Umfrage zur Apple Watch: 97 Prozent der Käufer sind zufrieden

20. Juli 2015 Kategorie: Apple, Wearables, geschrieben von:

Wer hätte das gedacht, die Apple Watch sorgt für die Kunden für Zufriedenheit. Dies geht aus einer Umfrage hervor, die unter 800 Apple Watch-Nutzern durchgeführt wurde. Für ein Gadget, das laut Reviews keiner wirklich braucht, aber das angenehm zu haben ist, ist eine 97-prozentige Zufriedenheit beeindruckend, zumal Apples Wearable von manchen Seiten bereits jetzt totgesagt wird.

2015-06-03 16.19.01

Diese 97 Prozent Zufriedenheit setzen sich aus 66 Prozent mit voller Zufriedenheit und 31 Prozent mit einer gewissen Zufriedenheit zusammen. Ein Ergebnis, auf das Apple durchaus stolz sein könnte, erreicht man hier doch fast die gleiche Zufriedenheit wie mit der 8. Auflage des iPhone. Zum Vergleich, 2007 erreichte das erste iPhone 92 Prozent, das iPad 2010 91 Prozent. Interessant wird dies vor allem, wenn man die verschiedenen Gruppen der Befragten betrachtet.

AppleWatch_Zufriedenheit_01

Die Daten zur Kundenzufriedenheit stammen von Wristly. Wristly beschreibt sich selbst als die größte unabhängige Untersuchungsplattform für die Apple Watch. Und Wristly befragt logischerweise nur Käufer einer Apple Watch. Um diese „in den inneren Kreis“ zu holen und am Forschungsprojekt teilnehmen zu lassen, müssen sich die Nutzer registrieren. Sprich, dort wird kein Lieschen Müller zu finden sein, sondern Menschen, die sich intensiv mit mobiler Elektronik befassen.

Die Aufschlüsselung der Befragten zeigt auch, dass nicht alle Gruppen gleichermaßen zufrieden sind. Je technischer es wird, desto unzufriedener die Nutzer. So sind von der Gruppe der App-Entwickler nur 43 Prozent sehr zufrieden. Wett gemacht wird das in dieser Gruppe wieder durch die 54 Prozent, die ziemlich zufrieden sind. Ergibt insgesamt auch 97 Prozent Zufriedenheit, zeichnet aber ein ganz anderes Bild. Die Gruppe der Tech Insider kommt insgesamt auf 96 Prozent zufriedener Nutzer.

AppleWatch_Zufriedenheit_02

Die Gruppe der Non-Tech-Nutzer dürfte für Apple die interessanteste sein, immerhin wird die Apple Watch als Lifestyle-Produkt und nicht als technisches Wunderwerk vermarktet. Diese Nutzer bilden mit einem Anteil von 53 Prozent der Befragten die größte Gruppe. Die Kundenzufriedenheit dieser Gruppe liegt bei 99 Prozent, das ergibt sich sich aus Zusammenlegung der 73 Prozent sehr zufriedener Nutzer und 26 Prozent ziemlich zufriedener Nutzer.

Spannend sind auch die Zahlen zu den Preisen der Apple Watch. Direkt nach Bekanntwerden der Preise wurde diese ja – vor allem an den Edition Modellen festgemacht – als „viel zu teuer“ abgetan. Das sehen Käufer logischerweise anders, sonst wären sie wohl keine Käufer geworden. 87 Prozent der Befragten sehen in der Apple Watch ein gutes oder sehr gutes Preis- / Leistungs-Verhältnis. Lediglich 12 Prozent gaben an, dass die Apple Watch weniger bietet als sie gekostet hat.

AppleWatch_Zufriedenheit_03

Die Zahlen zum Preis muss man aber mit Vorsicht genießen. Kein Mensch gibt einen Fehlkauf gerne zu. Das würde ja bedeuten, dass man einen Fehler gemacht hat, sich von Werbung blenden hat lassen oder sonst etwas. Hinzu kommt, dass sich die Early Adopter einer neuen Produktkategorie schon sehr bewusst für oder gegen ein Produkt entscheiden. Bei Nichtgefallen – also auch, falls man der Meinung ist, man hätte zu viel bezahlt – kann man die Apple Watch auch einfach zurückgeben. Der Kreis der Nutzer, die eine Apple Watch behält und sich dann noch bei dieser Umfragefirma registriert, obwohl er der Meinung ist einen zu teuren Einkauf getätigt zu haben, dürfte sehr klein sein.

An dieser Stelle kann ich auch einmal meine eigene Erfahrung einbringen. Denn ich habe mir auch eine Apple Watch gekauft. Rein aus Interesse und weil ich seit meiner Kindheit Uhrenträger bin. 449 Euro für die Apple Watch Sport taten weh, vor allem mit dem Vorabwissen, das ich hatte. Dafür hatte ich aber auch keine großen Erwartungen, die Ausgabe habe ich direkt als „Hobby“ verbucht. Was soll ich sagen, ich trage die Apple Watch täglich, aber viel wichtiger: ich nutze sie täglich, und das immer mehr.

Die nächste Version? Wird gekauft, das weiß ich für mich jetzt schon (es sei denn Apple schießt einen unfassbaren Design-Bock, wovon ich aktuell aber nicht ausgehe). Für meinen Anwendungsbereich die ideale Armbanduhr, auch wenn man sich erst daran gewöhnen muss. Mittlerweile verschicke ich einen Großteil meiner SMS mit der Uhr, nie zuvor habe ich mich vorher so oft für das Wetter interessiert und vor allem im Bereich Benachrichtigungen ist die Apple Watch für mich das ideale Gadget. Das ist keine allgemeingültige Aussage, jeder nutzt seine persönlichen Gadgets schließlich auf seine eigene Weise. Aber ich kann als Apple Watch-Nutzer die Umfrage durchaus nachvollziehen.

Die kompletten Umfrageergebnisse findet Ihr an dieser Stelle (PDF). Dort gibt es auch noch Einblicke in die Zufriedenheit mit dem Design und der Verarbeitungsqualität (Spoiler: ebenfalls außerordentlich hoch). Falls Ihr selbst eine Apple Watch nutzt, hinterlasst doch einmal einen Kommentar, wie Ihr die Umfrage beantwortet hättet. ich behaupte einfach mal, sehr ähnlich.

Es ist übrigens nicht zu erwarten, dass Apple Verkaufszahlen zur Apple Watch nennt, selbst wenn diese deutlich höher liegen als andere Smartwatches auf dem Markt. Das äußerte Tim Cook bereits im Vorfeld, was eigentlich sehr schade ist.

(via Mashable)

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9380 Artikel geschrieben.