Weihnachtsgeschäft: Amazon verlängert Rückgabefrist

2. November 2017 Kategorie: Internet, geschrieben von: Oliver Posselt

Aus den vergangenen Jahren sollte dieses Prozedere bereits vielen bekannt sein, dennoch ist es wieder einen Hinweis wert: Amazon wird auch in diesem Jahr die Rückgabefrist über Weihnachten verlängern. Das heißt für euch, dass alle Artikel, die ihr zwischen dem 1. November und dem 31. Dezember 2017 bestellt, bis zum 31. Januar 2018 zurückgegeben werden können. Somit hat man maximal drei Monate Zeit, die Produkte zu retournieren.

Konkret heißt es auf der jeweiligen Hilfeseite bei Amazon:

Sämtliche Artikel, die von Amazon.de zwischen dem 1. November und dem 31. Dezember 2017 (jeweils einschließlich) versandt wurden, können bis einschließlich 31. Januar 2018 zurückgegeben werden, sofern die Ware die sonstigen Rückgabebedingungen erfüllt. Dies gilt für Käufe direkt von Amazon.de, für von Amazon versandte Bestellungen bei Drittanbietern sowie für Artikel, die mit dem Prime-Logo angeboten und von Drittanbietern verkauft und versandt werden. Bitte beachten Sie, dass für sonstige von Drittanbietern versandte Artikel individuelle Rückgabebedingungen gelten. Gesetzliche Rückgaberechte bleiben unberührt.

Achtet also bei der Bestellung auf das Prime-Logo, falls ihr euch nicht ganz sicher seid, ob ihr das Produkt behalten möchtet oder das Geschenk gut ankommt. Generell ist das natürlich ein feiner Schachzug von Amazon, der natürlich auch nicht ganz uneigennützig ist – diesen Schritt mit der verlängerten Frist gehen ja seit Jahren auch lokale Händler, wenn auch nicht so lange.

Habt ihr schon damit angefangen Weihnachtsgeschenke zu besorgen, oder fangt ihr lieber ein paar Tage vor Weihnachten damit an?


Über den Autor: Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin. PayPal-Kaffeespende.

Oliver hat bereits 50 Artikel geschrieben.