Warnung vor Proxtube

23. November 2012 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: caschy

Proxtube war mal ein sehr ambitioniertes, richtig gutes Projekt. Millionen nutz(t)en diese Erweiterung, um Gema-Sperren bei YouTube zu umgehen. Das Tool gaukelte YouTube vor, dass man aus einem anderen Land kommen würde – und schon konnte man bequem das gesperrte Video schauen.

Dann schraubte YouTube an der Art der Videoauslieferung, was dafür sorgte, das Erweiterungen dieser Art nicht mehr den direkten Stream abgreifen konnte. Letzten Endes musste man sich selber dicke Proxyserver mieten, die als Zwischenpuffer dienten. Anscheinend trug sich das Projekt nicht, es wurde verkauft – zumindest bestätigt mir ein Blick in das Impressum die Annahme. Eine Schweizer Firma steht nun hinter Proxtube.

Und diese (nicht der ehemalige Besitzer!) hat etwas in die Erweiterung eingebaut, was dafür sorgt, dass man zum Beispiel bei Amazon auf einmal eine Toolbar eingeblendet bekommt, die mit besseren Preisen lockt – Fox Deals ist das Stichwort (auch für Firefox). Transparenz? Fehlanzeige, das Tool wurde einfach so untergeschoben, ich selber konnte keine Information finden, wo man mitteilt, dass es eingebaut wurde. Erst heute gab es auf Nachfrage bei Facebook eine Antwort:

Seit einer Umstellung von Youtube haben wir mehrere Server ordern müssen, damit der Betrieb von ProxTube wieder aufgenommen werden konnte. Diese lassen sich jedoch nicht mehr durch Spenden finanzieren. Wir testen daher nun einen anderen Weg: die Kooperation mit einem anderen Addon Namens FoxyDeal. FoxyDeal hilft günstigere Preise zu finden und schlägt beim Besuch von einem Online Shop andere Online Shops vor, die den Artikel günstier anbieten. Nach einem Testzeitraum von 1-2 Wochen kann die Funktion deaktiviert werden. In Kürze gibt es hierzu ein offizielles
Statement.”

Und auch bei Reddit befinden sich mittlerweile Benutzer, die Proxtube unter die Lupe genommen haben. Dort heißt es: “It sends the URL you’re at to the server, so they can track your every move. Also injects a hidden frame containing some ad stuff, I’m assuming they make money from that.”

Auf der Facebook-Seite von Proxtube trudeln mittlerweile massig Beschwerden ein, da viele Benutzer aufgrund dieser Toolbar nicht wussten, ob sie sich eine Malware oder ähnliches eingefangen haben. In diesem Sinne: entscheidet selber, ob ihr die Erweiterung unter diesen Umständen noch nutzen wollt. Ich nicht. Sagt das bitte weiter – sonst geht es euch bald vielleicht so:

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16481 Artikel geschrieben.


73 Kommentare

hans1550 23. November 2012 um 17:05 Uhr

Was ist das denn schon wieder für ein Quatsch. Wieso soll denn “nicht der ehemalige Besitzer!” nicht verantwortlich sein? Auf der Seite steht er doch als Programmierer im Impressum. Also ist er auch dafür verantwortlich was da “reinprogrammiert” wird.

Nick 23. November 2012 um 17:05 Uhr

Es war ein interessantes Projekt…
Transparenz ist immer wichtig, um Kunden nicht zu verschrecken!

patschi95 23. November 2012 um 17:05 Uhr

Zum Glück wohne ich in Österreich und brauche kein Proxtube :D

Michael W. 23. November 2012 um 17:07 Uhr

Mir ist das heute auch aufgefallen und ich hatte alle installierten Erweiterungen in Google Chrome schon abgesucht, aber nicht finden können, welche Erweiterung für den Mist zuständig ist. Habe dann über AdBlock Plus die Webadresse unter geblockte Webadressen gespeichert und seit dem Ruhe. Aber gut zu wissen, dass es an Proxtube liegt. Bin am überlegen ob ich diese nun deinstalliere. Da ich befürchte, dass noch weitere Links hinzukommen und ich jedesmal die neu manuell eintragen und sperren muss.

