Vodafone verbessert Leistungen des CallYa-Angebots: LTE mit bis zu 50 MBit/s und mehr Inklusivvolumen

13. Januar 2016 Kategorie: Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Artikel Vodafone LogoEs tut sich etwas auf dem Prepaid-Mobilfunkmarkt. Vodafone startet das Jahr mit einer Verbesserung seines CallYa-Angebotes. Es gibt nicht nur mehr Inklusiv-Volumen (750 MB statt 500 MB) im Tarif CallYa Smartphone Special, sondern Kunden können dieses auch über eine schnellere Verbindung nutzen, nämlich mit bis zu 50 MBit/s im LTE-Netz. Außerdem stehen neben einer Vodafone-internen SMS- und Telefonie-Flat auch 200 Einheiten für SMS und Gespräche in andere Netze zur Verfügung. Der Preis bleibt weiterhin bei 9,99 Euro für 4 Wochen. Auch gibt es eine CallYa Smartphone Allnet Flat, die verbesserte Konditionen vorweist.

callya_neu

Da Gespräche und SMS mit der Allnet Flat bereits abgedeckt sind, spielt sich die Verbesserung des Tarifs ebenfalls im Bereich Daten ab. Statt wie bisher 500 MB können hier nun 1000 MB im LTE-Netz genutzt werden, der Preis bleibt bei 22,50 Euro für 4 Wochen. Von den neuen Konditionen profitieren nicht nur neue CallYa-Nutzer, Vodafone wird Bestandskunden der beiden Tarife entsprechend auf die verbesserten Leistungen automatisch umstellen. Die neuen Tarifleistungen gelten ab dem 15. Januar, wie Vodafone in der Pressemitteilung angibt.

50 MBit/s LTE ist im prepaid-Bereich ein Novum, meist sind Prepaid-Karten auf LTE-unwürdige Geschwindigkeiten wie 7,2 MBit/s oder 14,4 MBit/s beschränkt, falls überhaupt der Zugang zum LTE-Netz ermöglicht wird. Denn auch das ist nicht überall der Fall. Ebenso ist erfreulich, dass Bestandskunden automatisch umgestellt werden.


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9164 Artikel geschrieben.