Verdient Facebook über Amazon-Links heimlich Geld? Update: Nein.

16. Dezember 2012 Kategorie: Internet, Social Network, geschrieben von:

Es gibt das Amazon-Partnerprogramm. Kennt glaube ich jeder, muss ich nicht breit erklären. Klicks du in irgendeinem Blog, welches am Partnerprogramm teilnimmt auf einen Link und kauft bei Amazon, dann hat der Blogger etwas davon. Klappt natürlich nicht nur in Blogs, sondern auch in sozialen Netzwerken. Bei Facebook scheint aber etwas faul zu sein, anscheinend schustert sich da jemand eventuelle Prämien zu, die ihm nicht zustehen.

amazon-facebook

Kurzer Plott: Jemand teilt einen Amazon-Link eines Festplattengehäuses. Warum? Anscheinend witzig, weil als Lieferzeit 7 Jahre angegeben sind. Dies war am 05. Dezember. Hinter dem Link auf Amazon eine Partner-ID der Fun-Seite isnichwahrde-21. Das wären also die, die im Falle von irgendwelchen Einkäufen eine Prämie bekommen. Nun kommt es: warum taucht der alte Post bei einigen Leuten als gesponsert und mit veränderter Amazon-ID auf?

Wir wissen: durch gesponserte Statusmitteilungen können wir unsere Facebook-Reichweite unter Umständen pushen, da wir länger im Fokus der Leute sind. Nun hat aber besagte Person mitgeteilt, dass sie ihren Status auf keinen Fall gesponsert habe. Ebenfalls ist die ursprüngliche Partner-ID ausgetauscht worden und lautet: hydfbook07-21.

Schiebt Facebook da vielleicht selber zufällige Beiträge mit Amazon-Links nach oben und versieht diese mit der eigenen Amazon-ID um noch ein paar Euro zu machen? Wäre ja ein ganz dickes Ding. Eine kurze Google-Suche ergab: hydfbook07-21 als Amazon-Link ist nicht das erste Mal aufgetaucht, bereits Anfang des Jahres wunderten sich einige Benutzer über diesen Umstand.

Fragen: kommt der geänderte Link durch das Eingreifen von Facebook zustande? Der Name würde es vermuten lassen, man hat ein Office in Hyderabad, Indien. Ist diese Vorgehensweise erlaubt? Beiträge mit Amazon-Links nehmen, deren Partner-ID verändern und selber auf gesponsert setzen? Vielleicht hat da jemand mehr Wissen und kann uns Unwissende aufklären. (mit Dank an Falk Wussow für das Entdecken)

Update 11:30 Uhr. Komische Werbesystem von Facebook. Der Spaß nennt sich Facebook Domain Sponsored Story. Philip von Allfacebook.de klärt auf:

Das ist eine Facebook Domain Sponsored Story. Gibt es so schon fast seit es Sponsored Stories gibt. Dabei kann ein Domain Besitzer die Interaktion der Nutzer hervorheben lassen und der Inhalt wird so bezahl länger / öfter im Stream angezeigt. Im Prinzip das gleiche was fast alle schon von Seiten und Likes kennen. Das wird dann allerdings von Amazon geschaltet und nicht von Facebook – wie man das findet, dass Amazon bei selbst bezahlter Werbung dann den Ref ändert ist ein anderes Thema, aber zumindest aus der Denke von Amazon auch irgendwie logisch… ;)

Auf jeden Fall verdient Facebook nichts heimlich daran. Nur so als kleiner Disclaimer noch, als Domain Besitzer kann man natürlich nicht sehen was welcher Nutzer geshared hat. Mann kann nur sagen welche URLs beworben werden sollen und Facebook tut das dann. Im besten Fall bewirbt man dann ein guten Post über das Produkt, es lässt sich aber auch nicht vermeiden das man negative Äußerungen bewirbt…

Heißt: ich kann als Domain-Inhaber unbekannterweise Status-Updates, die meine eigene Domain beinhalten als Werbevolumen einkaufen und diese als gesponsert nach oben setzen lassen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25435 Artikel geschrieben.