HaSh 23. November 2012 um 17:08 Uhr

Wie siehts mit Proxmate aus???

Matze_B 23. November 2012 um 17:08 Uhr

Dickes Danke für die Warnung, wird sofort weiterverbreitet.

Jan 23. November 2012 um 17:12 Uhr

So was geht überhaupt nicht. Sofort runter damit.

Nils H. 23. November 2012 um 17:13 Uhr

Bei mir ist Proxtube schon seit einiger Zeit runtergeflogen. Aber da merkt man auch wieder wie alle ganz naiv auf ja klicken wenn mal eine Meldung auftaucht. Denn es ist schon eine geraume Zeit her das Chrome mir plötzlich meldete das Proxtube neue Berechtigungen haben möchte, man konnte dann das Addon deinstallieren oder die Berechtigungen freigeben. Da es in der Berechtigungsanfrage schon so klang das Proxtube plötzlich über alle Fenster und Co Bescheid wissen wollte und dort auch den Quelltext manipulieren wollte hab ich natürlich abgelehnt und die Erweiterung aus Chrome deinstalliert.
Manchmal sollte man gerade bei den Berechtigungen genauer hinschauen und sich fragen braucht die Erweiterung (oder auf dem Handy die App) diese Berechtigung wirklich zum Funktionieren? Und wenn nicht dann besser gar nicht installieren.

Stefan 23. November 2012 um 17:14 Uhr

Echt schade drum… war ein klasse Projekt, dass da mal gestartet wurde…

Andy 23. November 2012 um 17:18 Uhr

Der Name fiel weiter oben schon, aber wir benutzen auch ProxMate und das funktioniert wunderbar. Falls jemand sucht: https://chrome.google.com/webstore/detail/proxmate-unblock-the-inte/hgjpnmnpjmabddgmjdiaggacbololbjm

Jan 23. November 2012 um 17:19 Uhr

Bin, wie die Verfasser der ersten Kommentare bei Facebook, auch beim Webentwickeln auf das eingefügte IFrame gestoßen und hatte heute früh schon deinen Tweet in die Richtung mitbekommen. Sofort deinstalliert. Ist ja okay, dass sie Geld verdienen wollen, aber so hinten rum mit nem Drittanbieter, der meine Trackingdaten bekommt? Nö. Sauerei.

peka 23. November 2012 um 17:57 Uhr

“Extension Automation” für Chrome kann ProxTube automatisch aktivieren und deaktivieren wenn es gebraucht wird
https://chrome.google.com/webstore/detail/extension-automation/ghopjgdkodchjclkkfdekhjfomdbakkb

Stephan 23. November 2012 um 18:06 Uhr

Ich habe ProxTube im aktuellen Firefox 17 installiert und bei mir kommt keine Toolbar von dem oben genannten FoxDeals. Könnte es sein das nur Chrome-User betroffen sind? Wie kann ich testen ob das bei mir auch der Fall ist?

Ronny 23. November 2012 um 18:07 Uhr

Interessant. Ich habe EditThisCookie drauf (irgendwann mal für irgendwas installiert)und das zeigt mir bei Amazon auch immer Preisalternativen an. Hab mich schon gewundert, aber nun ist alles klar… Muss wohl doch mal wieder aufräumen!

marius 23. November 2012 um 18:11 Uhr

und tschüss proxtube ..

Andreas 23. November 2012 um 18:25 Uhr

Bei mir ist noch keine Toolbar aufgetaucht. Ich nutze ProxTube 1.1.5 mit Chrome.

Micha-CGN 23. November 2012 um 18:38 Uhr

Ich habe beim FF17 auch keine Toolbar!

meausk 23. November 2012 um 18:40 Uhr

PS: Ist Proxtube 1.4.3 zuletzt aktualisiert am 30.10.2012.

