VeraCrypt 1.18a behebt potentielle Sicherheitslücke

22. August 2016 Kategorie: Backup & Security, Software & Co, geschrieben von: caschy

veracrypt logoEs ist noch nicht lange her, da hatten wir VeraCrypt hier im Rahmen unserer Berichterstattung im Blog. Das Projekt soll nämlich unter die Lupe genommen werden und auf Sicherheitslücken untersucht werden, was natürlich für die Nutzer eine schöne Sache ist. Während TrueCrypt bekanntlich seit langer Zeit nicht mehr entwickelt wird, sieht es beim Nachfolgeprojekt VeraCrypt anders aus. Die Open Source-Software ist aktuell in einer neuen Version erschienen, die einen Fehler in Bezug auf unsichtbare Container ausmerzt.

VeraCrypt

Da VeraCrypt auf die identische Codebasis wie TrueCrypt setzt, dürfte auch dieses betroffen sein – angesichts des Projekt-Aus vor einiger Zeit wird man keine Updates erwarten brauchen. VeraCrypt 1.18a ist die aktuelle Version, diese hat schon den Fix erhalten, dass unter Umständen versteckte Container aufgespürt werden können. Ein Problem, welches alle Plattformen betrifft, auch wenn das Changelog zur Zeit nur auf Windows hindeutet.

Versteckte Container sind bei vielen Anwendern schon zu TrueCrypt-Zeiten eine nette Sache gewesen, konnte man so doch einen Container im Container erstellen, der aber nicht sichtbar wurde, wenn man den Haupt-Container entsperrte. Sicher ein Anwendungsszenario, wenn man es in Sachen Verschlüsselung etwas sicherer machen wollte – um Daten vor neugierigen Partnern zu verstecken ist dies sicherlich zu viel des Guten.


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22536 Artikel geschrieben.