Unregelmäßige Herzfrequenzmessung nach Apple Watch-Update soll laut Apple kein Bug sein

30. Mai 2015 Kategorie: Apple, Wearables, geschrieben von:

Vor knapp zwei Wochen veröffentlichte Apple das erste Software-Update für die Apple Watch. Während dieses eigentlich Verbesserungen bringen sollte, kamen recht schnell Beschwerden auf. Wurde die Herzfrequenz des Trägers mit Watch OS 1.0 noch alle 10 Minuten gemessen, war dies mit Watch OS 1.0.1 nicht mehr der Fall, die Messungen wurden unregelmäßiger. Was nach einem Bug aussieht, soll laut Apple gar kein Bug sein, sondern ist gewollt.

AW_BPM

Auf der US-Info-Seite zur Herzfrequenzmessung hat Apple bereits eine Anpassung vorgenommen, die deutsche Seite spricht noch von einer Messung alle 10 Minuten. Auf der US-Seite erklärt Apple, dass die Apple Watch auch weiterhin alle 10 Minuten versucht, die Herzfrequenz zu messen. Sollte sich der Arm zum Zeitpunkt der Messung allerdings bewegen, wird die Messung nicht aufgezeichnet.

Laut der Erklärung wird die Messung also durchgeführt, aber nicht in Health übertragen, wenn sich der Arm bewegt. Somit scheiden die Spekulationen eigentlich aus, dass Apple die Messung unregelmäßiger gestaltet, um Akku zu sparen. Denn die Messung wird ja angeblich dennoch durchgeführt. Ich kann mir aber vorstellen, dass bei einer Armbewegung die Messung nicht so präzise ist und Apple Fehleinträge in Health vermeiden will. Das ist allerdings genauso Spekulation meinerseits, wie die Akkuschonung der anderen.

AW_BPM_Health

Ein Blick in meine Health-App verrät mir, dass die Apple Watch weiterhin im 10-Minuten-Rhythmus misst, aber tatsächlich nicht alle 10 Minuten einen Eintrag erstellt. Aber es gibt auch Einträge, die alle 10 Minuten stattfinden, insofern glaube ich das einfach mal, dass die Messung alle 10 Minuten durchgeführt wird und nur der Eintrag nicht an die Health-App übergeben wird, weil ich mich zu diesem Zeitpunkt bewegt habe.

Wer eine kontinuierliche Herzfrequenzmessung benötigt, kann auf die Workout-App ausweichen. Diese misst den Puls dann alle 10 Sekunden, verbraucht dann aber natürlich auch entsprechend mehr Energie. Ob man das nun als Nachteil sieht, dass die Einträge nicht mehr alle 10 Minuten vorhanden sind, muss man selbst wissen. Wer sich natürlich auf eine Messung verlässt und diese dann nicht erhält, ist vermutlich weniger mit der Umstellung einverstanden, zumal – ebenfalls wieder nur auf meine Erfahrung bezogen – die Messungen mit Watch OS 1.0 nicht den Eindruck machten, dass sie fehlerhaft sind, wenn ich meinen Arm bewege.

(via 9to5Mac)

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9408 Artikel geschrieben.