USB-Sticks ohne Abfrage dumpen

11. Januar 2010 Kategorie: Backup & Security, Portable Programme, Windows, geschrieben von: caschy

2006 habe ich mal über die Software USB Dumper gebloggt. Diese Software kopierte unsichtbar jeglichen Inhalts eines USB-Sticks auf die Festplatte. Ohne Abfrage – einfach im Hintergrund. Das Tool von 2006 läuft nicht mehr unter Windows Vista / 7, deshalb habe ich Bene gebeten “mal eben” etwas neues zu basteln.

Die dump.exe läuft mit einer Ini, der Screenshot sollte eigentlich selbst erklärend sein. Der Punkt Traymenü=1 sorgt dafür, dass der Dumper im Tray sichtbar ist und dort beendet werden kann. Setzt man die Option auf 0, so muss die dump.exe mittels Task-Manager abgeschossen werden.

Ist in der Ini der Die Abfrage auf 1 geschaltet, dann wird beim Anstecken eines Wechseldatenträgers vorab gefragt, ob von diesem ein Backup erstellt werden soll. Backups werden im von euch festgelegten Pfad mit einem Timestamp versehen. Ideal für das regelmäßige Backups von USB-Sticks. Anstecken, leer saugen lassen und fertig.

Der USB Dumper ist natürlich portabel.

Das Programm sollt ihr natürlich nur für euren eigenen Gebrauch nutzen – also nicht einfach irgendwo starten und fremd angeschlossene Sticks ohne Abfrage leer lutschen ;)

In diesem Zusammenhang weise ich auch gerne auf die HowTos für die portablen Variante von TrueCrypt hin.

Download USB Dumper

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16504 Artikel geschrieben.


67 Kommentare

Rudi 11. Januar 2010 um 22:25 Uhr

Und wieder mal ein super Software-Tipp. Vielen Dank!

Xtreme 11. Januar 2010 um 22:30 Uhr

Sehr guter Tipp danke, nun
wäre es natürlich vorteilhaft wenn man auf Dauer einstellen kann stickxyz nicht kopieren

Josef 11. Januar 2010 um 22:31 Uhr

Thx für den Tipp. Wer sollte schon auf schiefe Gedanken kommen? :-)

MaxFragg 11. Januar 2010 um 22:32 Uhr

klasse tipp, gerade deine protablen tipps machen das mobile leben leicht

Skinnynet 11. Januar 2010 um 22:34 Uhr

Super, Danke für den Tipp =D

caschy 11. Januar 2010 um 22:42 Uhr

Antivir mäkelt fast jedes AutoItScript an, sogar Firesave und Co.

markus 11. Januar 2010 um 22:43 Uhr

Ach vergiss es doch. Keine Ahnung welcher Praktikant dort letzte Woche die Heuristik verändert hat. bei sämtlichen Autoit Programme kommen diese Meldungen.

Ignoriers einfach und hoff, dass der Urlaub dort bald zu Ende is.

blub 11. Januar 2010 um 22:45 Uhr

ok, wusste ich nicht

jb 11. Januar 2010 um 22:53 Uhr

ein wirklich sinnvolles tool, allerdings muss man nach dem Entpacken erstmal AntiVir besänftigen aber eine Fehlermeldung bei ungültigen bzw. nicht beschreibbaren Pfaden wäre auch ganz cool (E:test ist ja oft n CD/DVD-Laufwerk)

Sven 11. Januar 2010 um 22:58 Uhr

Coole Sache…

Sowas suche ich auch für MAC OS X, gibt es da auch so ein einfaches Tool? Nein, ich möchte kein Time Machine benutzen dafür.

Danke und Gruß

danker 11. Januar 2010 um 23:01 Uhr

Hörte mal von so einen Tool welches nicht nur die Daten eines USB Sticks kopierte sondern eine komplete Imagekopie des Dateisystems. Damit kann man dann Daten Wiederherstellung spielen… was dann wirklich fies (kriminel) ist wenn man sieht was gelöscht wurde um es nicht zu sehen.

