Virtual Reality: Oculus Rift mit Erlebnis-Film und Nutzer, die mit Gear VR Pornos schauen

27. Januar 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Virtual Reality ist spätestens seit dem Oculus Rift Headset ein großes Thema, sowohl für Hardware-Produzenten, als auch für Content-Ersteller. Gerade die Film-Industrie bekommt mit Virtual Reality eine neue kreative Möglichkeit. Filme müssen nicht mehr starr auf ein 16:9-Format gebracht werden, alles ist viel offener möglich. Von Oculus kam nun der erste VR-Film namens Lost, während Complex die Reaktionen von Nutzern auf Video festgehalten hat, die zum ersten Mal mit dem Samsung Gear VR Headset Erwachseneninhalte betrachten.

Oculus_Lost

Lost reizt nach Aussagen von Josh Constine (TechCrunch) die Möglichkeiten der virtuellen Realität nicht im Ansatz aus, soll gar enttäuschend für Menschen sein, die nicht das erste Mal mit VR in Berührung kommen. Der Film stammt von den Story Studios, ein Filmproduzent, der extra für Oculus ins Leben gerufen wurde und mit ehemaligen Pixar-Mitarbeitern besetzt ist. Lost soll die Möglichkeiten aufzeigen, wie Filme-Ersteller mit Virtual Reality ein erzählendes Erlebnis schaffen.

Der Film selbst spielt sich laut Josh vor einem ab, man hat wenig Spielraum, um die Umgebung zu erkunden oder Extras zu entdecken. Lediglich eine Szene spielt sich über Kopf ab, da hätte man wohl in der Tat mehr raus holen können. Aber man sollte auch nicht vergessen, dass dies erste Gehversuche sind, da wird sich noch einiges tun, bevor Virtual Reality bei der Masse ankommt. Wenn Ihr Details zur Story des Films wissen möchtet, empfehle ich Euch die komplette Story bei TechCrunch.

In Sachen interaktiver Film würden sich sicher auch die Telltale Games sehr gut machen. In diesen Spielen steuert der Nutzer einen oder mehrere Darsteller und die Umgebungen können erkundet werden. Eigentlich perfekt für ein Headset, das eine 360 Grad-Darstellung ermöglicht.

Ein etwas witzigeres Beispiel hat Complex auf Lager. Nutzer wurden mit pornografischen Inhalten auf Samsungs Gear VR Headset konfrontiert. Die Reaktionen zeigen, dass dies durchaus beeindruckend zu sein scheint. Die Porno-Industrie ist oftmals Vorreiter in der Distribution von Filmen, man muss sich nur einmal überlegen, seit wie vielen Jahren diese Inhalte im Streaming-Verfahren verfügbar sind. Auch bei Google Glass dauerte es nicht lange, bis die Industrie mit Googles Datenbrille experimentierte. Witziges Video, solltet Ihr gerade im Büro sein, wägt ab, ob Ihr es schaut. Es gibt inhaltlich zwar keine Details zu sehen, man erkennt aber durchaus, was da im Video vorgeht.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9391 Artikel geschrieben.