Vodafone erhöht ab 12.Mai die LTE-Geschwindigkeit auf 500 Mbit/s

11. Mai 2017 Kategorie: Mobile, geschrieben von: André Westphal

Vodafone erhöht ab dem 12. Mai als erster Mobilfunkanbieter in Deutschland die maximalen LTE-Geschwindigkeiten auf bis zu 500 Mbit/s. Im März gab es dazu bereits erste Meldungen und Experimente. Ob ihr Prepaid- oder Vertragskunde seid ist einerlei. Nur Vodafone Easy und GigaCube bleiben bei dem Geschwindigkeitsschub außen vor. Natürlich gibt es aber auch einige Voraussetzungen, damit ihr wirklich mit 500 Mbit/s unterwegs sein könnt.

Zum einen muss euer Smartphone für die Geschwindigkeit auch gerüstet sein, zum anderen müssen die Mobilfunkzellen in eurer Nähe 500 Mbit/s hergeben. Vodafone nennt daher als Städte, in denen es losgehen kann, erst einmal nur Dortmund, Düsseldorf, Erfurt, Coswig, Dresden, Stuttgart und Mannheim. Noch vor Ende 2017 sollen 30 weitere Großstädte in Deutschland hinzustoßen.

Als erstes, kompatibles Smartphone nennt Vodafone das Sony Xperia XZ Premium. Als nächstes sollen die Sony Xperia XZ Premium und Samsung Galaxy S8 / Galaxy S8+ folgen. Sowohl Neu- als auch Bestandskunden haben, erst einmal eben an den meisten Orten allerdings eher theoretisch, Zugriff auf 500 Mbit/s. Die Umstellung erfolgt automatisch, ihr müsst also selbst nicht in irgendeiner Weise tätig werden, sondern könnt euch zurücklehnen.

Vodafone erwähnt explizit nochmals in einem internen Schrieb, dass die 500 Mbit/s, auch als 4G LTE Max beworben, in den folgenden Tarifen zur Verfügung stehen:

Vertrag:
Red 2012, Red 2014 (auch Red Young), Red 2016/2017, Red+ Allnet, Red+ Data, Red+ Kids, Smart (auch Smart Young), DataGo, MobileInternet Flat, Mobile Connect Flat, SuperFlat, SuperFlat Internet

Prepaid:
CallYa Smartphone Special, CallYa Smartphone Allnet Flat, alle aktuellen Internet-Optionen (Datenpakete), WebSessions

Vodafone plant bereits eine große Werbeoffensive. Bisher nannte Vodafone immer 375 Mbit/s als Maximalgeschwindigkeit. Ab morgen wird aber 500 Mbit/s auf allen Werbematerialien angegeben werden. Als Kunden denkt eben daran: Ob ihr diese Geschwindigkeit in der Praxis wirklich erreicht, hängt von vielen Faktoren ab. Da wird also nun kein magischer Schalter umgelegt, der euch in den neuen LTE-Himmel schubst. Aber ein Plus an Speed ist natürlich willkommen, zumal es offenbar keine Mehrkosten mit sich bringt.


Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2359 Artikel geschrieben.