Verspätungs-Alarm im DB Navigator

19. Januar 2016 Kategorie: Android, iOS, geschrieben von: caschy

db logo artikel deutsche bahnPling, Pling, Pling Pling! Was das war? Sicher der neue Verspätungs-Alarm im DB Navigator für Android und iOS. Die App gehört für viele Menschen zum Pflichtprogramm und mit einem frischen Update bekommt man die neue Funktion Verspätungs-Alarm in der Navigation zu sehen. Wer regelmäßig fährt, der kann hier bis zu 10 Verbindungen anlegen. Werden Verspätungen und Zug- oder Halteausfälle bei den eingetragenen Verbindungen erwartet, dann gibt es zeitnah eine Nachricht. Um einen Verspätungsalarm anzulegen, muss der Kunde eingeloggt sein. Ein Alarm lässt sich dann bei jeder gewünschten Verbindung in den Optionen direkt eintragen. Pendler können direkt dauerhaft Verbindungen – bzw. deren Verspätungen abonnieren und bekommen dann – auf Basis der eingestellten Präferenzen – eine Mail oder eine Push-Nachricht.

deutsche bahn verspaetung

(danke Jakob!)


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22143 Artikel geschrieben.

15 Kommentare

Gelegenheitsfahrer 19. Januar 2016 um 07:10 Uhr

Warum muss man unbedingt eingeloggt sein? :-/

Pendler 19. Januar 2016 um 07:35 Uhr

Das man eingeloggt sein muss kann ich ja noch verstehen, aber da man den Verspätungsarlam nicht für die S-Bahn einrichten ist das ganze für mich als Pendler nicht zu gebrauchen…

Angeblich um die Fahrgäste mit den mehrstelligen Liniennummern nicht zu verwirren:

„Grüß dich SPI, für die S-Bahnen lässt sich leider kein Verspätungs-Alarm einrichten, da in den Reiseauskunftsmedien die Liniennummer primär angezeigt wird. Dies hat den Grund, dass S-Bahnen in den Metropolregionen zu bestimmten Zeiten in einem sehr dichten Takt verkehren und die betriebliche vier- bis fünfstellige Zugnummer die Fahrgäste nur verunsichern würde. Gleiches gilt auch für Straßenbahnen, U-Bahnen und Busse, die Teil des städtischen ÖPNV sind. Tut mir leid, dass ich hier keine für dich befriedigende Antwort habe. /ch“

https://inside.bahn.de/verspaetungs-alarm-fuer-pendler-so-ueberwachen-sie-ihre-strecken/

1of16 19. Januar 2016 um 07:42 Uhr

@Danke Pendler, ich zweifelte gerade schon an mir selber. Die Funktion ist dann für Pendler wird sinnfrei, wenn man die S-Bahnen nicht hinzufügen kann…schade

pedaa (@pedaa19) 19. Januar 2016 um 07:58 Uhr

Und was ist nun neu? Das gibts doch schon ewig!

Auchpendler 19. Januar 2016 um 08:23 Uhr

und wenn die Bahn jetzt noch eine App für Windows 10 Mobile rausbringt, wird es langsam was…

Sven 19. Januar 2016 um 09:32 Uhr

Also ich nutze die App ja schon seit Jahren, aber was mich seit dem neusten großen Update extrem stört: Sobald eine Fahrt begonnen hat, kann die Live Auskunft (also ob die Bahn pünktlich ist, wie groß die Verspätung ist und wie es mit Anschlusszügen aussieht) nicht mehr aufgerufen werden, da „Der Startpunkt der Fahrt bereits in der Vergangenheit liegt“. . Also muss man unter Fahrplanauskunft gehen und dort die Verbindung nochmal manuell raussuchen. Super umständlich. Ich will ja besonders wenn ich im Zug sitze wissen, ob ich nun den Anschluss noch bekomme bzw. welche Alternativen mir zur Verfügung stehe.

dennis 19. Januar 2016 um 09:56 Uhr

@Pendler: Der Verspätungsalarm informiert ab 10min Verspätung. Viele S-Bahnen haben aber bereits – zumindest in den Kernregionen – einen Takt von 10min, deshalb ist dafür ein Verspätungsalarm meist sinnlos.

Tommi 19. Januar 2016 um 11:23 Uhr

@dennis Versuch mal „MeinZug“. Die pushen schon ab 3 Minuten Verspätung ohne Anmeldung. Leider nur 3 Alarme kostenfrei aber die App nutze ich für meine S-Bahn.

Oceanwaves 19. Januar 2016 um 13:21 Uhr

@dennis: bei einem Takt von 10 Minuten sicherlich uninteressant. Hier (Umland Hannover) verkehrt die S-Bahn (zumindest die für meine Frau interessante) nur stündlich. Da wäre es gerade bei aktuellen Temperaturen schon interessant, ob man 20 Minuten auf dem Bahnsteig frieren muss.

icancompute 19. Januar 2016 um 13:47 Uhr

Dachte gestern beim Update auch, dass das schon länger funktioniert?!
Oder war es nur, dass man in der App bei der jeweiligen Verbindung in Schritten von glaube fünf Minuten sehen konnte, ob die Züge pünktlich sind?

Das mit den Zugnummern stimmt aber. Hat mich früher auch immer verwirrt, wenn ich mal mit einer Regionalbahn aus einem regionalen Verkehrsverbund gefahren bin. Da steht dann in der App eine ganz andere Nummer, als auf der Anzeige. Das gilt natürlich eher weniger für Pendler.

Ich nutze die DB App für unsere Busfahrpläne. Das bekommt die DB interessanter Weise besser hin, als der Betreiber mit der eigenen App. Die ist den Speicherplatz nicht wert.

Thomas 19. Januar 2016 um 13:51 Uhr

Achtung! Bei Geschäftskunden geht das nicht. Der Verspätungsalarm kann nur während einer Buchung eingestellt werden.

Konstantin 19. Januar 2016 um 20:42 Uhr

Nutze ich seit Jahren als Notification der App. Leider immer recht spät benachrichtigt. Wenn man also gerade eben so in den Bahnhof gehen will kommt die Notification für den in 4 Minuten ursprünglich fahrenden Zug

bunchofsage 20. Januar 2016 um 00:46 Uhr

@Sven: Jup, mega nervig. Alles was in meiner Macht steht: über die Feedback-Funktion auf diesen Nachteil hinweisen. Vielleicht kann ein Bahner/App-Involvierter mal die Hintergründe zur fehlenden Live-Auskunft für begonnene Fahrten erklären

dennis 20. Januar 2016 um 17:46 Uhr

@oceanwaves:
Schau dir doch mal http://aseier.de/bahn/m.html an, dort kannst du dir die Live-Abfahrtsdaten zu deinem Bahnhof ansehen und einfach als Lesezeichen speichern.

Für mich ist das viel angenehmer und übersichtlicher als der Verspätungsalarm, wenn mich die Verbindung und nicht der konkrete Zug interessiert.


Kommentar verfassen



Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.