Vodafone startet „Mobile Payment“-Testlauf mit girocard

24. November 2016 Kategorie: Android, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Artikel Vodafone LogoEinen großen Schritt in Richtung Mobile Payment macht Vodafone laut aktueller Pressemitteilung. Mussten bislang meist Kredikarten herhalten, um über eine Wallet-App mit dem Smartphone zu bezahlen, kooperiert Vodafone nun mit Voksbanken und Raiffeisenbanken, um einen Testlauf mit girocard, der in Deutschland am weitesten verbreiteten Zahlkarte, zu starten. Ab Anfang Dezember statten die Kasseler Bank und die Raiffeisenbank Baunatal Kunden in einem Pilottest mit NFC-fähigen Smartphones samt Vodafone Wallet (und NFC-SIM) aus. Sieben Monate werden die Kunden dann girocard mobile im realen Alltag testen.

vf_wallet

Ob nach dem Testlauf dann alle Kunden auf die Wallet-App mit girocard mobile zugreifen können, wird auch von den Testergebnissen abhängen, die logischerweise erst im Sommer 2017 zur Verfügung stehen werden. Die Bezahlung via Wallet-App läuft flink ab, man muss das Smartphone nur an das Terminal halten, die entsprechenden Daten sind auf einem sicheren Teil der SIM-Karte abgelegt.

Eine sehr spannende Entwicklung, alleine wegen der Verbreitung der girocard. Kann man sich als Interessent nur wünschen, dass der Test positiv verläuft und man vielleicht dann Ende 2017 mit dem Handy so bezahlen kann wie man möchte. Vielleicht auch ein Grund für Android Pay oder Apple Pay, hierzulande endlich einmal Gas zu geben. Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7729 Artikel geschrieben.