Überwachungsstaat USA hat seinen neuen Skandal

7. Juni 2013 Kategorie: Backup & Security, geschrieben von: caschy

Warum ich persönlich Dinge wie Wikileaks als wichtig empfinde? Damit Dinge an die Öffentlichkeit kommen. Dinge, wie sie jetzt gerade in Amerika wieder durch die Medien gehen. Erst gestern berichteten wie hier über die Verpflichtung des Providers Verizon, Telefondaten an die National Security Agency (NSA) zu geben.

1984

Doch dies ist nur die Spitze des Eisbergs, wie jetzt öffentlich wurde. PRISM ist der Name des Programmes, welches es den US-Sicherheitsbehörden möglich macht, direkten Zugang auf Server und Traffic vieler Firmen zu bekommen. Laut Washington Post sitzen Microsoft, Yahoo, Google, Facebook, PalTalk, AOL, Skype, YouTube und Apple im Boot mit der National Security Agency (NSA).

Hiermit ist es den Behörden möglich, direkt an Daten zu kommen, Unmengen von privaten Daten. Apple dementierte die Teilnahme am PRISM-Programm allerdings. Die Washington Post hat die Dokumente von einem Informanten zugespielt bekommen und veröffentlicht. Microsoft war wohl das erste Unternehmen, welches dabei war, Apple im Oktober 2012 das letzte. Was stutzig macht: nur 20 Millionen Kosten und eine schlechte PowerPoint-Datei….

Interessant ist das Zitat, welches im Zusammenhang um die PRISM-Debatte von einem Regierungsmitarbeiter gegenüber Reuters getätigt wurde. Dieser sagte aus, dass nur die Daten von Nicht-US-Bürgern erfasst würden, die außerhalb des Landes wohnen. Quasi du und ich, die Daten vielleicht bei einem der Anbieter haben.

Sicherlich wird es jetzt Menschen geben, denen dies egal ist – schließlich “haben sie ja nichts zu verbergen”. Ich persönlich finde dies eine riesige Sauerei, denn im “land of the free and the home of the brave” kommst du sicherlich mal durch ungünstige Konstellationen von Wörtern schneller in den Generalverdacht, als woanders.

»

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 15465 Artikel geschrieben.


56 Kommentare

FlexFoxxx 7. Juni 2013 um 08:47 Uhr

Find ich nicht besonders überraschend – ganz unabhängig davon, dass ich es nicht gut finde. An die Unterscheidung “Nicht-US-Bürger” … glaube ich nicht. Da wird mMn Alles und Jeder überwacht.

greyphil 7. Juni 2013 um 08:48 Uhr

Und ganau aus dem Grund sollte man die neue Xbox blockieren wo es nur geht.

Lsawesome 7. Juni 2013 um 08:48 Uhr

Ist auch besonders geil, wenn man in die USA fliegen möchte, sich vorher aber über die Einreisebestimmungen auf Facebook lustig gemacht hat …

Flo 7. Juni 2013 um 08:49 Uhr

Wird sind zudem auch keine US-amerikanische Staatsbürger. Die haben uns deshalb auch nicht auszuspionieren. Leider lässt es sich aber auch nicht umgehen, wenn wir nicht auf all unseren Kram hier verzichten wollen. Aber ja, du hasst recht! Es ist eine riesen Sauerei!

mini 7. Juni 2013 um 08:56 Uhr

Ja oder man lässt sich einburgern. :D

mcbexx 7. Juni 2013 um 08:56 Uhr

Schade schade schade. Irgendwie hatte ich mich auf Google Fiber gefeut. Aber wenn dann wirklich jeder Mäusefurz gescannt wird, ist das ja auch hinfällig.
Vielleicht sollte man sich mal intensiv mit Brieftaubenzucht beschäftigen…

jokey 7. Juni 2013 um 08:57 Uhr

Zurecht das Land der unbegrenzten Möglichkeiten… Für alle Beteiligten

Martin 7. Juni 2013 um 08:58 Uhr

Hehe,
ne, mir ist es nur egal weil ich niemals nach Amerika reisen werde… gibt soviele bessere Ziele in der Welt, kann mit dem Land echt nix anfangen. Ich werde denen also eh nie die Gelegenheit geben mich am Flughafen hops zu nehmen. Also werde ich gleich nochmal “Bombe” und so in meinem Apple-Account & Facebook hinterlassen :)