ZakMcCrack 23. November 2012 um 18:43 Uhr

Die tolle Schweizer Firma “Netz für Verbraucher AG” hat auch eine sehr innovative Homepage unter “nfv.ch”. Die Programmierzeit war sicherlich sehr lange. ;-)
Nebenbei scheint mir, das der ominöse Laden Domains aufkauft die im Googleranking
weit oben sind. Inhalte der erworbenen Domains sich meist nicht vorhanden.
Das sieht eigenartig aus.

Konstantin 23. November 2012 um 18:44 Uhr

FoxyDeal ist auch in der Chrome-Extension drin… Kurzer Deaktivierungs-Ansatz:
1. Chrome-Menü -> Tools -> Erweiterungen
2. Häkchen bei Entwicklermodus setzen
3. ProxTube suchen.
4. die “ID” der Erweiterung kopieren
5. [Win]+[R] -> Eingabe: “C:\Users\*WINDOWS USERNAME*\AppData\Local\Google\Chrome\User Data\Default\Extensions” – Enter (für nur einen Benutzer im Chrome – bei mehreren dürften die Usernames nach dem Ordner “User Data” in einem seperaten Ordner sein).
6. In diesem Ordner befindet sich ein Ordner mit der vorher kopierten ID (über das Suchfeld findbar)
7. In diesem Ordner die jeweils aktuellste Versionsnummer als Ordner anklicken.
8. Im Ordner die Datei “FoxyDeal.js” löschen (SICHERUNG) oder umbenennen (in .js.bak oder so).

Ich hab das ganze noch nicht getestet. Ich weis noch nicht, ob da Erweiterungsfehler auftreten oder die Erweiterung die Datei einfach nachlädt… Aber das könnte klappen…

Marie-Louise 23. November 2012 um 18:54 Uhr

Ab nach Österreich. Da gehts auch ohne Proxtube

LokiBartleby 23. November 2012 um 19:11 Uhr

Danke an Caschy für den Hinweis und danke an die Kommentare bezüglich Proxmate als Alternative.

Clebi 23. November 2012 um 19:30 Uhr

In Facebook ist nun das Statement zu lesen.

Rene 23. November 2012 um 20:30 Uhr

Ich glaub dem Malte kein Wort! Von wegen “Schaut mal ins Impressum und ich konnt ja nix für bzw. ahnte das es keine gute Idee sei….” So ein Impressum kann man auch schnell abändern! Verständlich das Server Geld kosten usw. aber das ist eine miese Tour und jetzt alle Schuld von sich weisen wollen. Unverschämtheit!!!!

Josef 23. November 2012 um 20:33 Uhr

Danke für den Hinweis, gleich entfernt und weitergeleitet.

ToXic 23. November 2012 um 21:53 Uhr

Wurde ja weiter oben schon angesprochen und ich habe auch nichts dagegen wenn jemand im Web sein Geld verdient, allerdings gefällt mir hier die Art und Weise wie man es macht überhaupt nicht.

Und weg damit.

Julian R 24. November 2012 um 00:49 Uhr

Ich nutze für derlei Aktivitäten den Dienst von hidemyass.com. hierbei wird YouTube auch vorgegaukelt dass der Beobachter aus einem anderem Land kommt. Also ich kann die Seite unbedingt empfehlen :-)

maltegtz 24. November 2012 um 01:50 Uhr

Ich distanziere mich als Entwickler von dieser Vorgehensweise, ich kümmere mich bei ProxTube ausschließlich noch um Entwicklung und Support, habe aber kein Entscheidungsrecht, somit kann ich also nicht entscheiden, was da so reinkommt und was nicht.
Dementsprechend finde ich es echt enttäuschent was mir von einigen hier unterstellt wird! Mein Traum ist so ein Ausgang sicher auch nicht.
Und eine wichtige Anmerkung mal an Rande, die Caschy irgendwie durchgegangen/nicht aufgefallen ist, das Script ist nur in der Chrome Version.

