Unicode 8.0: Emojis werden mit Hautton-Modifikator politisch korrekt

5. November 2014 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Heutzutage kommunizieren die Menschen nicht nur durch Wörter, sondern untermalen ihre Aussagen mit knallbunten Emojis. Warum auch nicht? In perfekt gesetzter Reihenfolge können wenige der kleinen Grinsekugeln bereits einen ganzen Satz ersetzen. Jedenfalls sind Emojis beliebter und bekannter denn je, nicht zuletzt durch den rasanten Aufstieg von Smartphones in den letzten sieben Jahren und die Vorherrschaft diverser Messenger. Und obwohl viele erst seit wenigen Jahren Emojis in ihre Kommunikation mit einbinden, so gibt es die Ur-Emojis bereits seit Mitte der 90er Jahre. In den letzten 25 Jahren sind immer neue Emoji-Sets unterschiedlicher Ethnizitäten hinzugekommen, jedoch könnten künftige Emoji-Sets noch einen Schritt weiter gehen und verschiedene Hautfarben besitzen.

rmcxpoczekf4cg_small

Das Unicode-Konsortium hat einen neuen technischen Bericht veröffentlicht, der ein Verfahren aufzeigt, in dem Emojis mit unterschiedlichen Hauttönen dargestellt werden können. Bereits in vorangegangenen Richtlinien wurde die neutrale Darstellung der „Emoji-Menschen“ unabhängig von Rasse, Ethnizität und Geschlecht vorgeschlagen.

Im Grunde soll diese Erweiterung mit den vorhandenen Emoji-Sets verknüpft werden. Wenn also ein spezielles Unicode-Zeichen für ein spezifisches Geschlecht (Prinzessin) oder ein zusätzliches Accessoire (Mann mit Turban) gewählt wird, soll es künftig möglich sein die Hautfarbe dieser Emojis anzupassen. Wenn die Beschreibung jedoch unspezifisch ist (beispielsweise lächelndes Gesicht mit Herz-Augen), soll ein geschlechtsneutrales, bzw. unmenschliches Erscheinungsbild ausgewählt werden wie zum Beispiel eine gelbe Farbe oder eine Silhouette.

Laut Unicode-Konsortium sollen die Emoji-Änderungen inklusive Hautton-Modifikator in das Unicode 8.0 Update integriert werden, dass für Mitte 2015 geplant ist. In diesem Update sollen noch mehr ethnische Änderungen vorgenommen werden, um für mehr Gleichheit zu sorgen. So sollen die „Pärchen-Emojis“ künftig auch unterschiedliche Hautfarben besitzen können. Den ersten Schritt zur politischen Korrektheit hatte man hier bereits mit der Einführung von gleichgeschlechtlichen Pärchen gemacht.

Aktuell unterstützen die großen Plattformen wie iOS, OS X, Android oder Windows nicht einmal die aktuellen Unicode 7.0-Emojis, die Anfang des Jahres veröffentlicht wurden. Daher ist es fraglich, ob ihr Mitte des nächsten Jahres nach Veröffentlichung von Unicode 8.0 direkt die neuen neutralen Emojis nutzen könnt.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien…

Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing,
LinkedIn und
Instagram.
PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 940 Artikel geschrieben.