Umfrage: Google stellt fünf neue Geräte vor, welches kauft Ihr Euch wohl?

29. September 2015 Kategorie: Google, Hardware, geschrieben von:

artikel google logoDas war kurz und schmerzlos. Googles Event hat gerade mal 75 Minuten gedauert. 75 Minuten, in dem man insgesamt fünf neue Geräte zu sehen bekam und einen Schnelldurchlauf der Software-Sektion gab es auch noch. Android 6.0 Marshmallow hat nicht sonderlich viele Neuerungen gegenüber der Version erhalten, die wir zur Google I/O zu sehen bekamen, dennoch hat man einige nette und nötige Erweiterungen für Apps wie Google Fotos bekannt gemacht.

Doch die Hardware stand ganz klar im Vordergrund, auch wenn wir hinterher feststellen mussten, dass auch hier im Grunde genommen nichts zu sehen war, was nicht bereits Wochen im Voraus ins Internet gespült wurde. Auch die Android-Puristen, die wieder auf günstige Nexus-Phones gehofft hatten, wurden bitter enttäuscht, geht das Nexus 5X preislich doch bei 479 Euro los und das Nexus 6P startet bei satten 649 Euro. Und dabei sprechen wir hier nur von der 16 GB Basis-Version (32 beim Huawei)

Huawei Nexus 6P_3

Gleiches dürfte für das Google Pixel C gelten, Googles inoffizieller Nachfolger des Nexus 10 Tablets, bei dem viele Fans seit zwei Jahren auf einen Refresh warteten. Das Pixel C ist Googles erstes Convertible-Tablet, quasi ein 10,2 Zoll Tablet mit Docking-Anschluss für eine externe Tastatur, die allein schon 149 Dollar kosten soll. Das Tablet selber hat Potenzial unter der Haube, doch spätestens beim Preis zwischen 499 Dollar und 599 Dollar, je nach Wahl der Speichergröße, schlägt es einem gehörig in den Magen.

812233725_1010616625665965940

Zum Ende des Abends konnte Google dann jedoch noch mal punkten, als man einen Nachfolger des beliebten Google Chromecast vorgestellt hat. Eine neue Form, zwei neue Farben (Gelb und Rot nebst Schwarz) sowie eine eigene Chromecast Audio-Variante, die jede Musikanlage in ein Audiostreaming-Gerät verwandelt, sollen für mehr Absatz sorgen. Während der Preis für den Chromecast für das Videostreaming preislich in Deutschland 39 Euro liegen soll, frage ich mich ehrlich gesagt, warum der Chromcast Audio gleich viel kosten soll.

Chromecast_neu_02

Viele Geräte, viele Preise, alles interessant, aber am Ende zählt die Meinung des Kunden. Wie seht Ihr das? Wart Ihr enttäuscht von der Hardware, die Google heute präsentiert hat, oder könnt Ihr es kaum erwarten, Euer Portemonnaie zu öffnen?

Wofür wirst du wohl deine Geldbörse öffnen? (Mehrfachauswahl möglich)

View Results

Loading ... Loading ...

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien…

Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing,
LinkedIn und
Instagram.
PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 940 Artikel geschrieben.