Vodafone Young und Red+ Kids: Neue Tarif-Optionen für Eltern junger Smartphone-Nutzer

25. April 2017 Kategorie: Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Vodafone hat ab sofort neue Tarif-Optionen im Angebot, die sich an Eltern richten, die ihre Sprösslinge mit einem passenden Tarif versorgen wollen. Der Tarif Red+ Kids kann für 10 Euro pro Monat eine Zusatzkarte für die jüngsten Handy-Nutzer bieten. Das beinhaltet nicht nur eine Flatrate zu den Eltern (netzinterne Flat), sondern auch 200 Minuten in alle Netze sowie 50 SMS. Datenguthaben wird vom Hauptvertrag verteilt, ist also abhängig davon, wie viel zugeteilt wird.

Aber damit ist es bei diesem Angebot noch nicht getan. Man hat als Eltern auch Kontrolle darüber, welche Inhalte das Kind abrufen kann. Zum Einsatz kommt die staatlich anerkannte Jugendschutzsoftware JusProg. Sie prüft Inhalte, ob diese für das von den Eltern festgelegte Alter passend sind und verweigert gegebenenfalls die Anzeige.

Außerdem sind bei dieser Tarif-Option von vornherein kostenpflichtige Abos und Services gesperrt. Das kann man zwar auch bei jedem anderen Tarif machen, muss dazu aber eben aktiv werden (Drittanbieter-Sperre). Vodafone schreibt diesen Punkt der Kostenkontrolle zu.

Sicher erkauft man sich mit der Red+ Kids-Option ein ganzes Stück Komfort, auch wenn man die für die Kosten mit einem anderen Produkt vielleicht „mehr“ reine Mobilfunkleistung hätte.

Auch die Vodafone Young-Tarife werden angepasst. Sie können nun schon für Kinder ab 10 Jahren abgeschlossen werden. In dieser Altersklasse ist der Datenverbrauch laut Vodafone doppelt so hoch wie bei Erwachsenen, liegt bei 3 GB pro Monat. Da reicht der Einstiegs-Tarif für 19,99 Euro im Monat nicht ganz, er bietet 2 GB, es gibt aber Tarife mit bis zu 11 GB pro Monat.

Außerdem können Eltern so auch gleich ein neues Smartphone finanzieren. Gegen entsprechenden Aufschlag lassen sie sich zu den Tarifen hinzufügen.

In allen Tarifen für Kinder und Jugendliche ist ein Altersnachweis erforderlich. Interessant ist hier die Anforderung von Vodafone. Geburtsurkunde oder Schülerausweis – wäre es nur immer so einfach. 😀

Aktuell ist die Red+ Kids-Option noch nicht auf der Übersichtsseite zu finden, das wird aber sicher bald der Fall sein. Laut Pressemitteilung ist die Option „ab sofort“ verfügbar.


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9164 Artikel geschrieben.