Umfrage: Werdet Ihr Netflix treu bleiben?

12. Oktober 2014 Kategorie: Internet, Streaming, geschrieben von: Pascal Wuttke

Couch-Potatoes in ganz Deutschland haben dem 16. September 2014 entgegengefiebert wie keinem anderen Datum. An diesem Tag startete nämlich Netflix endlich in Deutschland und wurde bereits im Vorfeld als der heilige Gral der Fernsehunterhaltung in den Himmel gelobt. Nun ist Netflix endlich da und wir wollen Eure Meinung wissen. Ist Netflix nun der Heilsbringer oder stinkt es gegen die Konkurrenz einfach nicht an?

Netflix_Android

Ich muss mich hier an dieser Stelle outen: Ich bin ein absoluter Fan von Streaming-Services. Im Musikbereich war ich zwischen 2009 und 2012 (größtenteils unzufriedener) simfy-Premium-Kunde und bin seit Stunde Null ohne einen Blick zurückzuwerfen zu Spotify gewechselt. Ich zahle gerne für dieses Abo-Modell, auch wenn ich paradoxerweise ein Fan von physischen Datenträgern bin. So geht es mir eigentlich auch mit Filmen.

Ich blickte stets neidisch nach Amerika und verfluchte die deutschen Lizenzgeber für ihre angestaubte Bürokratie, die einen Filmstreaming-Service wie Netflix hierzulande so erschwerte. Dann kam Lovefilm. Dann kam Watchever. Dann wurde aus Lovefilm „Amazon Prime Instant Video“. Und dann kam endlich Netflix. Ich war euphorisch, ich war begeistert, ich wusste, dass meine Couch-Potato-Dasein nun endlich einen Sinn hatte.

Klar, viele meckern, weil Netflix, Watchever, Maxdome, Amazon Prime Instant Video und Co. alle jeweils ihre Vor- und Nachteile haben. Und weil alle das gleiche Manko haben: Einen größtenteils veralteten Film- und Serienkatalog. Doch den haben sie alle. Das die Anbieter dies gerne anders hätten, dürfte jedem klar sein, doch Lizenzen müssen mit den Studios immer einzeln verhandelt werden und da in Deutschland alles nachsynchronisiert wird, müssen eben diese Lizenzen ebenfalls gesondert verhandelt werden. Eine Bürokratieschleife ohne Ende, die den meisten jedoch nicht bewusst ist und die Leute lieber motzen, statt den Kopf einzuschalten.

Aber darum soll es hier heute nicht gehen. Netflix ist nun ein weiterer Anbieter in Deutschland, der euch eine monatlich kündbare Film- und Serienflatrate bietet. Wer keinen Fernseher oder Notebook mit HD-Auflösung besitzt und nur ein Gerät zum Filme schauen nutzt, kommt gut mit dem 7,99 Euro Angebot von Netflix hin. Für einen Euro mehr wird Euch der Katalog in Full-HD Qualität zum gucken auf bis zu zwei Geräten gleichzeitig zugänglich gemacht. Die Premium-Klasse ist dann schließlich das Angebot für 11,99 Euro, mit der ihr Filme und Serien in 4K-Qualität (sofern bei Netflix verfügbar und Eure Internet-Leitung schnell genug ist) auf bis zu vier Geräten gleichzeitig gucken könnt.

Hier mal ein kleiner Pro-Tipp von Team Caschy: Wenn Ihr vier Freunde zusammenbekommt, die auch Bock auf Netflix haben, könnt Ihr das volle 11,99 Euro Paket buchen und jeder von Euch zahlt gerade mal 3 Euro.

Seit dem Start von Netflix am 16. September bietet man einen kostenfreien Probemonat für jeden Neukunden an. Da viele Early-Adopter dieses Angebot in Anspruch genommen haben (so wie wir) und dieser nun endet, wollen wir von Euch wissen: Wie gefällt Euch Netflix bislang? Seid Ihr zufrieden mit der Auswahl an Filmen und Serien und der Verfügbarkeit auf Euren Endgeräten? Erzählt es uns in den Kommentaren. Und da wir Umfragen so unglaublich lieben, fragen wir Euch zu guter Letzt: Werdet Ihr Netflix auch weiterhin nutzen?

Netflix – die ersten 30 Testtage sind um. Und nun?


 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Pascal Wuttke

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 940 Artikel geschrieben.