Vodafone CallYa: ab Juli mit neuen Prepaid-Tarifen für Smartphone-Nutzer

12. Juni 2014 Kategorie: Mobile, geschrieben von:

Vodafone wird ab dem 2. Juli 2014 neue Prepaid-Tarife anbieten und alte dafür streichen. Betroffen sind davon die Prepaid-Tarife CallYa Smartphone Fun 10, Fun 15 und Fun 25, die durch CallYa Smartphone Basic, CallYa Smartphone Allnet und CallYa Smartphone Allnet Flat abgelöst werden. Monatlich werden in diesen Prepaid-Tarif-Paketen weiterhin 10, 15, bzw. 25 Euro fällig. Die Inklusivleistungen steigen dabei, gleichzeitig wird auch die Maximalgeschwindigkeit für mobiles Surfen auf 14,4 Mbit/s erhöht.

Vodafone_CallYa

Für mobiles Internet stehen in allen drei Varianten 250 MB Highspeed-Volumen (14,4 Mbit/s) zur Verfügung. Danach wird auf 32 kbit/s GPRS gedrosselt. Alternativ kann man wie bisher Internet-Optionen hinzubuchen. Was man für den monatlichen Aufladebetrag erhält? Für 10 Euro gibt es eine SMS-Flat und eine Sprach-Flat ins Vodafone-Netz im CallYa Smartphone Basic Tarif. Lädt man 15 Euro auf (CallYa Smartphone Allnet), kommen zur SMS-Flat und zur Sprach-Flat noch 100 Minuten in alle deutschen Netze hinzu.

Der größte Tarif erfordert eine Aufladung in Höhe von 25 Euro. Der CallYa Smartphone Allnet Flat Tarif beinhaltet neben Datenvolumen und SMS-Flat auch eine Sprach-Flatrate in alle deutschen Netze. Wer noch viel SMS und Telefonie nutzt, kann mit den Tarifen vielleicht etwas anfangen. Warum Prepaid-Tarife, die eindeutig auf Telefonie und SMS ausgelegt sind allerdings „Smartphone“-Tarife genannt werden, bleibt wohl das Geheimnis von Vodafone.

Kunden, die bisher einen Smartphone Fun Tarif hatten, können über die Mein CallYa App, die Kunden-Hotline oder im Vodafone-Shop in die neuen Tarife wechseln, wenn sie dies möchten.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9391 Artikel geschrieben.