Vivaldi 1.5: Browser unterstützt nun auch Philips Hue und hat weitere Neuerungen im Gepäck

22. November 2016 Kategorie: Apple, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

vivaldi browser logoDer Vivaldi Browser hat ein Update erhalten, welches den Browser nicht mehr einfach nur Webseiten anzeigen lässt. Es ist nun auch möglich die smarten Philips Hue-Lampen zu steuern. Die Lichtumgebung passt sich bei Aktivierung dem Browser an, der Besuch von Webseiten wechselt die Farben entsprechend. Philips Hue Theme Integration nennt sich der Spaß, der aktiviert werden möchte. Das soll allerdings nur der erste Schritt sein, Lichtänderungen bei Benachrichtigungen oder E-Mails sollen folgen. Die Integration von Philips Hue ist aber nicht die einzige Neuerung, die Version 1.5 des Browsers mitbringt.

Neu ist auch Tab-Dragging, man kann einzelne Tabs also in andere Fenster ziehen. Das funktioniert auch mit gestapelten Tabs, diese Tab-Gruppen sind eines der beliebteren Features des Browsers. Um Tabs zu stapeln, legt man diese einfach übereinander, so kann man eventuell auch bei zahlreichen geöffneten Tabs noch den Überblick behalten. In der Adresszeile gibt es nun zudem einen Reader-Mode-Button, der entsprechende Funktion ohne Umwege aufruft.

Innerhalb der Notizen gibt es ebenfalls eine Neuerung. Kopiert man nun Text von einer Webseite und erstellt damit eine neue Notiz, wird dieser automatisch ein Screenshot der Seite angehängt. Diese Funktion ist standardmäßig aktiviert, kann in den Einstellungen auf Wunsch aber auch wieder deaktiviert werden. Windows-Nutzer profitieren außerdem ab sofort von Delta-Updates, das heißt, es werden nur Änderungen beim Browser-Update heruntergeladen, nicht mehr die komplette Installation.

Der Vivaldi Browser kann in Version 1.5 auf der Vivaldi-Webseite heruntergeladen werden.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7729 Artikel geschrieben.