Rene 24. November 2012 um 02:35 Uhr

Ja als Entwickler hattest du natürlich keine Ahnung von der Sache! Du entwickelst also nur den Kern weiter und den restlichen Bullshit fummelt das Schweizer Unternehmen da rein?!?!? Für wie blöd hältst du uns? Selbst wenn es stimmen würde hättest du derartiges sicher verhindern können! – Das Ding ist gegen die Wand gefahren und die User nutzen Alternativen!

maltegoetz 24. November 2012 um 02:37 Uhr

Ich baue es schon ein, kann aber nichts dagegen ausrichten ;)
Oder was würdest du machen, wenn dein Chef dir eine Anweisung gibt?

Rene 24. November 2012 um 02:48 Uhr

Bei solch unmoralischen Vorhaben evtl. Widersprechen!!! :) Das Vertrauen ist nun hin, ich selbst nutzte dein Addon auch monatelang. Vielleicht hättest du es nicht verkaufen sollen oder wie viele User dir in Facebook schon schrieben frühzeitig eine Art Premiumnutzung (evtl. 80 Cent pro Jahr – kleiner Scherz) entwickeln sollen….

maltegoetz 24. November 2012 um 02:53 Uhr

Ich habe einen Verkauf auch nur in Betracht gezogen, da ich nicht mehr so viel Zeit für ProxTube opfern kann, ich mache dieses Schuljahr mein Abitur. Zudem bin ich 17 Jahre alt, da ist es mit Premium Modell echt kompliziert, muss ein Gewerbe anmelden (geht nur über Vormundschaftsgericht) und letzendlich hätte man viele User verloren/ausgeschlossen, da lange nicht jeder über die technischen Kenntnisse verfügt, geschweige denn Möglichkeiten in Form von Bezahlmethoden um alles abzuwickeln.

Rene 24. November 2012 um 03:02 Uhr

Mit der Gewerbesache hätte sich sicher eine Art Partner finden lassen. Wie machst du das denn mit deinen anderen Projekten? Die Weiterentwicklung, der Support und für’s ZDF entwickelst du also auch nur für nen feuchten Händedruck? Irgendwie sehr merkwürdig die ganze Geschichte! Ich möchte mich auch nicht weiter mit dir zanken, durchdacht war die ganze Aktion (halt von der “Netz für Verbraucher AG”) scheinbar nicht!

Dieter 24. November 2012 um 10:43 Uhr

Wie immer spielt Geld natürlich keine Rolle.
Und das ZDF muss auch sparen, wg. der Haushaltsabgabe.
Alle arbeiten nur für’n Appel und ‘n Ei.
Man, man möchte zu gern mal hinter dem (Niedriglohn) Vorhang schauen …

coriandreas 24. November 2012 um 15:07 Uhr

Ich nutze gar kein Tool, tippe ss vor youtube.com – und fertig:) Funzt einwandfrei:)

pete 24. November 2012 um 15:33 Uhr

Btw wenn du hier mitließt; was ist denn mit einer funktion, dass ich meinen eigenen proxy benutzen kann? Ich habe zwar momentan einfach dein addon umgeschrieben, dass es meinen proxy benutzt, aber so eine ‘offizielle’ funktion dafür wäre schon gut.

