Underground Economy: BKA gelingt Schlag gegen Internet-Kriminalität

29. Februar 2016 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

artikel logo neutralUnderground Economy. Bezahlt wird oftmals in digitaler Währung, neben gestohlenen Daten (Zugänge, Kreditkartendaten und Co) werden auch andere Dinge vertrieben, neben Pässen sind es auch Drogen oder Waffen. Dem Bundeskriminalamt ist nach eigenen Aussagen ein größerer Schlag gelungen, bei internationalen Durchsuchungen gab es Festnahmen bei mutmaßlichen Betreibern und Nutzern, zudem wurden fünf Plattformen beschlagnahmt. Laut BKA haben Polizeibeamte des Bundeskriminalamtes, von zwölf Bundesländern und ausländischer Partnerdienststellen in Bosnien-Herzegowina, der Schweiz, Frankreich, den Niederlanden, Litauen und Russland am 23.02.und 24.02.2016 insgesamt 69 Wohnungen und Firmenräume im In- und Ausland durchsucht und neun dringend Tatverdächtige festgenommen.

bka

Hier hatte man längere Zeit ermittelt, da auf besagten Plattformen mit Gütern wie Waffen, Betäubungsmittel, Falschgeld, gefälschte amtliche Ausweise (z.B. deutsche, niederländische und italienische Personaldokumente) und ausgespähte Daten (z.B. Kreditkarten- und Online-Banking-Daten und „gehackte“ Zugänge zu verschiedenen Internetdiensten) gehandelt wurden. Darüber hinaus umfasste die Angebotspalette laut BKA-Infos auch Dienstleistungen, beispielsweise die Infektion von Computern mit Schadsoftware oder DDoS-Attacken, Anleitungen zur Begehung von Straftaten und illegale Streaming-Dienste.

Anlässlich der Durchsuchungen wurden zwei weitere mutmaßliche Administratoren von UE-Foren, ein 21-jähriger deutscher Staatsangehöriger aus dem Münsterland und ein 29-jähriger deutscher Staatsangehöriger aus Niedersachsen, festgenommen. Der 21-jährige Beschuldigte soll – neben seiner Tätigkeit als technischer Administrator auf zwei UE-Foren – seit 2012 auch eine illegale Streaming-Plattform betrieben haben, über die er u.a. Zugänge zu kostenpflichtigen Sportsendungen- und Filmen angeboten haben soll. Gegen die beiden Beschuldigten wurde ebenfalls Haftbefehl erlassen; sie befinden sich in Untersuchungshaft.

Nicht nur Verhaftungen gab es, die Beamten stellten auch Beweismaterial sicher, PCs, Speichermedien, knapp 150.000 Euro und zwei Bitcoin-Tresore. Mehrere Server in Frankreich, den Niederlanden, Litauen und Russland konnten zudem beschlagnahmt werden. Sie wurden mit einem Banner versehen, wie hier im Beitrag zu sehen.

(danke björn!)


Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22522 Artikel geschrieben.