Wendigo 7. Juni 2013 um 08:58 Uhr

Das Schlimme ist leider, dass von unseren Parteien keine einzige genug Arsch in der Hose hat dagegen vorzugehen oder auch nur mal kritische worte gen Westen zu richten wie es in Richtung Süden / Osten praktisch an der Tagesordnung ist.
Statt dessen wird den USA bei jeder Gelegenheit versucht in selbigen zu kriechen.
-> Stichwort EU Fluggastdaten-Übermittlung

Florian Oellerich 7. Juni 2013 um 09:10 Uhr

Ich bin nicht überrascht. Ganz und garnicht. Davon bin ich von Anfang an ausgegangen. Damit habe ich von Anfang an gerechnet wenn ich Software und Cloud-Dienste eines US Unternehmens verwende.
Wen das überrascht ist in Bezug auf die USA wirklich viel zu naiv.

Gigi2006 7. Juni 2013 um 09:13 Uhr

boah leute, dacht das ist der neue Trailer von C&C Generals nachfolger…

Dobi 7. Juni 2013 um 09:15 Uhr

Die Staaten, die am lautesten Demokratie und Freiheit schreien, auf die muss man aufpassen.

Sich über China, Russland etc. aufregen, aber noch schlimmer handeln als China, denn die stehen wenigstens offen zur ihrer Überwachung, passt zu den neuen USA.
Ich gehe auch davon aus, dass in vielen amerikanischen Softwareprogrammen Hintertüren für die “Verteidiger der Freiheit” eingebaut sind.

blub 7. Juni 2013 um 09:16 Uhr

@Cashy Was muss man denn deiner Meinung nach für “ungünstige Konstellationen von Wörtern” verwenden, um “schneller in den Generalverdacht” zu kommen? ;)
@Wendigo Ähh, müsste unsere Regierung dann nicht erstmal kritische worte gen Zentrum richten ;D Außerdem ist mit Worten um sich werfen, kein Vorgehen. Reden kann man immer viel :)
@Florian Oellerich Wir haben hier einen Verfassungsschutz der *hust* gaaanz sauber arbeitet *hust* … Aber klar, diese bäsen USÄ sammeln die ganzen Datän, und wirr vernichtän sie im Schrädda!! Wir sind ja schließläch die Gutän!

Stasi Leutnant Petrilius 7. Juni 2013 um 09:16 Uhr

Welche guten Mail Services gibt es denn als Alternative? Seit Yahoo jetzt auch meine Mails scannt würde ich dann doch gerne wechseln.. Gibt es was gutes kostenlos oder etwas was nicht zu teuer ist? Ja, ja ich weiß, meine Daten sollten mir etwas wert sein.. Aber als Student hat man es nicht so dicke..!

elknipso 7. Juni 2013 um 09:19 Uhr

Finde ich ebenfalls nicht gut.
Überrascht mich aber auch nicht, genauso wie es mich nicht überrascht dass Micosoft die ersten waren die da nachgegeben haben.

Florian Oellerich 7. Juni 2013 um 09:25 Uhr

@blub: Hab nie behauptet, dass unser rechtsextremer Verfassungsschutz oder der BND oder auch nur die Polizei nicht genau so gerne alle möglichen Daten sammeln (wollen) würde. Nicht umsonst versucht man händeringend einen legalen Trojaner zu bekommen während man im Hintergrund einen illegalen betreibt.
Aber hier geht es um USA-Unternehmen und die NSA.

