WDR stellt Internet-Reportagetool Pageflow zur freien Verfügung

5. Mai 2014 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Pageflow, so heißt die Lösung, mit der der WDR Online-Reportagen realisiert. Interessantes Stück Software, mit der sich feine Seiten aufziehen lassen, um Text, Video und Bild zu einem Gesamtwerk werden zu lassen. Statt einer Trennung von Bild, Texten und Video wird hier auf ein Ineinandergreifen gesetzt, Text wird bildgewaltig in Szene gesetzt.

Bildschirmfoto 2014-05-05 um 17.57.38

Der WDR und die ARD-Sportschau verwenden Pageflow seit Ende 2013 für eigene Produktionen, im Rahmen der nun startenden re:publica hat man den Code auf Github allen Interessierten zur Verfügung gestellt.Entwickelt wurde das Tool von der Kölner Firma Codevise, die auch die nötigen Anpassungen zur Veröffentlichungen des Programmcodes übernommen hat. Pageflow steht ab sofort kostenlos im Netz zur Verfügung. Es kann auch lizenzfrei für Internet-Seiten angepasst werden. (danke Thomas!)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: wdr |

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25478 Artikel geschrieben.