Twitter und Periscope mit 360°-Videos

29. Dezember 2016 Kategorie: Social Network, geschrieben von: caschy

Twitter sorgt einer technischen Neuerung für eine neue Funktion im Netzwerk. So können Nutzer nun – angetrieben durch Twitters Videodienst Periscope – Videos in 360° sehen und auch bald erstellen. Bald deshalb, weil man zuerst nur ausgewählte Partner an Bord hat, die 360°-Videos erstellen dürfen. Man selber sitzt also vor der Kiste und kann das Geschehen im Video vollumfänglich verfolgen. Persönlich finde ich das schon eine spannende Technik, weil man eben recht plastisch sehen kann, in welchen Umgebungen die Videos aufgenommen wurden.

Es ist anfassbarer, man ist tiefer drin. Auf der anderen Seite muss man aber klar sagen, dass nicht jedes Video 360° sein muss, die Auflösung auch oftmals zu wünschen übrig lässt – und letzten Endes muss man immer zusätzliche Hardware mit rumschleppen. Auf dem Smartphone kann man die Umgebung auch durch das Bewegen des Gerätes erkunden, auf dem Rechner könnt ihr euch klassisch per Maus umschauen. Live-Videos mit 360°-Inhalten erkennt man an der „Live 360°“-Badge.

Eure Meinung zum Thema? Mumpitz oder doch mehr?

(via periscope blog)

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 24567 Artikel geschrieben.