Twitter setzt Verifizierungsprozess erst einmal aus

16. November 2017 Kategorie: Social Network, geschrieben von:

Twitter hat angekündigt, dass man nach der Kontroverse um Unite-the-Right Rallye-Organisator Jason Kessler derzeit keine Nutzer mehr verifiziere, also nachweislich „echte“ Personen mit dem blauen Haken ausstattet. Twitter hatte einigen verifizierten Mitgliedern den Status aberkannt, da diese in der rechtsextremen Ecke zu finden waren und mit ihren Aussagen gegen Twitters Grundregeln verstoßen. Der blaue Haken solle die Person dahinter identifizieren und authentifizieren, allerdings wurde es von vielen Nutzern des Netzwerkes so aufgefasst als würde Twitter die Aussagen billigen oder unterstützen. 

Twitter hat seine Richtlinien aktualisiert, sodass diejenigen, die gegen die Richtlinien verstoßen, ihren verifizierten Status wieder verlieren können. Die möglichen Verfehlungen schließen einige Sachen mit ein, die sich auch auf Terrorismus und Posten von Bildern mit gewaltverherrlichendem Inhalt beziehen.

Twitter beschreibt es so: „Förderung von Hass und/oder Gewalt gegen andere Menschen aufgrund von Rasse, Ethnizität, Nationalität, nationaler Herkunft, sexueller Orientierung, Geschlecht, Geschlecht, geschlechtsspezifischer Identität, religiöser Zugehörigkeit, Alter, Behinderung oder Krankheit oder durch direkte Angriffe oder Bedrohungen anderer Menschen und unterstützende Organisationen oder Einzelpersonen, die dies fördern.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25478 Artikel geschrieben.