Paul Klabuster 24. November 2012 um 16:42 Uhr

@Konstantin: Danke schön, hab ich mal so geändert und es funktioniert. Leider weiß man ja nicht was noch so alles implementiert wurde, vielleicht wurde ja den Usern noch mehr untergeschoben, das Vertrauen ist schon mal weg… weshalb ich wohl gleich die Erweiterung löschen werde. Ich werde wohl keine Erweiterungen mehr installieren, die nicht vom Chrome Web Store angeboten werden.
@maltegoetz: Wegen deiner Aussagen: “Oder was würdest du machen, wenn dein Chef dir eine Anweisung gibt?” hätte ich folgende Frage bzw. folgenden Denkanstoß: Müssen sich Entwickler absolut keine Gedanken machen, ob das, was sie implementieren, auch rechtlich in Ordnung ist? Na klaro würde ich meinen Kollegen mit der abgesägten Schrotflinte meines Chefs umnieten, wenn der Chef sagt, dass ich das tun soll, nur weil der Horst seine Frau gebumst hat! Ich denke auch Entwickler müssen sich Gedanken machen, ob sie überhaupt das machen dürfen, was man ihnen sagt (Stichwort: Administrator trifft Hackerparagraph)!
Ich vermute mal sehr stark, dass bezüglich des Datenschutzes und oder auch allgemein gültigen Gesetzen hier absolut falsch gehandelt wurde. Es wäre interessant, ob jemand hier rechtliche Schritte einleiten würde, da hier doch den Benutzern (und das sind ja einige ;-) ) was untergejubelt wurde und man die Übeltäter ja beim Namen nennen kann… Mal sehen was so die Folgen sein werden – ich bin nur ein Laie und habe überhaupt keinen Plan hiervon, aber ich werde gespannt weiter lesen ;) Ich mach mal geschwind ein bisschen Popcorn… Bin gleich wieder da! Die nächsten 48 Stunden werden bestimmt herrlich! Shitstoooorms <3

abobo 24. November 2012 um 22:41 Uhr

wieso nimmt er nicht einfach geld dafür.
meine güte. heutzutage ist es doch möglich millionen mit einem klick zu erreichen und er bräuchte da auch nur 2-3 € einen im jahr pro user.

Lucky 25. November 2012 um 16:27 Uhr

Was wird mit den Spenden gemacht?

Mit den Spenden wird der Webserver, die Domain, das Sicherheitszertifikat (SSL) und diverse Supportkosten bezahlt. Durch hilfsbereite Benutzer bleibt ProxTube somit werbefrei.

Aja also wurden die ganzen Spender verarscht, da Werbefrei ja so nicht mehr stimmt. Das schlimmste ist ja das es nicht kommuniziert wurde.

maltegoetz 25. November 2012 um 16:47 Uhr

Das Problem ist, dass die Informationen auf der Webseite, abgesehen vom Impressum, so nicht mehr aktuell sind! Daher ist dort mein PayPal Konto+Flattr Account verlinkt und die Texte stimmen so nicht. Die Betreiber Firma ist jedoch bereits von mir mehrfach daraufhingewiesen worden dies zu korrigieren, als Antwort bekam ich immer, dass man sich umgehend darum kümmere, aber wie ihr seht, geschehen ist bisher leider nichts, dementsprechend kann ich da reichlich wenig gegen ausrichten, der Image Schaden der mir durch diese miserable Kommmunikation, wer eigentlich EIgentümer ist, da gerade zukommt, ist verdammt groß.

rachel lindenbaum 27. November 2012 um 10:01 Uhr

nicht ganz so witzig: ich habe proxtube vor monaten wieder runtergeschmissen – und bekomme diese “deals” trotzdem angezeigt. es findet sich auch nicht mehr in den addons. wie kann ich das ändern?

ProxTube Team 27. November 2012 um 14:35 Uhr

Hi Cachy,

uns, dem ProxTube Team tut es leid, dass das letzte Chrome-Update so nach hinten losgegangen ist. Wie auf Facebook bereits kommuniziert, war und ist es nicht unsere Absicht gewesen einen derartigen Unmut auszulösen. Wie man es dreht und wendet, wir haben dieses Chrome-Update viel zu früh ausgerollt.

Wir haben die von den Usern geäusserte Kritik ernst genommen und das Wochenende damit verbracht, eine neue Chrome-Version von ProxTube an den Start zu bringen. Sie ist gestern Mittag live gegangen

Diese beinhaltet folgende neue Funktionen:

- Deaktivierungsfunktion des Spar-Addons FoxyDeal
- Infopage nach Installation mit Erläuterung des Spar-Addons und Beschreibung zur Deaktivierung
- Keine Javascript Injection in jede Webseite. Javascript wird nur geladen, wenn man auf einem der Shoppingpartner von FoxyDeal ist

Wir entschuldigen uns noch einmal bei allen unseren Fans und Anwendern und hoffen, dass wir mit der aktuellsten Version wieder alles richtig gemacht haben. Wir hoffen aber auch, dass jeder dafür Verständnis hat, dass wir den Betrieb von ProxTube irgendwie finanzieren müssen.