Adam 11. Januar 2010 um 23:15 Uhr

Super Tool. Danke Bene.

Chris 11. Januar 2010 um 23:33 Uhr

Meine Erfahrung ist, dass sowohl der original USB Dumper, als auch die 2.2er Variante unter Windows Vista und Windows 7 (jeweils 32 und 64 bit) einwandfrei laufen. Vorteil an dem vorgestellten Tool ist, dass man direkt den Zielpfad angeben kann. Aber dafür liegen die ursprünglichen Progs ja als Source Code zum selberbasteln vor ;)

hoschi 11. Januar 2010 um 23:35 Uhr

“Ignoriers einfach und hoff, dass der Urlaub dort bald zu Ende is.”
Geiler Kommentar!
Ansonsten sehe ich solche Programme eher negativ. Es geht schon sehr Richtung Podslurping oder wie man das nennt.

Novo 11. Januar 2010 um 23:44 Uhr

“also nicht einfach irgendwo starten und fremd angeschlossene Sticks ohne Abfrage leer lutschen ;)”

mmh dooooch das eignet sich ja wunderbar für sowas…
Gleich mal was dran basteln cool cool :)

Scherz beiseite, is ne tolle Sache für kleinere USB Sticks zum Syncen.

clarkkent 11. Januar 2010 um 23:48 Uhr

danke für den tipp, sehr interessant aber was heißt “leer saugen/leer lutschen”? ich denke das prog.kopiert nur oder löscht es den stick?

blub 11. Januar 2010 um 23:55 Uhr

was, wenn eine 500gb usb platte angeschlossen wird? ;)

Hicore 12. Januar 2010 um 00:16 Uhr

Hach unser Bene.. wiedermal ein feines Tool “gezaubert”.. fein fein.. vielen Dank.

Wie geht es Bene eigentlich?

Beste Grüße,
Heiko

haichen 12. Januar 2010 um 01:24 Uhr

Wahrscheinlich wird das AutoItScript beim Kompilieren mit UPX gepackt.
Bei AutoHotKeyskripten werden solche Programme regelmäßig falsch positiv befunden. Bei AutoHotkey kann man aber auch ohne UPX kompilieren, dann meckert auch kein AntiVir. Das geht bestimmt auch bei AutoIt.

baschtl 12. Januar 2010 um 08:04 Uhr

Könnte man nicht auch mit dem Proggi nur meinen Notfall-USB-Stick beim einstecken automatisch mit meinem Programm-Verzeichnis synchen? Also einfach nur die Verzeichnisstruktur mit einem Ordner am Rechner abgleichen?

Thomas 12. Januar 2010 um 08:28 Uhr

@baschtl:
Zum Synchronisieren reicht mir Dropbox (portable).

Marius 12. Januar 2010 um 08:44 Uhr

Erstmal danke für das super Tool (auch an Bene)

Besteht die Möglichkeit das Datumsformat anzupassen?
z.b. JJJJ-MM-TT

Gruß
Marius

Bierfreund 12. Januar 2010 um 09:39 Uhr

Wird jedesmal komplett neu kopiert (was bei großen Sticks ewig dauern würde) oder nur gesynct?

baschtl 12. Januar 2010 um 09:50 Uhr

@Thomas: Das kenne ich schon, ich will aber meine Daten nicht bei einem fremden Anbieter lagern. Deswegen hätte ich eben so was ganz gerne. USB einstecken und die Synchronisation läuft.

Björn 12. Januar 2010 um 09:52 Uhr

Ein gutes Tool, danke für die Arbeit an Euch beide.

Ich würde diese Idee aber gerne noch etwas weiter spinnen.

Unsere Situation im Büro. Wir sind hier zu dritt, jeder hat seinen eigenen USB-Stick.

