Unbedingt anschauen: Neue Activity-Timeline und Werbeeinstellungen von Google

29. Juni 2016 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

GoogleLogo150Google weiss, was du letzten Sommer gemacht hast. Kein Geheimnis. Doch Google hat auch zig Seiten, über die man das Gespeicherte einsehen oder gar löschen kann. Stolpert man als Otto Normal-Surfer wahrscheinlich nicht so häufig drüber, Leser dieses Blogs sollten aber eigentlich Bescheid wissen. Da ist zum Beispiel der Standortverlauf oder der gespeicherte Verlauf eurer Sprachbefehle. Google weiss so ziemlich alles und fasst eure Informationen – sofern ihr angemeldet seid – schön zu einem Profil zusammen. Auf Basis dieses Profils bekommt ihr beispielsweise Werbung zu sehen, allerdings konnte man schon damals in den Kontoeinstellungen einstellen, welche Art von Werbung man sehen will und welche nicht.

Bildschirmfoto 2016-06-29 um 08.09.25

Nun hat Google eine neue Activity-Seite (ehemals History) an den Start gebracht, die euch so einiges darüber verrät, was Google über euch weiss. Ebenfalls könnt ihr hier einige Schalter umlegen, ich empfehle, das Ganze mal ein paar Minuten unter die Lupe zu nehmen. Viele werden ausflippen, wenn sie das sehen – ich empfinde es als transparente Vorgehensweise.

Suchbegriffe kann man filtern

Suchbegriffe kann man filtern

Wer mag, der kann natürlich von vornherein abwägen, was er gespeichert haben möchte. Einige Dinge sind ja nicht nur dazu da, um ein Profil für passende Werbung zu bauen, stattdessen werden die gesammelten Informationen genutzt, um euch ein besseres Gesamterlebnis zu bieten.

Aktivitäten lassen sich löschen

Aktivitäten lassen sich löschen

Google speichert von sich aus Web- und App-Aktivitäten, Sprach- & Audioaktivitäten, Geräteinformationen, den YouTube-Wiedergabeverlauf und den YouTube-Suchverlauf. Man bietet über das verbesserte Activity-Center mit der Timeline auch direkt einen Privatsphärecheck an, in dessen Verlauf man auch die eben erwähnten Punkte deaktivieren kann. Zu finden unter Punkt 6 im Privatsphärecheck „Google-Nutzung personalisieren“.

Bildschirmfoto 2016-06-29 um 08.44.20

In Sachen Werbung solltet ihr auch einmal schauen, hier gibt es ebenfalls einen neuen Punkt, der hier zu finden ist. Hier zeigt Google die euch zugeordneten Themen an, was natürlich nicht immer stimmen muss. Ihr könnt Themen abwählen oder neue hinzufügen. Ich mein….was habe ich wohl mit Kaninchen und Nagern zu tun? Ebenfalls lässt sich hier die interessenbezogene Werbung komplett deaktivieren. Dadurch verschwindet Werbung nicht, es wird dann auf Basis Land oder Stadt Werbung eingeblendet, weniger relevant halt, da Google nicht auf Basis eurer Daten Werbung anzeigt.

Bildschirmfoto 2016-06-29 um 08.45.36

Auch lässt sich nun besser regeln, welche Werbung angezeigt wird, wenn man auf Nicht-Google-Seiten unterwegs ist.

Bildschirmfoto 2016-06-29 um 08.47.17

Hier gibt es für den Nutzer eine Menge zu lesen und einzustellen – ich persönlich habe mich bisher immer überhaupt nicht darum gekümmert, denn entweder fällt mir gute Werbung auf oder ich bin eh blind dafür. Dennoch könnte der folgende Punkt für einige interessant sein – Remarketing fällt dabei offensichtlich raus. Heißt: Wer auf einer Jeanshosenseite war, wird auf späteren Seiten nicht mehr automatisch aufgrund des vorherigen Besuchs mit Jeanshosenwerbung bombardiert.

Bildschirmfoto 2016-06-29 um 08.48.56

Wie erwähnt: Nehmt euch mal – vielleicht am Wochenende – ein paar Minuten und schaut in die verlinkten Beiträge und Seiten von Google. Prinzipiell sollte man bei Google immer folgende Bookmarks im Hinterkopf haben: Die Übersichtsseite mit dem Account. Die neue Seite für verschwundene Smartphones. Mindestens einmal sollte man sich die 2FA zu Gemüte geführt haben und vielleicht das Smartphone zum Schlüssel machen. Und nun kommt dazu halt der oben verlinkte Bereich mit eurem Verlauf, den ihr justieren solltet – denn ein gelöschter Verlauf im Browser sorgt nicht dafür, dass eure Aktivitäten online bei Google gelöscht werden.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 24311 Artikel geschrieben.