Unitymedia macht Bochum 2018 zur ersten Gigabit-City Deutschlands

20. März 2017 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Internetanbieter blicken in eine schnelle Zukunft. Während mancherorts nach wie vor auf einem Niveau wie Anfang des Jahrtausends gesurft wird, sind es vor allem Kabelanbieter, die mit hohen Geschwindigkeiten punkten möchten. Allen voran Unitymedia, das Unternehmen möchte Bochum zur ersten Gigabit-City Deutschlands machen. Ermöglicht wird dies durch eine Kooperation der Stadtwerke Bochum und Unitymedia. Unitymedia stattet sein Glasfaserkabelnetz mit gigabitfähigen Netzelementen aus und möchte so 2018 95 Prozent der Haushalte mit einem Gigabit-Anschluss versorgen.

Basis für die schnelle Datenübertragung ist der DOCSIS 3.1-Standard, der neue Netzelemente erfordert, die Unitymedia logischerweise verbaut. Bereits ab dem ersten Quartal 2018 können Kunden die Gigabit-Tarife buchen. Zu den Preisen für die Tarife hat Unitymedia bislang nichts verraten. Bochum soll dabei allerdings nur die erste von vielen Städten werden, die Gigabit-Geschwindigkeiten erhalten werden, das dann allerdings europaweit, die Konzernmutter Liberty Global investiert hohe Beträge in den Ausbau des Netzes.

Lutz Schüler, CEO von Unitymedia dazu:

„Derzeit reden viele über die Gigabitgesellschaft. Wir schaffen Fakten und machen Bochum zur ersten Gigabit-City – nicht nur in Deutschland, sondern auch im europaweiten Kabelnetz unserer Konzernmutter Liberty Global. Viele weitere Städte werden folgen.“


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9399 Artikel geschrieben.