Veränderung des Netzes durch den “GBrowser”?

22. Juli 2008 Kategorie: Firefox & Thunderbird, Internet, geschrieben von:

google_sm Oft vermutet – nie bestätigt: der eigene Browser aus dem Hause Google. Jetzt ist es also raus – Google entwickelt den eigenen Browser (denn nichts anderes ist ein Browser, der von Gears unterwandert ist). Was darf man vermuten? Fakt ist – Google zeigt Transparenz und lässt jeden an seinen Open Source Entwicklungen teilhaben. Feststehen dürfte, dass der “GBrowser” die Schaltzentrale der Zukunft wird, in der der Benutzer seine Email, Kontakte, Termine und alles andere verwalten wird. Der nächste Schritt auf dem Weg zur Weltherrschaft.

Heute lacht man noch darüber – doch wer genug Phantasie hat (und/oder genügend Science-Fiction-Filme gesehen hat), der weiss bestimmt kann sich ausmalen was jedem von uns in der Zukunft passieren kann. Und dann schämt man sich wieder – dass man nichts dagegen getan hat und Dienste von Google nutzt ohne über die Folgen nachzudenken. Der Autor dieses Textes nimmt sich nicht einmal davon aus.

Nachtrag: Nein, natürlich ist der GBrowser bisher nur blanke Spinnerei – denn Gears infiltriert für Offlineanwendungen Browser wie Firefox oder den Internet Explorer. Alles weitere siehe erster Link im GWB.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25477 Artikel geschrieben.