VSCO: Kamera- und Bildbearbeitungs-App für iOS unterstützt nun Bilder im RAW-Format

20. Dezember 2016 Kategorie: iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

VSCO_LogoDie iOS-Version von VSCO, einer beleibten Bildbearbeitungs- und Aufnahme-App, hat ein interessantes Update erhalten. Interessant für die, die mit einem iPhone 6s oder neuer unterwegs sind. VSCO kann nun nicht nur RAW-Aufnahmen mit der Kamera anfertigen und diese im Anschluss bearbeiten, sondern auch RAW-Dateien importieren. So wird ermöglicht, dass man mit der App auch Aufnahmen anderer Kameras bearbeiten kann. Nutzer können Bilder so manuell entwickeln, was meist in einem besseren Endergebnis resultiert als es die JPG-Variante eines Bildes liefert.

vsco_raw

Neu ist auch Film X, dabei handelt es sich um „interaktive Voreinstellungen.“ Man kann diese also ändern und so sowohl RAW- als auch JPG-Dateien bearbeiten. Diese Funktion setzt allerdings ein VSCO X-Abo voraus. Das Update ist ab sofort verfügbar, die RAW-Kompatibilität ist durchaus eine nette Funktion, gerade für die neueren iPhone-Modelle mit den schon ganz brauchbaren Kameras.

VSCO
VSCO
Preis: Kostenlos+
  • VSCO Screenshot
  • VSCO Screenshot
  • VSCO Screenshot
  • VSCO Screenshot
  • VSCO Screenshot
  • VSCO Screenshot
  • VSCO Screenshot
  • VSCO Screenshot
  • VSCO Screenshot
  • VSCO Screenshot

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8771 Artikel geschrieben.