Vodafone Wallet unterstützt nun Paypal und VISA Kreditkarten

6. März 2017 Kategorie: Android, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Man sagt ja immer, dass das Bezahlen mit dem Smartphone in Deutschland nicht wirklich vorankommt. Dabei gibt es von Vodafone bereits seit langer Zeit die Wallet-App, die eben dies ermöglicht. Und in dieser App gibt es nun zwei neue Möglichkeiten, Zahlungsmethoden hinzuzufügen. So kann man nun sowohl Paypal als auch VISA Kreditkarten integrieren und zur kontaktlosen Bezahlung mit dem Smartphone nutzen.

Die Vodafone Wallet kann mit ungefähr 90 zertifizierten Smartphones genutzt werden, sofern man eine NFC-SIM und einen Laufzeitvertrag bei Vodafone hat. An rund 3 Millionen Kassen in Europa kann man die Funktion nutzen. Diese müssen nur das kontaktlose Bezahlen via NFC unterstützen. Also gute Chancen, dass man es in Deutschland einsetzen kann, die letzten Jahre sorgten ja für ein größeres Angebot der Zahlungsmethoden, gerade bei den großen Ketten. Interessantes Detail zu dem Angebot:

„Vodafone-Kunden, die noch kein PayPal-Konto haben, können sich direkt über die Vodafone Wallet-App bei PayPal registrieren. Außerdem schließt der Kunde im Einrichtungsprozess automatisch einen Vertrag mit der Raphaels Bank ab. Das dient lediglich der Abwicklung der Geldtransaktionen und ist für den Kunden kostenlos.“

Sollte man eventuell bedenken, wenn man sich dafür interessiert, wobei man dann wohl auch wenig Bauchschmerzen mit zusätzlichen Verträgen hat. Behaupte ich jetzt einfach mal so. Weitere Informationen zur Vodafone Wallet erhaltet Ihr auf dieser Seite.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8641 Artikel geschrieben.