Abgesehen davon können der Verfassungsschutz und die Polizei echt gut mit dem Schredder umgehen wenn sie wollen, das ist doch hinlängst bekannt ;)

MartinA 7. Juni 2013 um 09:27 Uhr

Überrascht das jemand?
Und wen stört es?
Wie sollen sonst Terroristen und andere Verbrecher gefunden werden?
Ich denke es ist schlimmer noch, man muss damit rechnen, dass auch z.B. China und Russland alles mitliest.

friddes 7. Juni 2013 um 09:37 Uhr

Aber Leute! Was sollen denn die Schlapphüte anderes machen? Die haben doch effektiv nichts zu tun. Also bespitzeln sie alles, was sie nur bespitzeln können. Ob das Sinn macht oder nicht. (Man denke nur an das Duftarchiv der Stasi.) Traurig ist nur, dass unsere Politiker zu dumm sind. Dafür haben sie dann aber auch oft das Vergnügen, selbst Ziel einer Ausspionierung/Überwachung zu sein. Irgendwie sind die Schlapphüte doch arme Menschen: Sie haben noch nie was Sinnvolles entdeckt!
Uns “Normal-”Bürgern bleibt -außer dem unnützen Gemeckere- doch nur, uns um Verschlüsselungen zu kümmern (PGP bei E-Mail, VPN bei Internetverbindungen etc.) . ist anfangsetwas aufwendig, lohnt aber sicherlich (ob es letztendlich was nützt, sei dahin gestellt).

Dobi 7. Juni 2013 um 09:38 Uhr

@ MartinA 09:27 Uhr

Und was wäre jetzt schlimmer daran, dass Russland und China ebenfalls mitlesen.Wenn du nicht nur in Deutschland produzierte (nicht zusammengebaute) Waren kaufst und davon gibt es im Consumerbereich nur noch wenige, dann lebst du ganz gut mit China zusammen.

Ich finde den Vorschlag des neuen chinesischen Premierministers Li gar nicht schlecht, die wirtschaftliche Zusammenarbeit zu intensivieren. Asiaten sind auf Grund ihrer Geschichte und Denkweise dankbarer als US-Amerikaner, die nur ihr eigenes Unternehmen und zu forderst die USA sehen.
KLar sollte es in China Fortschritte in der Demokratie geben. Aber in welche Richtung gehen die USA: Überwachung, Guantanamo, Bradly Manning, Kriegstreiberei und und und

Hinzu kommt, dass die Chinesen mit die innovativsten Menschen sind, die es gibt. Schau dir nur an, aus welchen Abfallprodukten sie noch interessante Gadgets basteln.

Sebastian 7. Juni 2013 um 09:47 Uhr

@Stasi Leutnant Petrilius:

Eigene Domain vorhanden?
Falls ja, würde ich http://www.qualityhosting.de/ als Mailprovider empfehlen. Kostet nicht viel und die Daten bleiben in Deutschland.

Ach ja, eigene Domain gibt es schon für 3 Euro pro Jahr z.B. bei http://www.do.de

r0m 7. Juni 2013 um 09:48 Uhr

Wird in Deutschland ähnlich gemacht, ich sehe da nicht wirklich einen Skandal. In Deutschland werden sogar unsere Bewegungen per Mobilfunknetz erfasst, auch alle Anrufe etcpp. Nur sind unsere Behörden halt etwas unfähiger.

http://www.gulli.com/news/6889-emails-polizeizugriff-bei-deutschen-providern-ohne-richterliche-kontrolle-2008-02-18

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/bundesverfassungsgericht-polizei-darf-auf-e-mail-server-zugreifen-a-636293.html

Holgi 7. Juni 2013 um 09:49 Uhr

Irgendwie hatte man das immer im Gefühl, dass Google, MS, Apple u. Co. US Plattformen sind, bei denen nicht nur durch die Firmen selbst geschnüffelt wird, sondern eben auch durch NSA un Co.. Um sich den Spaß aber nicht komplett an der neuen Technik verderben zu lassen, hat man halt doch ein bisschen mitgemacht. Nach den Erkenntnissen von jetzt, sollte sich jeder User aber selbst fragen: Will ich mich angesichts dieser Spionage in ein Fahndungsraster begeben dass mich unter Umständen zu Unrecht kriminalisiert, oder wende ich mich von den ganzen Onlineangeboten der besagten Firmen ab. EIne schwierige Entscheidung vermute ich mal.

jogo1234 7. Juni 2013 um 09:50 Uhr

Jetzt haben wir endlich Beweise von wem die Stasi ihre Machenschaften gelernt hat. NSA == Stasi (vielleicht noch schlimmer?!)
Bei sowas könnte man echt kotzen. Schöne neue Welt! Da bekommt das Zeitalter der Digitalisierung mal wieder einen richtig faden
Beigeschmack.

