Videos in iOS Beta erklären Gesten-Bedienung ohne Homebutton

22. August 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Das iPhone 8 (iPhone Edition, iPhone Pro, wie auch immer es heißen wird) hat noch immer keinen offiziellen Termin für eine Vorstellung, die Hinweise auf das Gerät reißen aber nicht ab. Wieder einmal ist es die Firmware, die Dinge preisgibt, sofern sie denn entdeckt werden. So wie jetzt der Fall, Videos wurden gefunden, die eine Bedienung von iOS ohne Touch ID / Homebutton erklären. Die Videos stammen bereits aus Mai und sie sind in der aktuellen Beta vorhanden, das heißt allerdings nicht, dass man hier tatsächlich die finale Bedienung sieht.

Das erste Video zeigt die Geste, die das Benachrichtigungszentrum zum Vorschein bringt, wie gewohnt mit einem Wisch von oben nach unten. Wischt man dann von links nach rechts, erhält man die Widgets, so weit auch normal. Allerdings bringt ein Wisch von rechts nach links das Kontrollzentrum zum Vorschein, aktuell wird dies mit einer Wischgeste von unten nach oben aktiviert.

Nun muss Apple ja einen Grund haben, die von unten nach oben Geste zu ersetzen. Wenn man sich zurück erinnert, frühe Spekulationen über das iPhone 8 sprachen von einer „Funktion Area“ im unteren Bereich des Displays. Und dazu passt dann auch das zweite Video, denn die Geste selbst gibt es noch, die hat nur einen anderen Effekt.

Ein Wisch von unten nach oben bringt demnach den App Switcher zum Vorschein. Diesen kann man aktuell entweder per Doppelt-Tap auf den Homebutton aufrufen oder über eine 3D Touch-Geste. Diese Geste ist in der Beta von iOS 11 nicht mehr vorhanden, folglich muss eine andere Methode her, vorzugsweise ohne Homebutton, den das iPhone 8 ja nicht haben soll.

Die Videos sollen von einem sehr frühen iOS 11 Prototyp stammen. Es ist also durchaus möglich, dass die zu sehenden Gesten in der finalen Version nicht vorhanden sind. Wobei sie nicht gerade unlogisch erscheinen.


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9097 Artikel geschrieben.