Die Informationen auf der Webseite wurden auch alle Angepasst. Von “FAQ” bis Über “ProxTube”.

@rachel lindenbaum: Wenn du das ProxTube Addon nicht mehr installiert hast, wird dir auch garantiert keine SparAddon über uns angezeigt. Das ist technisch nicht möglich. Eventuell hast du die foxydeal oder ein anderes SparAddon heruntergeladen. Überprüfe nochmal deine Addons. Falls das alles nichts hilft schick uns einen Screenshot deiner Addons und einen Screenshot von der eingeblendeten Leiste an contact / at / proxtube.com.

Viele Grüße vom ProxTube Team.

Derhumane 7. Dezember 2012 um 13:41 Uhr

Hier regen sich alle darüber auf, lächerlich.
Erstmal ist es jetzt möglich das zu deaktivieren.
Und dann nutzen alle facebook whatsapp etc, habt ihr da mal in die AGBs geguckt?
Ihr verhaltet euch wie Schafe, lernt mal selber zu denken

internettransparenz 25. Dezember 2012 um 23:02 Uhr

Pff schlimmer als rtl2 hier : “nach 1-2 Wochen kann die funktion deaktiviert werden” – vielen dank dafür lieber autor , jedoch sollte man sich erstmal informieren bevor man irgendein scheiß schreibt , Firefox -> Addons -> FoxyDeal deinstallieren oder deaktivieren.Und es ist der Selbe programierer vllt. sogar “seine” Firma uns selbst wenn nicht , ist doch nichts falsch daran in eine Firma einzutreten die gelder beisteuert oder ähnliches ?! !
UNTER ALLERSTE KANONE HIER!

netzflieger 4. März 2013 um 20:07 Uhr

Habe heute im FF 19.0 nach Aktualisieren der Addons folgende Info erhalten:

<>
Anschließend erscheinen zwei Buttons:

<> <>

(Rechtschreibfehler inklusive..)

Also kann ICH nach wie vor entscheiden!!

Der Bayer 4. März 2013 um 20:10 Uhr

Habe heute im FF 19.0 nach Aktualisieren der Addons folgende Info erhalten:

<>
Anschließend erscheinen zwei Buttons:

<> <>

(Rechtschreibfehler inklusive..)

Also kann ICH nach wie vor mittels entsprechender Button-Wahl entscheiden, wer was über mich erfährt..!!

R. Nehls 6. März 2013 um 07:01 Uhr

Als ich heute meinen Browser öffnete, erschien die Seite mit dem ProxyTube und dem Hinweis, daß ich helfen und den kostenpürflichtigen FoxyDeal installieren soll. Wollte es weg klicken, also den Tab schließen, da hat sich der Fox erstmal aufgehangen, aber dann habe ich den Tab schließen können. Sofort habe ich die Suchmaschine bemüht und fand diesen Beitrag. Habe sofort bei Amazon geschaut: das FoxyDeal hat sich nicht selbstständig installiert! Ich kann ja verstehen, daß nicht alles auf Dauer umsonst sein kann, aber man könnte andere Wege finden, um Gelder einzunehmen. das hat immer etwas Berüchtigendes, wenn man auf diese Weise versucht, Geld einzunehmen!