Kay 7. Juni 2013 um 09:53 Uhr

Kinners, ruhig bleiben… Sollen die Amis doch mitlesen, die können doch sowieso keine Fremdsprachen

dl3no 7. Juni 2013 um 10:04 Uhr

@Kai Der sinnvollste Kommentar… Bei Russen würde ich da mehr befürchten. :-)

r0m 7. Juni 2013 um 10:04 Uhr

@jogo: NSA = Stasi? Wohl kaum, denn Deutschen macht man da nicht so schnell ertwas vor. Ideologisch..

Es gibt keine Möglichkeit der Überwachung zu entkommen, auch Dinge wie OwnCload oder so, reichen nicht und sind voll mit Sicherheitslücken, die Geheimdienste ausnutzen können. Sieht man auch an TOR.

blub 7. Juni 2013 um 10:05 Uhr

Sir, Informationsverheimlicher, Sir @Stasi Leutnant Petrilius, sie können ihre außerehelichen Spielchen nicht verheimlichen!
@Dirk uhhh, naja, und was machen die, wenn ich von meinen smoked pork ribs und roasted pork knuckles schwärme? Festnehmen, mich aufschneiden, und mein gegessenes Schweinefleisch fressen? :D Kommt schon, als würde man dafür gleich in den Knast kommen …
@MartinA naja, normalerweise gilt eigentlich die Unschuldsvermutung, oder? ;)
Jeremy Bentham hätte aber heute auf jedenfall seinen Spaß :D
@Dobi Ich finde eine Intensivierung der Beziehungen zu China auch begrüßenswert. :) Aber das was du über China sagst, lässt sich genauso gut auf die USA beziehen und andersherum: Überwachung, Arbeitslager, chinesische Dissidenten, Kriegstreiberei nach deinem Verständnis, kommt bestimmt auch noch, bzw. gibt es z.B. in Somalia schon und und und

Hinzu kommt, dass die Amerikaner mit die innovativsten Menschen sind, die es gibt. Schau dir nur an, auf welche Ideen die mit so wenigen Menschen im Sillicon Valley bisher gekommen sind. Und auf welchem Platz die im Global Innovation Index stehen. (Keine Ahnung, wie ernstzunehmen das ist) Die stehen sogar höher als Deutschland.

Keine Frage, China wird in den nächsten 20 bis 30 Jahren die USA überholen. Schon weil dort viel mehr Menschen, und damit Arbeitskräfte leben. Sie müssen zudem unglaublich innovativ sein, um diese ganzen Menschen versorgen zu können. Man merkt es finde ich auch daran, dass China zu einem wissenschaftliche-Studien-Generator wird, wie es die USA sind.
Und Antichinaismus ist bescheuert. Das selbe gilt aber auch für Antiamerikanismus. Vom ersten spricht noch niemand, ihn gibt’s aber schon und er klingt meistens genauso tumb wie der zweite. Vor der eigenen Haustür kann man noch genug kehren ;)

r0m 7. Juni 2013 um 10:06 Uhr

Geil übrigens, dass die allermeisten Deutschen Obama wählen würden. Da sieht man mal, was das für einer ist :)

Observer 7. Juni 2013 um 10:11 Uhr

Caschy mein JudenWikileaks.

