Unified Messaging-App Disa erhält größeres Update

28. Juni 2014 Kategorie: Android, Mobile, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Disa ist ein Unified Messenger, der SMS, MMS, aber auch andere Messenger mittels Plugins unter einem Dach vereint. Praktisch insofern, da der Nutzer nicht jedes Mal die passende App zur Kommunikation auswählen muss, sondern einfach mit Disa über jeden Weg mit anderen in Kontakt treten kann. So ist auch die Integration von WhatsApp möglich, nachdem diese aus dem Messenger entfernt werden musste. Eben dieser Messenger erhält bald ein Update, einen kleinen Ausblick auf die Änderungen in Version 0.3.9.18 gibt es bereits, wie Ihr auf den Screenshots sehen könnt.

DISA

Weiterhin könnt Ihr Disa auch selbst ausprobieren. Dazu müsst Ihr der Disa Google+-Community beitreten und anschließend für das Beta-Programm registrieren. Danach könnt Ihr Disa über den Google Play Store auf Euer Android-Smartphone laden. So erhaltet Ihr immer automatisch die neueste Version und verpasst auch keine Neuerungen.

Von Haus aus kommt Disa nur mit der Unterstützung für SMS und MMS, Plugins können aber einfach über das Scannen eines entsprechenden QR-Codes hinzugefügt werden. Für WhatsApp findet Ihr den QR-Code an dieser Stelle.

Ich selbst bevorzuge beim Messaging Original-Apps und nicht solche Drittanbieter-Geschichten, auch wenn diese vielleicht ein bisschen mehr Komfort bringen. Wie sieht es bei Euch aus? (Danke Alex!)



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7751 Artikel geschrieben.