Überwachungsstaat USA hat seinen neuen Skandal

7. Juni 2013 Kategorie: Backup & Security

Warum ich persönlich Dinge wie Wikileaks als wichtig empfinde? Damit Dinge an die Öffentlichkeit kommen. Dinge, wie sie jetzt gerade in Amerika wieder durch die Medien gehen. Erst gestern berichteten wie hier über die Verpflichtung des Providers Verizon, Telefondaten an die National Security Agency (NSA) zu geben.

1984

Doch dies ist nur die Spitze des Eisbergs, wie jetzt öffentlich wurde. PRISM ist der Name des Programmes, welches es den US-Sicherheitsbehörden möglich macht, direkten Zugang auf Server und Traffic vieler Firmen zu bekommen. Laut Washington Post sitzen Microsoft, Yahoo, Google, Facebook, PalTalk, AOL, Skype, YouTube und Apple im Boot mit der National Security Agency (NSA).

Hiermit ist es den Behörden möglich, direkt an Daten zu kommen, Unmengen von privaten Daten. Apple dementierte die Teilnahme am PRISM-Programm allerdings. Die Washington Post hat die Dokumente von einem Informanten zugespielt bekommen und veröffentlicht. Microsoft war wohl das erste Unternehmen, welches dabei war, Apple im Oktober 2012 das letzte. Was stutzig macht: nur 20 Millionen Kosten und eine schlechte PowerPoint-Datei….

Interessant ist das Zitat, welches im Zusammenhang um die PRISM-Debatte von einem Regierungsmitarbeiter gegenüber Reuters getätigt wurde. Dieser sagte aus, dass nur die Daten von Nicht-US-Bürgern erfasst würden, die außerhalb des Landes wohnen. Quasi du und ich, die Daten vielleicht bei einem der Anbieter haben.

Sicherlich wird es jetzt Menschen geben, denen dies egal ist – schließlich “haben sie ja nichts zu verbergen”. Ich persönlich finde dies eine riesige Sauerei, denn im “land of the free and the home of the brave” kommst du sicherlich mal durch ungünstige Konstellationen von Wörtern schneller in den Generalverdacht, als woanders.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17168 Artikel geschrieben.