Wir würden uns gerne an einem PC über einen USB-Hub andocken. Im Anschluß sollte ein Programm ebenfalls alle Daten von den Sticks saugen (am besten aus einem bestimmten Ordner) und diese dann mit den anderen gleichtzeitig angeschlossenen Stick abgleichen, bzw. auf allen drei Sticks synchronisieren. Alles am besten ohne Nachfrage.
Könnte Bene so etwas auch auf die Beine stellen? Vielleicht eine Donate-Version?

Gruß
Björn

Bene 12. Januar 2010 um 11:08 Uhr

@haichen: Jo, ist aber nicht mit UPX gepackt, liegt halt einfach so an AntiVir.
@Marius: Ne aktualisierte Version kommt nachher, liegt bereits in meiner Dropbox für Caschy. Mit der kann man dann das Datum so konfigurieren wie man will, näheres entnimm der changelog.txt dann.
@ Alle anderen und Björn: Es ist ein dumper, kein sync programm, deshalb wird auch immer wieder alles kopiert und nicht inkrementell oder sonstwas. Allerdings bringt ihr mich da auf eine Idee, mal sehen.

Das Paket ist aktualisiert, ihr könnts oben einfach neu ziehen.

Marius 12. Januar 2010 um 11:12 Uhr

Super vielen Dank Bene

Heia 12. Januar 2010 um 12:53 Uhr

Bei größeren Sticks wird das latürnich recht Umfangreich :/

Ich verwende bei mir “SYNCTOY” von MS
=> http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?familyid=c26efa36-98e0-4ee9-a7c5-98d0592d8c52&displaylang=en

Ist zwar nicht portabel, aber kann auch per CMD-Line betrieben werden und somit auch “dumpen” :)

Beliebige andere Sync-Aktionen lassen sich auch einstellen.

Bene 12. Januar 2010 um 13:49 Uhr

Klar, kann wahrscheinlich jedes Sync Programm, hier gings aber wohl eher darum zu dumpen sobald ein Wechseldatenträger eingesteckt wird.

Mod_tester 12. Januar 2010 um 15:54 Uhr

Super Prog schön wäre es wenn man bestimmte Verzeichnisse oder Dateien so auf einen USB stick packen kann und wenn er fertig ist ne Meldung kommt Backup von xyz fertig.

@Bene immer wieder eine Überraschung von dir mach weiter so

Luca 12. Januar 2010 um 17:23 Uhr

Inkrementell: need!

Tuxtom 12. Januar 2010 um 18:04 Uhr

Danke dafür.

So ein Tool hab ich schon gesucht, um meinen USB-Stick zu sichern, bleibt nur noch zu testen, wie gut es mit einem TrueCrypt verschlüsselten Stick funktioniert.

Bene 12. Januar 2010 um 20:34 Uhr

Update auf 0.1.2:
Inkrementell ist möglich, in der dump.ini unter Optionen inkrementell=1. Datumsordner werden hier ignoriert, ausserdem benötigt dieses Feature Robocopy (bei Vista/7 dabei).

Laufwerksbuchstaben lassen sich nun ausnehmen, werden dann nicht gedumpt. Hier am besten ne neue .ini generieren lassen ( vorhandene lösche, dump.exe starten ). In die Sektion [NoDump] drive=G: z.b. eintragen, dann wird G: nicht gedumpt. Pro Laufwerk eine Zeile. Dieses Feature sollte getestet werden ob auch alles klappt, danke.

Steht auch alles nochmal in der changelog.txt!

Bene 12. Januar 2010 um 20:43 Uhr

@Björn: Melde dich bei mir bene@mywoh.de, sollte möglich sein, aber ich hab noch paar Fragen dazu.

tester2k5 13. Januar 2010 um 00:59 Uhr

Ich finde die Möglichkeit der automatischen Synchronisierung eines USB-Sticks mit dem Tool von Bene klasse!