John Doe 7. Juni 2013 um 10:23 Uhr

nix wirklich neues, der Effekt: nur noch mehr Passwörter.
Das einzige was wirklich hilft ist, sag oder schreib einfach was man jemandem auch öffentlich sagen würde.
Alles was den eigenen Rechner durch die Leitung verlässt oder hereinkommt ist kontrollierbar. Spätestens ab dem nächsten Vermittlungsknoten durch irgendeinen Provider (die Telekom ist in jedem Fall irgendwo dazwischen).
Da hilft auch eine eigene Domain nur gefühlt.
Sicher ist eben nur: nix mit Inet… also alles lokal; aber da kann auch ein Mitarbeiter ein Risiko sein oder einer filmt wortwörtlich den Bildschirm mit einer realen Video-Kamera ab oder oder oder… Es gibt immer irgendwelche Möglichkeiten.
Es geht ja nicht immer nur um illegale Dinge sondern vielleicht auch mal um betriebsinterne Entwicklungen (auf die die Konkurrenz scharf ist) oder die eigene Steuererklärung?
Nicht ohne Grund werden für die gröbsten Risiken ja schließlich regelmäßig Sicherheitsupdates für alles und jedes herausgegeben. Die damit behobenen Sicherheitsrisiken waren doch von Anfang an in den Programmen incl. Betriebssystemen vorhanden und es gibt garantiert immer noch welche!
Eigentlich hat doch nur mal ein Wecker geklingelt…

Fraggle 7. Juni 2013 um 10:30 Uhr

Wow, kaum macht Amerika etwas, schreien alle. Geht es um Überwachung hierzulande, heißt es sehr häufig “wer nichts zu verbergen hat”. Warum so zweischneidig? Ich bin generell gegen die Überwachung und halte nichts von “wer nichts zu verbergen hat”.

@Florian Oellerich:
Jaja, rechtsextremer Verfassungsschutz. Vielleicht sollte man keine linksextremen Medien oder Aussage wie die der Linken als die Wahrheit annehmen. Mit solchem Populismus wird man unglaubwürdig. Wir könnten über rechte Tendenzen reden, aber rechtsextrem? Dann zeige bitte auch, wo die extremen Straftaten durch den Verfassungschutz begangen wurden.

Sebastian 7. Juni 2013 um 10:30 Uhr

Also für einen Euro pro Monat kannst du bei posteo.de deine email Adresse anlegen. Ohne Werbung, ohne Datensammlung und auf Wunsch komplett verschlüsselt… und das Ganze in Deutschland.

blub 7. Juni 2013 um 10:46 Uhr

@r0m wie meinst du das mit “ideologisch”? Warum sollte man kein Unternehmen oder Staat beraten, nur weil man mal in der Stasi war? Das ist doch bescheuert. Glaubt ihr, Menschen die sowas können und wissen, hören danach einfach auf, und verkaufen Bratwürste?! :D

@Observer JudenWikileaks?! … hach, umgedrehtes Godwin’s-Law? Naja, das Thema strotzte von Anfang an, vor Antiamerikanismus, da war das hier nicht weit entfernt…
@Sebastian Genau, Deutschland, Deutschland, üb… Am deutschen Wesen soll die Welt genesen, sieht man ja an Observer, nech? :)
@Fraggle Ich wusste garnicht das Henryk Broder linksextrem ist :D :D Es geht auch nicht nur darum, dass der Verfassungsschutz vielleicht Akten geschreddert hat, sondern das er die ganze Zeit schläft, und wenn er mal was macht, Rechtsextreme finanziert. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/dienst_nach_vorschrift/

Horst 7. Juni 2013 um 10:47 Uhr

Das Schlimmste ist eigentlich, das beim Mitlesen wieder Surf-Geschwindigkeit draufgeht; funktioniert in DE auch super klasse wenn man mal nach bestimmten Dingen sucht…
hab ich auch mal bei eigentlich ganz harmlosen Dingen gehabt, und mich gewundert; an der Leitungsleistung hatte sich nix geändert, nur auf Ergebnisse musste ich ewig warten…
Dann hab ich mal überlegt, ob dass vielleicht irgendwelche Schlüsselwörter sein könnten und bei Blumen und Tierarten gibt es da offenbar das ein oder andere… Hatte wirklich ganz unbedarft mal nach besonderen Vögeln für eine Voliere gesucht oder nach Blumen für einen Garten.

blub 7. Juni 2013 um 11:00 Uhr

@Horst Bei der bilderbergisch-USrael-EUdSSR-Weltverschwörung sind halt nicht so viele, da braucht das mitlesen schon mal seine Zeit. :) Die fanden die Kartoffeltierchen wahrscheinlich einfach verdammt niedlich :))

Dobi 7. Juni 2013 um 11:30 Uhr

blub 10:05 Uhr

Zitat
“…Aber das was du über China sagst, lässt sich genauso gut auf die USA beziehen und andersherum…”

Ich habe es auf die USA bezogen.Kam vielleicht nicht so genau rüber.

