USB Drive Letter Manager

17. Juli 2007 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy

USB Drive Letter Manager verspricht, die Laufwerksbuchstaben der USB Geräte verwalten zu können. Schöner noch: nicht nur versprochen, sondern auch gehalten. Für den Privatgebrauch sogar kostenlos…

USB Drive Letter Manager ist für die interessant, die entweder mehrere USB Festplatten ihr Eigen nennen – oder einen dieser tollen 52 in 1 Cardreader haben. Auf mich treffen beide Punkte zu – Platten und Cardreader.

Ein angeschlossener Cardreader verpulvert erst einmal pro Kartenschacht einen Laufwerksbuchstaben. In meinem Falle vier. Es tauchen also Laufwerke auf, die seltenst genutzt werden und Buchstaben fressen. Sieht bei mir so aus:

sshot-2007-07-17-[10-26-51]

Find ich doof – und nun kommt der USB Drive Letter Manager ins Spiel. Einmal konfiguriert und mit Adminrechten als Windows Dienst installiert, vollzieht er seine gute Aufgabe im Hintergrund.

Der USB Drive Letter Manager wird mit einer INI Datei betrieben. Die sollte erst einmal erstellt werden. Die Inhalte meiner Datei sehen z.B. so aus:

sshot-2007-07-17-[10-45-12]

In Zeile 2 wird definiert, dass dem Cardreader keine Laufwerke zur Verfügung gestellt werden. Diese werden aber angezeigt, sobald eine Karte eingelegt wurde.

sshot-2007-07-17-[10-36-04]

Der in Zeile 4 beschriebene Punkt „Drive Letters“ bringt USB Laufwerke dazu, nur eingetragene Laufwerksbuchstaben zu nutzen.

Die in Zeile 9 erwähnten Ballon Tips sind dafür da, um dem Benutzer einen Zwischenstatus zu geben, wenn ein Laufwerk angeschlossen wurde.

sshot-2007-07-17-[10-36-05]

Alle Optionen werden auf der Homepage noch einmal ausführlich erklärt. Dieser Dienst ist lauffähig unter Windows 2000, XP, Vista und Server 2003.

USB Drive Letter Manager ist für den privaten Einsatz Freeware. Auszug aus der Homepage:

USBDLM ist Freeware für die private Nutzung sowie im Bildungs-Bereich, also Schulen, Unis usw. Eine Bildungs-Einrichtung gilt als solche, wenn dort Schüler, Studenten, Auszubildende in der Mehrheit sind…
Anderenfalls ist – nach einer 30-tägigen Testzeit – eine Lizenz nötig,

Weiterführende Links:

USB Drive Letter Manager Homepage


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25314 Artikel geschrieben.