Was ich mir wünschen würde, währe die Möglichkeit nur bestimmte USB-Sticks zu Sichern (inkrementell=1) z.B. aufgrund eines Dateinamens der auf dem USB-Stick vorhanden ist, in ein bestimmtes Verzeichnis.

Robocopy löscht sonst die Sicherung des zuvor genutzten USB-Sticks.

baschtl 13. Januar 2010 um 07:11 Uhr

Nur mal ne Frage an Bene: Kann man nun einfach einen USB-Stick synchen oder geht das ganze jetzt entweder nur inkrementell oder als dump mit Timestamp? Ich würde einfach nur gerne den USB-Stick mit einem Ordner am Rechner abgleichen. Das wäre ein Traum.

caschy 13. Januar 2010 um 07:23 Uhr

Leute, zum synchronisieren von Sticks gibt es doch 100 Programme. Auch hier im Blog. Nehmt doch etwas, was existent ist. Hier geht es doch um das (unsichtbare) DUMPEN ;) Davon gibt es nämlich nicht so viele Tools ;)

baschtl 13. Januar 2010 um 07:54 Uhr

@Cashy: Wenn du mir ein Programm nennst, dass automatisch einen USB-Stick synct(!), wenn man Ihn in den USB-Port steckt, dann bin ich ruhig ;)

Paul 13. Januar 2010 um 21:12 Uhr

Hallo Cashy und Bene,

einwandfreies Tool. Vielen Dank. :)
Aber eine wichtige Option fehlt meines Erachtens leider.
-> Die Option, ab einer gewissen Datenträgergröße nicht mehr zu dumpen.
Will nämlich ausschließlich meinen USB-Stick dumpen und nicht jedesmal die externe Festplatte spiegeln. :)
Währe schön, wenn man diese Option in der .ini einbauen könnte.

Danke und Gruß

Bene 13. Januar 2010 um 22:08 Uhr

@Paul: Ist eingebaut, zieh das Paket oben neu. nodumpsize gibts als neue Option, in Megabyte angeben, also nodumpsize=2000 z.b. Wenn der Stick mit mehr als 2000 Megabyte belegt ist, wird er nicht gedumpt. nodumpsize=0 disabled dieses Feature.

Marius 14. Januar 2010 um 10:23 Uhr

Dank dir Bene für die vielen Überarbeitungen.

Klasse Tool

kkanzler 14. Januar 2010 um 18:23 Uhr

Schönes Tool, dass du da wieder hast. Allerdings hätte ich das lieber genau andersrum, als eine Art Auto-BackUp, das heisst, jedesmal wenn ich nen Stick/externe Platte anstecke, startet automatisch das Tool direkt vom jeweiligen Datenträger und kopiert ein bestimmtes Verzeichnis einfach auf den Stick.
Wär das möglich?

Vllt noch kurz ein kleiner Hinweis an Alle, die sich jetzt freuen, dass sie unbemerkt USB-Sticks kopieren können:
USB-Sticks von anderen Leuten kopieren ist manchmal vllt gar keine so gute idee, z.b. dann wenn sich der Gegenüber öfter auf zwielichtigen Seiten rumtreibt oder auch einfach keinen Wert auf Sicherheit legt oder noch schlimmer ein extrem leeter Haxx0r ist, der jeden Scheiss mitmacht…

Marius 15. Januar 2010 um 10:19 Uhr

@ kkanzler aus diesem Grund die Option Abfrage=1 und ich kann selbst entscheiden was ich kopiere ;)

Paul 15. Januar 2010 um 19:57 Uhr

@Bene

PERFEKT!
Du bist der BESTE.
Vielen Dank für die Änderung.

LeoTef 16. Januar 2010 um 09:23 Uhr

Wie sieht es mit dem Source aus? Hoffe AutoIT?
Wäre toll, dann konnte man sich etwas individuelles basteln.

Bene 16. Januar 2010 um 13:59 Uhr

Laufwerksbuchstaben ausschliessen hatte nen Fehler, Paket oben ist aktualisiert.
@LeoTef: Ja ist simples AutoIt, Source kommt demnächst.