Es ist aber noch kein Antiamerikanismus, wenn man Misstände anprangert und Konsequenzen daraus fordert. Anti-ismus ist es nur, wenn grundlos auf Staaten oder die Bevölkerung eingeprügelt wird.

Naja, mit der Innovationskraft der USA ist es aber nicht so weit her, Fahrzeuge aus dem letzten Jahrtausend, Energiekonzepte und -ausbeutung ebenfalls, Bleibt das Valley, aber dort kommen die innovativen Köpfe auch nicht aus den USA, sondern aus Drittländern.
China ist das Japan der 60er/70er nur mit wesentlich mehr Ressourcen.

Das Problem bei allen Analysen ist, dass wir auf Quellen zurückgreifen müssen, von denen wir nicht wissen, ob wir ihnen vertrauen können.
Nur als Beispiel am Rande für die Beeinflussung, der wir ausgesetzt sind.
In den deutschen Medien wird nicht darüber berichtet, dass in den USA regelmäßig eine nicht unerhebliche Anzahl orthodoxer Juden gegen die Politik des israelischen Staates protestiert (ist das Antisemitismus durch Juden?).

david 7. Juni 2013 um 12:09 Uhr

@caschy:
http://stadt-bremerhaven.de/kurz-kommentiert-xbox-one-und-die-sensorleiste-kinect-als-wurzel-des-boesen/
Gerade in Sachen Privatsphäre und Datenschutz kann man in Deutschland mittlerweile eher auf Microsoft, als auf andere Hersteller zählen.

blub 7. Juni 2013 um 12:55 Uhr

@Dobi Du hast mich nicht verstanden. Ich meine, dass man positive wie negative Kritik an Verhältnissen in China und den USA üben kann. Das ist nicht vom Staat abhängig. Es gibt etwas in China zu kritisieren. Die selbe Kritik lässt sich aber auch auf die USA beziehen.
Das macht aber auch schon den Punkt deutlich. Falsche Verhältnisse lassen sich überall und müssen damit auch überall kritisiert werden.
Du verteufelst mit deiner einseitigen Kritik alleine die USA und lässt damit gleichzeitig Kritik an anderen Staaten unter den Tisch fallen. Deshalb ist deine Position auch antiamerikanisch.

Genau, Tesla ist aus dem letzten Jahrtausend… Klar, kreative Köpfe gehen in die USA, und amerikanische Unternehmen kaufen diese ein. Und? Das zeigt doch, dass sich die Innovationen dort wahrscheinlich besser auf den Markt bringen lassen und damit dass die USA innovationsfreundlicher sind. Einkaufen bedeutet zudem auch Qualität erkennen ;) China kauft übrigens auch ein. Nennt sich dort Joint-Venture.

Du meinst u.a. die Neturei Karta, oder? Es gibt es auch jüdische Israel-Kritiker. Gibt sogar antizionistische und antisemitische Juden. Warum auch nicht?! Schließlich gibt es auch Deutsche die Deutschland kritisieren (Warum heißen die nicht Deutschland-Kritiker?). Und sogar Deutsche die Deutschland hassen. So homogen ist das alles nicht. Und nur weil jemand Israelkritiker und gleichzeitig Jude ist, macht das seine Positionen nicht wahrer, aber natürlich auch nicht deshalb automatisch unwahrer.
In der ARD-Mediathek gibt es im Moment z.B. einen sehr interessanten, wie ich finde sogar ausgeglichenen Bericht, der von antizionistischen orthodoxen Juden in Israel und entsprechenden Gegenpositionen handelt.
Auch sonst kann man doch ständig aus deutschen Medien sogenannte Israelkritik vernehmen. Oder liest du nicht Spiegel, süddeutsche, focus, junge welt, kopp etc.? :D
Zudem meinen doch 59% der EU-Bürger dass Israel eine Gefahr für den Weltfrieden darstellt. Weil sie sich offensiv (Drohneneinsätze etc.) und defensiv (Iron Dome etc.) gegen Raketenbeschuss wehren?! Ich will nicht wissen, was in Deutschland los wäre, wenn nur einen Tag Raketen aus den Benelux-Staaten auf Deutschland fliegen würden…

