Vodafone ab heute mit AMPYA-Streaming

28. November 2013 Kategorie: Internet, Mobile, geschrieben von:

Immer mehr Telekommunikationsanbieter gehen Partnerschaften mit externen Diensten ein. Dabei kann es sich um Premium-Inhalte, wie zum Beispiel Musik handeln. Die Telekom macht dies mit Spotify, o2 bietet neuerdings Napster mit an. Seit heute ist auch bei Vodafone ein weiterer Streaming-Anbieter mit an Bord. Es handelt sich dabei um das Musik-Angebot von AMPYA, einem Angebot der ProSiebenSat.1 AG. Die Vorteile sind überschaubar: der auf der IFA 2013 in Berlin bekanntgegebene Deal bringt Vodafone-Kunden über 20 Millionen Songs, 100.000 Radiostationen und 57.000 Musikvideos werbefrei auf Computer und mobile Endgeräte. Dafür zahlen diese 9,99 Euro im Monat, was der normale Preis des großen AMPYA-Abos ist.

Vodafone Logo

Während die Telekom den kompletten Traffic über ein etwaiges Spotify-Abo nicht berechnet, bekommt der Vodafone-Kunde hier lediglich weitere 500 Megabyte on top. Ein anderes Angebot schnürt Vodafone für alle Kunden bis 25, sowie Schüler und Studenten bis 30 Jahre, die einen Red-Tarif buchen. Sie erhalten AMPYA für die Dauer des Junge Leute-Vorteils kostenlos. Das Angebot gilt für Neukunden und für Kunden, die Ihren Vertrag verlängern. Sowohl Vertrags- als auch Prepaid-Kunden können ihren bestehenden Vodafone-Tarif um den Zugang zum AMPYA-Musikstreaming erweitern. Die Abrechnung erfolgt direkt über die Mobilfunkrechnung bzw. das Prepaid-Guthabenkonto. Das Angebot kann in jeder Vodafone Filiale, per Telefon, SMS oder online gebucht werden.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25419 Artikel geschrieben.