Bernd 27. Januar 2010 um 22:07 Uhr

Das tool greift auf mein Floppylaufwerk zu!
Auch nich nach Beenden von dump.exe rappelt das (leere) laufwerk alle 3 Sekunden). Ende erst nach neuboot.
Nicht witzig.

MM 20. Februar 2010 um 16:51 Uhr

Nett. Bitte um Freigabe des Sourcecodes.

MM 22. Mai 2010 um 12:41 Uhr

Hallo!
Wie kann man an den Quelltext kommen? Ich habe sehr großes Interesse an dem Tool.

Frank 31. Juli 2010 um 18:16 Uhr

Leider läuft das Tool auf einem meiner Laptops nicht, es kommt immer ein AutoIt Error wenn ich es starten will. Jemand eine Idee oder ähnliche Erfahrungen? Auf meinem anderen Laptop läuft es komischerweise ohne Probleme.

Fabian 15. Mai 2011 um 19:04 Uhr

wenn ich den laufwerksbuchstaben eingetragen habe bsp weise —> K:\ und die datei auf dem pc angeschaltet ist und die daten von dem usb heruntergeladen werden,wie kann ich sie dann auf dem computer finden und öffnen?

Marius 29. Juli 2011 um 21:04 Uhr

Hi, ist es möglich, dass wenn ich den Dumper so eingerichtet habe, das er eine Abfrage startet vor dem dumpern, dass ich eine Meldung bekomme, wenn der dump abgeschlossen ist? Und wäre es möglich, den Abfrage Text individuell anzupassen?

Gruß
MArius und vielen dank für das Prog ;)
@ Bene wo kann man spenden? ;)

Aranis 16. April 2012 um 11:31 Uhr

Hallo zusammen!

Habe den Dumper ausprobiert auf Windows 7, 64 bit, jedoch erstellt er bei mir leider nur einen leeren Ordner und kopieren den Stick nicht? Hat jemand eine Ahnung was man da noch einstellen muss? Finde die fehlende Option bzw. was ich falsche nicht.

Danke!

Lg

Aranis

GOOGOGO 28. März 2013 um 21:48 Uhr

Hat jemand den Source Code von diesem Programm?

BlackX 30. März 2013 um 11:47 Uhr

Funktioniert aber nicht bei USB Festplatten
Dieses tool ist besser sogar mit source code:
http://www.schneier.com/blog/archives/2006/08/usbdumper_1.html

Dippo 4. Juni 2013 um 12:31 Uhr

Gibt es einen aktuellen Downloadlink?

Roman 1. September 2013 um 22:48 Uhr

ich weis es ist schon ne weile her aber vielleicht hat einer den USB dumper 2 oder 1 für mich irgendwie zum download oder ein link alles was ich bis jetzt gefundenhabe funktioniert nicht mit dem anti virus(download)

Sneaker 11. Oktober 2013 um 09:42 Uhr

@all: der link scheint tot zu sein. kann jemand der das skript noch hat, bitte nochmal hochladen? hab mich grad selbst an autoit versucht… befürchte das wird nix… :-/

Hofer 17. Oktober 2013 um 15:14 Uhr

der downloadlink funktioniert nicht mehr…

Ich wäre euch sehr dankbar wenn ihr die Datei an diese E-Mail schickt: hans.petersen648@gmail.com

bitte danke :D

Student 13. Januar 2014 um 12:43 Uhr

Hallo,
habe ich es also richtig verstanden? Ich kann ein STICK ohne das es bekenntlich gemacht wird auf die FPlatte kopieren?

Vorgang: USB einstecken – kopiervorgang läuft im Hintergrund – Vorgang zu Ende ohne jegliche Hinweise

Brauche das Prog. dringend so schnell wie möglich BITTE :(


1 Trackback(s)

23. Februar 2010
Automatisk sikkerhetskopi av minnepenn når du plugger den til datamaskinen

Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.