Vodafone Transparenzoffensive gibt Auskunft über tatsächliche Geschwindigkeiten

6. September 2013 Kategorie: Mobile, geschrieben von:

Vodafone will mit der Werbeblase „Geschwindigkeiten bis zu X Mbit/s“ Schluss machen. Zusätzlich zur theoretisch erreichbaren maximalen Surfgeschwindigkeit, wird der Konzern künftig auch mitteilen, wo man wie schnell surfen kann und wie schnell ein Großteil der Kunden mindestens im Netz unterwegs ist. Diese praktischen Geschwindigkeitsangaben werden vor Vertragsabschluss bekannt gegeben und sind bundesweit gültig.

Vodafone Logo

Gerade für Ballungszentren eine interessante Sache, da dort oftmals trotz Netzverfügbarkeit ein recht mageres Surferlebnis. Auch im Festnetz soll die tatsächliche verfügbare Geschwindigkeit angegeben werden. Hierzu können sich Nutzer ab Frühjahr 2014 auf einer neuen Netzkarte die Geschwindigkeit adressgenau prüfen, ebenfalls vor Vertragsabschluss.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.