Tweeten: Tweetdeck-Aufsatz jetzt auch als Chrome-Erweiterung

1. Februar 2016 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: caschy

tweetenViele von euch sind sicherlich auch bei Dienst Twitter zu finden. Hier findet man zahllose Apps, mal mehr, mal weniger brauchbar. Kommt auch immer drauf an, wie man Twitter nutzt. Der eine braucht ein Mehr an Funktionen, während der Gelegenheitsnutzer vielleicht mit den offiziellen Apps und der Webseite seine Wünsche erfüllt sieht. Nicht vergessen sollte man übrigens Tweetdeck. Die wurden 2011 von Twitter übernommen und die Apps wurden eingestellt. Nicht aber die Webseite, über die man seine Accounts auch verwalten kann. Auch bei mir gelegentlich eine Seite, die ich aufrufe.

Tweeten Windows

Tweeten Windows

Relativ frisch auf dem Markt der anderen Anbieter ist da Tweeten, eine sich in der Beta befindliche Windows-App, die auf Tweetdeck aufsetzt und das Ganze etwas zeitgemäßer darstellt. Neben Windows will man später auch noch OS X, Linux und Firefox unterstützen. Was man aber schon geschafft hat, das ist das Veröffentlichen einer Chrome-Erweiterung.

Tweeten Web

Tweeten Chrome-Erweiterung

Diese Erweiterung sorgt halt dafür, dass Tweetdeck im Web etwas moderner daherkommt. Rein funktionell ändert sich großartig nichts, es ist halt eine verbesserte Visualisierung, die es durchaus wert ist, von euch angeschaut zu werden. Übrigens: ich persönlich fand das helle Theme sowohl im Web als auch unter Windows unlesbar, wenn ihr da also ausprobiert, nutzt vielleicht das dunkle Theme.

Tweeten
Tweeten: Tweetdeck-Aufsatz jetzt auch als Chrome-Erweiterung
Entwickler: tweeten.xyz
Preis: Kostenlos
  • Tweeten Screenshot


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22143 Artikel geschrieben.

4 Kommentare

maxfragg 1. Februar 2016 um 15:31 Uhr

Diese Unart, aus allem eine eigene Browser-Extension oder gar eine „App“ zu machen.
Tip: ihr könnt euch auch die Extension herunterladen und einfach nur die Datei tweeten-dark.css als User-CSS einbinden und habt den gleichen effekt

namyn 2. Februar 2016 um 12:50 Uhr

In Anbetracht das die Tweetdeck App nicht mehr entwickelt wird find ich das schon ganz in Ordnung und nicht zu vergessen. Nicht jeder is so Technik-Affin um sich ne .css irgendwo einzubinden. Für den normalen Nutzer der es einfach etwas schöner haben möchte eine gute Lösung wie ich finde.

Timo 2. Februar 2016 um 23:25 Uhr

Ich nutze TweetDeck immer noch, da es für mich keinen vergleichbaren Windows Client (keine Metro-App) gibt.


Es kann bis zu 5 Minuten dauern, bis dein Kommentar erscheint.



Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.