Verbraucherzentrale fordert strenge Regelungen für automatisiertes Fahren

24. April 2016 Kategorie: Hardware, geschrieben von: André Westphal

vzbvDer Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) fordert eindeutige Regelungen für automatisiertes Fahren bzw. fahrerlose Autos. So hat eine Umfrage des VZBV ergeben, dass 69 % der Befragten insgesamt Bedenken haben dem Auto selbst das Fahren zu überlassen. Sorgen machen sich deutsche Autofahrer über mehrere Aspekte. Darunter sind etwa der Verlust über die Kontrolle des Fahrzeugs, weniger Privatsphäre aufgrund von Datentransfers und die Abhängigkeit von Anbietern bestimmter Hard- und Software. 80 % der Befragten haben außerdem Angst vor Hacking, was bei einem Auto natürlich fatal wäre.

Entsprechend wünscht sich der Verbraucherzentrale Bundesverband klare, rechtliche Fundamente. Es müsse eindeutige Regelungen zum Datenschutz geben. Sowohl die Autohersteller als auch der Handel bzw. die Werkstätten sollten verpflichtet werden, die Kunden genau darüber aufzuklären, welche Daten zum einen erfasst und wie sie zum anderen gespeichert werden. Wichtig sei auch im Schadensfall genau zu wissen, wer haften müsse: Baut ein selbstfahrendes Auto einen Unfall, haftet dann der Hersteller des Autos, der Zulieferer des Bordcomputers oder der Fahrzeugbesitzer? Der VZBV vertritt die Ansicht, dass bei Unfällen durch selbstfahrende Autos keinesfalls der Verbraucher in der Verantwortung stehe – weder straf- noch zivilrechtlich.

vzbv umfrage autos

Marion Jungbluth, Leiterin des Teams Mobilität und Reisen beim VZBV warnt: „Die technische Entwicklung beim automatisierten Fahren schreitet rasant voran. Das Vertrauen der Verbraucherinnen und Verbraucher hinkt jedoch hinterher.“ Allerdings ist es natürlich nicht ungewöhnlich, dass die Menschen zunächst bei der Einführung neuer Techniken Bedenken haben. Sollte die Industrie gemeinsam mit den zuständigen Behörden eben zeitig die nötige, rechtliche Basis zementieren, dürften deutlich mehr Autofahrer selbstfahrende Autos begrüßen.

Gerade Deutschland dürfte allerdings ein besonders schwerer Standort für selbstfahrende Autos sein: In kaum einem Land sind die Menschen so autobegeistert wie in Deutschland und dürfen so schnell über die (selbst in den USA legendäre) Autobahn rasen. Deswegen haben sich beispielsweise auch Automatikgetriebe, in den Vereinigten Staaten die Norm, hierzulande nicht durchgesetzt. Man darf allerdings gespannt sein, wie es noch mit den selbstfahrenden Autos weitergeht. Im Februar hatte ein Google-Prototyp ja seinen ersten Unfall verursacht.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2174 Artikel geschrieben.