Peer 3. April 2013 um 15:31 Uhr

Ich für meinen Teil hab Proxtube schon seit längerem und hab keine Toolbar. Nirgends, egal welchen Browser ich ausprobiere. Auch wurde ich nie danach gefragt diese zu installieren. Seblbst beim akzeptieren der AGB’s kam nix danach. Schein ich ja Glück zu haben. :)

groddeolm 9. April 2013 um 20:19 Uhr

1. Bei der Installation wird dies sehr wohl gesagt
2. die Toolbar bei Amazon vergleicht Preise, und dient dazu Proxtube kostenlos für die Nutzer bleiben zu lassen
3. Verkauft? Nicht dass ich wüsste xD
Die Herrschaften sindauch bei Facebook zu finden
4. Wurde der Beitrag hiervon der Gema gesponsort????

Andreas 22. August 2013 um 14:10 Uhr

Ich kann den ehemaligen Besitzer verstehen. Er hat etwas entwickelt und verkauft es. Und mal ehrlich – Bezahlsysteme klappen vielleicht bei Apple und Android. Aber am PC sind doch alle hier miteinander zu geizig. Ich finde es konsequent und richtig, wie hier gehandelt wurde. Für so eine Meute würde ich schon gar nichts umsonst machen.

McCoyle 1. September 2013 um 16:58 Uhr

groddeolm, ich unterschreibe Deinen Beitrag. Was löft denn hier wieder für eine Paranoia ab? Stand doch alles bei der Instung dabei, ob man Foxdeal haben möchte oder nicht. Und vor allem wurde da nix verschleiert. Ihr müsst eben auch mal lesen, was ihr installiert und nicht nur weiter klicken, man man. Ich für meinen Teil nutze nicht nur proxtube sondern auch foxdeals. Habe dadurch zum Beispiel auch dieses Tablet, über das ich hier schreibe, woanders günstiger bekommen, als wo ich erst gesucht hatte :-)


22 Trackback(s)

23. November 2012
[Sammelthread] Mozilla Firefox 17.x (aktuell 17.0.0) - Seite 88
23. November 2012
Achtung! Proxtube erreicht ein Shitstorm – ganz zurecht… › Blog to go · Marcels Blog
23. November 2012
ProxTube für Google Chrome: Per Definition nun Malware | Cocas BlogCocas Blog
23. November 2012
*Der offizielle [HWLUXX] Automobil-Sammelthread* - Seite 3259
23. November 2012
ProxTube-Erweiterung späht ungefragt Nutzer aus » t3n News
23. November 2012
Achtung vor ProxTube und Foxydeal: Spionage | v-i-t-t-i.de
23. November 2012
Aufgepasst: ProxTube mit “FoxyDeal” im Gepäck! | Sebastian's Blog
23. November 2012
ProxTube wurde verkauft « Heutige IT News
24. November 2012
[Sammelthread] Google Chrome bzw. auf dem Chrome Code basierende Browser - Seite 6
24. November 2012
Gema Sperre auf YouTube umgehen [Update] | TECH!MEDIAZ
24. November 2012
ProxMate statt Proxtube: YouTube-Videos entsperren für Firefox und Chrome
24. November 2012
Top 5 Chrome Erweiterungen « Wortverdreher
24. November 2012
Nachtwächter-Blah » Wer von den GEMA-Sperrungen auf JuhTjuhb profiti…
24. November 2012
ProxTube-Erweiterung späht ungefragt Nutzer aus | AIXPRO IT News
25. November 2012
Vor ProxTube’s fragwürdigen Zusatzfunktionen wird gewarnt | Klaus Ahrens: News, Tipps, Tricks und Fotos
25. November 2012
Immer wieder sonntags KW 47
26. November 2012
HR12 – Verschwanzt | hard reset – der Technik-Podcast
27. November 2012
Proxtube mit neuem Plugin und Entschuldigung
28. November 2012
ProxTube-Macher entschuldigen sich und bringen Update der Erweiterung › Blog to go · Marcels Blog
16. April 2013
Anonymous
2. Juli 2013
# dominik schmidt – ProxTube: GEMA-Sperre auf YouTube einfach umgehen [2]
18. Januar 2014
Extensions Update Notifier informiert bei aktualisierten Chrome-Erweiterungen

Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.