlich möchte Netflix mit einem neuen Bewertungssystem nur dafür sorgen, dass Nutzer noch bessere auf sie zugeschnittene Bewertungen erhalten, egal ob sie an „gut gemachten“ oder einfach nur „unterhaltsamen“ Filmen interessiert sind. Der Nutzer soll den Film nicht objektiv bewerten, sondern danach, ob er ihm persönlich gefallen hat und sei er objektiv gesehen noch so schlecht.

Wann ein neues Bewertungssystem kommen wird, dazu äußerte sich Neil Hunt nicht. Wie wir wissen, werden neue Features zuerst mit Neukunden getestet, vielleicht taucht da ja schon bald ein neuer Bewertungsmechanismus auf. Ich muss gestehen, dass ich die Bewertungen bei Netflix auch nicht immer nachvollziehen kann, aber ich lasse mich von diesen bei der Auswahl auch nicht beeindrucken, weil sie meistens wirklich eher niedrig sind. Theoretisch sollte das dann mit dem neuen System besser aussehen.

Wie bewertet Ihr Inhalte bei den Streamingdiensten? Versucht Ihr ebenfalls, neutral zu bewerten oder ist das eine aus dem Bauch heraus Entscheidung, wenn Euch ein Film subjektiv gefallen oder nicht gefallen hat?



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7744 Artikel geschrieben.