userfly – so wird man ausspioniert und so schützt man sich davor

14. Januar 2009 Kategorie: Firefox & Thunderbird, Internet, geschrieben von:

Gerade eben bei Netzwertig von userfly gelesen. Ich fasse in wenigen Worten zusammen was der Webdienst userfly macht, sofern ihr euch für diesen angemeldet habt. userfly zeichnet sämtliche Aktivitäten als Film auf, die Besucher auf eurer Webseite vornehmen. Sei es Klicken – oder auch die Eingabe in Formulare und Suchfelder. Nun könnte man argumentieren, dass dies für Firmen wichtige Daten bezüglich der Nutzung der firmeneigenen Homepage liefert – schließlich kann man sehen, wie Benutzer auf der Seite navigieren. Aber schaut euch selber an, was man mit userfly machen kann.

Ich habe mich testweise angemeldet. Man muss kein Freak sein um userfly nutzen zu können. Eine Zeile Code auf eurer Seite genügt. Zu Recherchezwecken hatte ich den Code für wenige Augenblicke hier eingebunden – um zu sehen, wie es funktioniert. Das kam dabei raus:

Per Klick auf die IP kommt man zum aufgezeichneten Film.

Per Klick auf den Link gelangt man zur Ansichtsseite. Es zeigt die Homepage (beziehungsweise den Beitrag) mit Steuerelementen für den Player:

Dann kann man sich in Ruhe ansehen wie der Besucher gelesen hat – wie er scrollt und wie er klickt. Erschreckend, oder?

Natürlich habe ich das wieder entfernt. War nur ein paar Minuten eingebaut.

Wie verhindere ich dass Webseiten die userfly einsetzen meine Aktivitäten mitschneiden?

Die ganze Sache ist via Javascript geregelt – das entsprechende Script heißt userfly.js und ist so in betreffende Webseiten eingebunden:

Die einfachste Möglichkeit gibt es für Benutzer von Firefox. Diese können mit der Erweiterung NoScript eh Javascripte blocken. Man könnte explizit userfly blocken – und schon hat man Ruhe. Verschiedene Meinungen konnte man zu NoScript bereits unter diesem Beitrag lesen.

Eine weitere Möglichkeit wäre es die Domain systemweit für alle Browser zu blocken – dies kann man unter Windows ganz einfach in der HOST-Datei vornehmen.

Nun eure Meinung: nützlicher Dienst – oder üble Ausspioniererei?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25451 Artikel geschrieben.