Winston 7. Juni 2013 um 12:59 Uhr

Tja, schön das mal so direkt zu lesen. Aber schließlich muss ja alles in die Cloud…. Tolle Cloud Lösung für all unsere Probleme. Das z.B. Dropbox sich weigert, client-side encryption einzubauen, obwohl das kein Problem wäre, aus technischer Sicht… Alles Punkte, über die ma sich Gedanken machen kann.

blub 7. Juni 2013 um 13:16 Uhr

@Dobi http://de.wikipedia.org/wiki/Duisburger_Flaggenstreit
Aber, aber, aber, die deutsche Polizei ist doch sooo toll und sooo für Meinungsfreiheit.
Und schließlich wollte man doch nur eine Eskalation verhindern. Und überhaupt was macht da so eine Israelfahne im Fenster?! Das ist hier schließlich Deutschland, da hängt man sich gefälligst eine richtige deutsche Fahne ins Fenster und das wird man ja wohl noch mal sagen dürfen!

hans peter 7. Juni 2013 um 13:39 Uhr

findet ihr das neue kinnect der xbox-one immernoch so unbedenklich? :-)

Iceman 7. Juni 2013 um 14:32 Uhr

Solange es keine Gesetze gibt die aufgrund dieser Daten
Inhaftierungen rechtfertigen wie 1933-45.

hans peter 7. Juni 2013 um 14:34 Uhr

@blub…was hat das entfernen einer flagge, welche rein der provokation diente mit meinungsfreiheit zutun?..ich denke nicht das die flagge eine meinung kundtun sollte, sondern schlichtweg eine eskallation provozieren sollte, um den islam als ganzes weiter schlecht zu machen…

wenn ich in einem sagen wir bayern münchen-trikot rumlaufe gebe ich keiner meinung kund, sondern symbolisiere höchstens meine verbundenheit zu dem verein…

flx (@flxnex) 7. Juni 2013 um 16:55 Uhr

Unsere Parteimitglieder haben dich gefühlt, das Internet erst vorgestern entdeckt…

mister x. 7. Juni 2013 um 17:42 Uhr

meine guete, was fuer ein geniales rechenzentrum muss das sein :D

blub 7. Juni 2013 um 18:14 Uhr

@hans peter Warum ist denn eine Israelflagge für die eine Provokation?! Die mögliche Intention der Provokation mindert doch nicht das Recht auf freie Meinungsäußerung. Außerdem kann ich doch nichts dafür, wenn die sich durch eine einfache Flagge so stark provoziert fühlen. Das ist nicht mein Problem, sondern einzig und allein ihres.
Übrigens müssten Deutschlandflaggen dann auch eine Provokation sein. Ich ruf mal bei der nächsten Sichtung solch eines Exemplars 110 an. Mal sehen, was die mir dann erzählen. Schließlich fühl ich mich durch dieses Stück Stoff ganz doll beleidigt und wenn ich laut schreie, mich provoziert fühle, und drohe das Haus einzurennen, spielt die Polizei meinen Erfüllungsgehilfen und übernimmt das einfach für mich :)
Was die könnten mich mitnehmen und kurzzeitig einbuchten? Oder eine Hundertschaft vor das Gebäude stellen um die Bewohner zu schützen? Wer soll denn das bezahlen? ICH und meine Mobfreunde?! Pfff…
Und geeenau, Millî Görüş vertritt ja auch den ganzen Islam… Es geht hier eben nicht um den Islam, sondern um eine islamistische antidemokratische Bewegung. Es gibt sehr wahrscheinlich Muslime, die Millî Görüş und andere islamistische Bewegungen genauso ablehnen. Schnallt das endlich mal, nicht alles in einen Topf zu schmeißen. Oder vertreten Rechtsextreme und Nazis die Meinung aller Deutschen? In deinem Weltbild scheinbar schon, hmm …
Und ja, du bekundest damit eine Meinung. Nämlich die Meinung, dass du Fan von Bayern München bist. Wenn du deshalb angegriffen werden solltest, ist auch weiterhin der Angreifer der Täter, und nicht du, auch wenn er sich hundertmal durch irgendwas provoziert gefühlt haben sollte.
Aber bürgerliches Recht und so, pff, laaangweilig. Mobrecht gilt ab sofort, und die Polizei hilft bei der Durchsetzung.

Und beim nächsten Mal gibt’s ne Nazidemo die sich auch durch eine Israelflagge provoziert fühlt. Soll die Polizei dann auch nachgeben und Erfüllungsgehilfe sein? Oder was ist an dieser Situation anders?

blub 7. Juni 2013 um 18:27 Uhr

@hans peter http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/duisburg-zeigt-flagge-id706778.html
Die dort teilnehmenden Muslime fühlten sich nicht durch Juden, Christen oder Andersdenkende provoziert. Wie du siehst, hängt das Gefühl der Provokation durch irgendwas stark von einem selbst und der eigenen Xenophobie ab ;)

Roman 7. Juni 2013 um 22:57 Uhr

@Blub:

“@r0m wie meinst du das mit “ideologisch”? Warum sollte man kein Unternehmen oder Staat beraten, nur weil man mal in der Stasi war? Das ist doch bescheuert. Glaubt ihr, Menschen die sowas können und wissen, hören danach einfach auf, und verkaufen Bratwürste?! :D”

Natürlich nicht, aber die Aussage war eben das NSA schlimmer als Stasi wäre und Ideologisch st und war sie niemals schlimmer als die Stasi. Nur die Technik hat sich gewandelt. Die Stasi war im Gegensatz zur NSA das Produkt eines autoritären Staates.

Ansonsten 100% deine Meinung, selten jemanden im Netz getroffen, der meine Meinung so genau teilt.

@Dobi:

“Naja, mit der Innovationskraft der USA ist es aber nicht so weit her, Fahrzeuge aus dem letzten Jahrtausend, Energiekonzepte und -ausbeutung ebenfalls, Bleibt das Valley, aber dort kommen die innovativen Köpfe auch nicht aus den USA, sondern aus Drittländern.
China ist das Japan der 60er/70er nur mit wesentlich mehr Ressourcen.”

Hybrid, Elektro, Windkraftanlagen, Sonnenkollektoren, das alles gibt es in den USA zu Hauf und ins Valley zieht es die aller hellsten Köpfe, darin würde ich einen weiteren Pluspunkt der USA sehen – keinen Nachteil. Nach Deutschland zieht es die Kreativen leider nicht unbedingt. Schau dir nur mal dieses Blog an, welche Technik die hier Verlinkt wird kommt aus Deutschland? WordPress, Twitter, Facebook und selbst Cashys Rechner kommen sämtlich aus den USA. Sein Telefon ist vollgestopft mit Ami-Patenten. Gar nicht mal so schlecht für eine totgesagte Nation.

jd 9. Juni 2013 um 10:44 Uhr

Was ich ja putzig finde wie andere ‘Grosse’ Alternativen angepriesen werden in DE. Leute es gibt in DE die sogenannte Sina Box – die muss ab 10.000 Mailboxen beim Provider installiert sein. Über diese Box können DIV staatliche stellen dann auf folgende Inhalte zugreifen:
- empfangene und versandte Mails
- Logins via pop3/imap/smtp
- alle imap Kommandos ( somit auch als Draft gespeicherte Mails )

Was im am besten hilft?

- Mailserver selbst betreiben
- nur via PGP/sMime verschlüsselter Mails kommunizieren
- mit niemandem kommunizieren der bei einem Anbieter ist der Überwacht.

Am besten wäre dann aber auch die komplette eigene Infrastruktur selber zu betreiben – also Jabber Server ( hier auch nur via PGP/OtR) Webseite usw.

Wer jetzt denkt Super – ich hab nen VPS der kann das ganze glei h vergessen, auch hier ist der Zugriff möglich und wird durchgeführt via des Hostsystems auch voll automatisiert möglich.

Es hilft eigentlich nur, eigene Hardware in einem abgeschlossenem Rack unter stellen – aber sind wir mal ehrlich – ist es das Wert?


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.